Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Die Macht der Mächtigen oder Die Macht der Machtlosen

Autoren: Jiri Grusa, Václav Havel
Übersetzung: Christa Rothmeier
14,80 €
auf Lager
Taschenbuch
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3851296013
Lieferung bis Mi, 24.Apr. (ca. ¾), oder Do, 25.Apr. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 1 Tagen, 18 Stunden, 49 Minuten mit Paketversand. Siehe Details.
×
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

Die Freunde und Weggefährten GruSa und Havel ziehen in einem öffentlichen Gespräch im rahmen eines Symposions, das die Diplomatische Akademie Wien gemeinsam mit dem österreichischen P.E.N.-Club veranstaltet hat, Ende November 2005, in Wien, Bilanz über 27 Jahre tschechischer, tschechoslowakischer, mitteleuropäischer und europäischer Entwicklung. Ist die Fragestellung und sind die Werte, die Václav Havel vor 27 Jahren in seinem nachdenklichen Text "Die Macht der Machtlosen" anstellt und propagiert, lange bevor er als Präsident der Tschechoslowakei an die Macht kam, heute überholt, wurden sie damals als programmatische Schrift verfasst? Havel hat die Macht der Mächtigen und die der Machtlosen erlebt, als Präsident und Dissident. Wie steht es um die Macht der Mächtigen heute, nachdem der Dichter Havel nicht mehr Präsident ist, und war er als Präsident ohnmächtig?

Sind die Aufrufe zur Achtung des Bürgers und des einzelnen Menschen durch den Erweiterungsschritt in Europa nicht mehr aktuell, oder kann aus der besonderen Situation, in der Václav Havel vom Dichter zum Präsidenten wurde, auch Allgemeines abgeleitet werden? Und nicht zuletzt, wenn die Gedanken vor 27 Jahren der Anstoß für eine der größten Veränderungen des letzten Jahrhunderts waren, kann dann heute geschlussfolgert werden, dass für die zukünftige europäische Entwicklung auch vom Wort und der Vision jene Kraft ausgeht, die zwar eine Revolution nicht mehr notwendig macht, und wenn, dann höchstens eine sanfte?

Wie steht es heute um die Macht der Worte, wie um die der Literaten? Kann man Dichter und Politiker zugleich sein, oder hat György Konrad Recht, der den Schriftsteller als Antipolitiker sieht? Auch Ji r í Gru S a stellt die Frage: Inwiefern hat Václav Havel die Dramaturgie und seine theatralische Gabe geholfen, sich auf das Amt des Präsidenten einzustellen? Hat ihm der Schriftstellerberuf genützt, den Präsidentenberuf auszuüben?

"Mit vereinten Kräften?" Internationales Symposium
Ein Symposium über die Rolle der Nationalliteraturen bei der Entstehung mitteleuropäischer Nationalismen mit Ji r í GruSa, Václav Havel, György Konrád, Paul Lendvai, Michael Ley, Wolfgang Müller-Funk, Dragan Velikic u. a.

Das Buch zum Symposium erscheint in der Reihe "Favorita Papers" der Diplomatischen Akademie Wien.

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3851296013
10-stellige ISBN 385129601X
Verlag Wieser Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. Januar 2006
Seitenzahl 81
Format (L×B×H) 21,9cm × 12,9cm × 0,8cm
Gewicht 148g
Warengruppe des Lieferanten Belletristik - Biographien, Erinnerungen
Mehrwertsteuer 7%
Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:

Erschienen am: 6. März 2013
Deutsch
Taschenbuch ·  53 Stück auf Lager
12,00 €
Erschienen am: 6. August 2018
Deutsch
Taschenbuch ·  30 Stück auf Lager
16,00 €
Erschienen am: 1. Oktober 2017
Deutsch
Gebunden ·  14 Stück auf Lager
34,00 €
Erschienen am: 1. Oktober 2014
Deutsch
Taschenbuch ·  2 Stück auf Lager
17,90 €

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.