Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Herzlich willkommen bei buch7.de! Sie bestellen im Rahmen des Partnerprogramms mit "frieda-online".

Die Krise der Männlichkeit in der unerwachsenen Gesellschaft

6,90 €
5 Stück auf Lager
Gebunden
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3898065702
Lieferung bis Fr, 28.Jun. (ca. ¾), oder Sa, 29.Jun. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 11 Stunden, 7 Minuten mit Paketversand. Siehe Details.
×
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

Horst-Eberhard Richter, einer der bedeutendsten Psychoanalytiker und Sozialphilosophen der Gegenwart, analysiert treffend, klar und originell die Krise der Moderne. Eine brillante Weiterentwicklung seiner Thesen aus »Der Gotteskomplex«.

Das Misslingen einer gerechten Globalisierung, das Festhalten an der atomaren Bedrohung und die Verdrängung der Infizierbarkeit durch das Virus destruktiver Massenbewegungen sind unbewältigte Erbschaften aus dem 20. Jahrhundert. Spitzenforscher warnen vor der Ausbeutung der eigenen Errungenschaften im Dienst von Geld und Macht. Der Psychoanalytiker Richter zeigt am Beispiel von Schlüsselfiguren, wie das Ringen um innere Einheit oder Spaltung, um Versöhnung oder Gewalt, um Ergebenheit oder Bemächtigung und um das Verständnis von Männlichkeit und Weiblichkeit von der Antike bis in die Gegenwart hinein verlaufen ist.

Wie ist es zu dem Umschlagen von Gott-Haben zu Gott-Sein-Wollen gekommen? Wie zu der Illusion, dass männliches, auf die Wissenschaft gestütztes Allmachtsstreben durch Entsorgung von Empfindsamkeit und Mitgefühl bei der Frau ausbalanciert werden könne? Diese Illusion ist geplatzt. Die Frau wurde zur ebenbürtigen Rivalin. Aber noch lässt sich die Männerwelt von Anführern wie George W. Bush täuschen, die mit Kriegen nach Drachentöter-Manier uralte Entmännlichungsängste zu besiegen versprechen.

In allen Kontinenten haben sich nun aber Gruppen aus unterschiedlichen Ethnien, Nationen, Religionen und sozialen Schichten zu einer neuen Bewegung zusammengetan. Vereint im Glauben an die beiden Geschlechtern aufgetragene Verantwortung für einen alternativen solidarischen Fortschritt treten sie engagiert für ihre Ideen ein. Horst-Eberhard Richter veranschaulicht anhand konkreter Beispiele, was sie antreibt und wie eine andere Welt möglich ist.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Einführung

Erster Teil
Die Illusion des Stärkekults

1. Kapitel
Allmachtsdrang aus Haltlosigkeit

2. Kapitel
Wissenschaftler im Konflikt mit dem Zeitgeist,
aus dem sie kommen (Weizenbaum, Chargaff,
Born, Franck, Sacharow)

3. Kapitel
Einstein in Weisheit und Irrtum

4. Kapitel
Die Männlichkeitskrise und die Verhaftung an
den »absoluten Feind«

5. Kapitel
Franziskanisches Christentum gegen
evangelikalen Militarismus

6 Kapitel
Korruption des Gewissens.
Ich- oder Wir-Gesellschaft?

7. Kapitel
Wernher von Braun -
Symbolfigur des Gotteskomplexes und
der Aufstand »elterlicher« Humanität

8. Kapitel
Die Welt am Abgrund - Bertrand Russell und
die Cuba-Krise

9. Kapitel
Robert McNamara und Günther Anders,
zwei totgeschwiegene Hellsichtige
Zweiter Teil
Szenen aus der Entwicklung
des »Gotteskomplexes«

10. Kapitel
Das Grundvertrauen der griechischen
Antike schwindet. Selbsthass, Projektion
des Bösen auf ein hurenhaftes Frauenbild

11. Kapitel
Augustins Eigenanalyse.
Niederschlag seiner verunglückten Liebe
in seiner Kirchenlehre. Aus dem Glauben an
Versöhnung wird die Ungewissheit
der Gnadenhoffnung

12. Kapitel
Die Inquisitionskirche lässt Ketzer für
die Korruption in den eigenen Reihen büßen.
Papst Gregor IX. Initiator eines totalen
Überwachungs- und Verfolgungssystems

13. Kapitel
Franziskus und Clara von Assisi.
Wiedererweckung der Seele des Urchristentums.
Friedensstiftende Heilsgewissheit. Aber
Eindämmung des franziskanischen Geistes
durch Einschließung in der Innerlichkeit

14. Kapitel
Nachlassende Glaubensgewissheit.
Ohnmachtsangst. Kompensatorischer magischer
Allmachtsdrang (Stein der Weisen). Projektion von
Strafängsten: Drei Jahrhunderte Hexenverfolgung

15. Kapitel
Wissenschaft wird Herrschaftsinstrument.
Francis Bacon - Vordenker und Prototyp
der modernen Gigantomanie. Im Schatten
die Ehrfurcht Pascals

16. Kapitel
Sexualängste als Symptome einer
kulturellen Krise nach pubertärem Muster.
Hufeland, Freud, Nietzsche

Dritter Teil
Analyse neuzeitlicher Strömungen

17. Kapitel
Rastloser Rekordehrgeiz. Wettkampf in
der Hochbauarchitektur. Phallische Machtsymbole
des Kapitalismus. Aber auch Proteste
der Ergebenheit: Triumph für die Frauenkirche
in München

18. Kapitel
Gipfelstürmer als Flüchtlinge vor der Maschine.
Extrembergsteigerinnen egalisieren die Männer-
rekorde. Selbstvervollständigung der Frauen.
Männer im Schwanken zwischen komplementärer
Selbsterweiterung und Entmännlichungsangst.
Das sichtbare Leiden der Frauen ist
die unsichtbare Krankheit der Männer

19. Kapitel
»Pro« versus »Anti«, Vertrauen versus Argwohn
als Grundkategorien der Friedensbewegung.
Eine Vergleichsuntersuchung Russen-Deutsche
widerlegt die Vorurteile der Hasspropaganda:
»Ihr seid ja so wie wir!«

20. Kapitel
Unterwerfungssucht und automatischer Gehorsam
als Antrieb von Massenbewegungen unter Stalin,
Hitler und Mao

21. Kapitel
Das psychologische Nazierbe und die RAF.
Neue Selbstbestimmung der Frauen. Terrorismus
und Versöhnungsarbeit

22. Kapitel
Ein Selbstporträt der
globalisierungskritischen Bewegung

Literaturverzeichnis

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3898065702
10-stellige ISBN 3898065707
Verlag Psychosozial Verlag GbR
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 1. September 2006
Seitenzahl 283
Format (L×B×H) 21,9cm × 14,2cm × 2,4cm
Gewicht 469g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7%
Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:

Erschienen am: 19. November 2007
Deutsch
E-Book (PDF) ·  Sofort lieferbar (Download)
15,99 €
Erschienen am: 1. Oktober 2015
Deutsch
Gebunden ·  auf Lager
31,90 €
Erschienen am: 1. September 2014
Deutsch
Gebunden ·  90 Stück auf Lager
21,00 €
Erschienen am: 1. Juni 2005
Deutsch
Taschenbuch ·  18 Stück auf Lager
9,99 €

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.