Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Das Feld

22,00 €
über 100 Stück auf Lager
Gebunden
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3446260382
Verlag: Hanser Berlin
Lieferung bis Di, 23.Okt. (ca. ¾), oder Mi, 24.Okt. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 1 Tagen, 20 Stunden, 6 Minuten mit Paketversand. Siehe Details.
×
Benachrichtigungen aktivieren

Rezensionen

full star full star full star full star full star full star full star   Ein dichter, poetischer und philosophischer Roman, der die literarische Qualität seines Vorgängers bestätigt.
Robert Seethaler, Das Feld, Hanser Berlin 2018, ISBN 978-3-446-26038-2

Bei zahllosen Besuchen der Gräber meiner Verwandten auf unserem Friedhof in den letzten Jahren und bei unzähligen Beerdigungen, die ich als Pfarrer leitete, in den letzten beiden Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts habe mich oft gefragt, was wohl all die Toten um mich herum erzählen würden, wenn sie auf ihr Leben nach einiger Distanz von wo auch immer zurückblicken könnten.

Zu Beginn des neuen kleinen Romans von Robert Seethaler, der gleich nach seinem Erscheinen die Bestsellerlisten anführt, sitzt ein alter Mann auf seiner Bank auf dem Friedhof des erdachten Städtchens Paulstadt. Immer sitzt er da und hat sehr oft den Eindruck, die Toten würden ihm ihre Geschichten einflüstern.

Und Robert Seethaler lässt sie erzählen. Oft sind es nur wenige Sätze, manchmal bedrückende Lebensgeschichten. Da ist der depressive Pfarrer, der eines Tages die Kirche anzündet und dabei umkommt. Viele andere Tote nehmen in ihren Berichten auf dieses unglaubliche Geschehen Bezug, von dem ganz Paulstadt noch sehr lange spricht.
Da ist die Frau, die 67 Männer hatte, aber nur einen wirklich liebte. Die Frau, die an ihren dicken Mann denkt, mit dem sie viel Spaß hatte, auch im Bett und die einfach glücklich war mit ihm.

Die vielen kleinen Porträts verweben sich mit der Zeit miteinander und deutlich wird so etwas wie eine kleine Sozialgeschichte einer kleinen Stadt mit all ihren Geheimnissen und kleinen und großen Geschichten. Egal, was die Toten über ihr Leben zu sagen haben: Robert Seethaler konfrontiert mit ihren Erzählungen den Leser mit existentiellen Fragen: Was macht eigentlich ein Leben aus? Was macht mein Leben aus? Wann kann man am Ende des Lebens sagen, man habe gut gelebt? Gibt es überhaupt so etwas wie ein gutes Leben, wenn es doch früher oder später mit dem Tod endet, ein Tod, der in vielen Geschichten quälend gekommen ist und für nicht wenige eine Erlösung war.

Robert Seethalers Buch, in dem 29 Tote auf ihr Leben zurückblicken, übt je länger je mehr einen regelrechten Sog aus auf den Leser, weil er sie so lebendig schildern lässt, was ihr Leben ausmachte. Sehr tröstlich ist, dass die meisten Erzähler ihren Tod relativ gelassen nehmen.
Einer drückt das so aus:
"Im Grunde genommen verstehe ich ja nichts von der Liebe, und vom Leben weiß ich nur, dass man es zu leben hat. Aber immerhin habe ich jetzt vom Sterben eine Ahnung: Es beendet die Sehnsucht, und wenn man stillhält, tut es gar nicht weh."

Ein dichter, poetischer und philosophischer Roman, der die literarische Qualität seines Vorgängers bestätigt.
08.08.2018, Winfried Stanzick

Klappentext

Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.

Autoreninformationen

Robert Seethaler, geboren 1966 in Wien, ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor. Seine Romane "Der Trafikant" (2012) und "Ein ganzes Leben" (2014) wurden zu großen internationalen Publikumserfolgen. 2018 ist sein neuer Roman "Das Feld" erschienen. Robert Seethaler lebt in Wien und Berlin.

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3446260382
10-stellige ISBN 3446260382
Verlag Hanser Berlin
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 4. Juni 2018
Seitenzahl 238
Format (L×B×H) 20,8cm × 13,4cm × 2,5cm
Gewicht 353g
Warengruppe des Lieferanten Belletristik - Erzählende Literatur
In unseren Listen Herbstlektüre
Mehrwertsteuer 7%
Andere Leute, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft:

Erschienen am: 1. Juni 2015
Deutsch
Gebunden ·  13 Stück auf Lager
12,95 €
Erschienen am: 6. September 2018
Deutsch
Gebunden ·  über 100 Stück auf Lager
20,00 €
Erschienen am: 6. Oktober 2014
Deutsch
Gebunden ·  12 Stück auf Lager
19,99 €
Erschienen am: 19. März 2018
Deutsch
Gebunden ·  auf Lager
22,00 €
Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:

Erschienen am: 27. September 2012
Deutsch
E-Book (ePub) ·  Sofort lieferbar (Download)
12,99 €
Erschienen am: 24. März 2014
Deutsch
E-Book (ePub) ·  Sofort lieferbar (Download)
17,99 €
Erschienen am: 23. März 2015
Deutsch
E-Book (ePub) ·  Sofort lieferbar (Download)
13,99 €
Erschienen am: 10. März 2016
Deutsch
E-Book (ePub) ·  Sofort lieferbar (Download)
9,99 €

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.