Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Ich liebe meinen Tumor

(Download)
Autor: Guido Vobig
6,99 €
Sofort lieferbar (Download)
E-Book (ePub mit Adobe DRM)
Dieses E-Book nutzt digitales Rechte-Management (DRM), so dass Sie es nur mit spezieller E-Book-Lese-Software (z.B. dem kostenlosen Adobe Digital Editions Reader, der BlueFire-Reader-App (iOS) oder der Aldiko-Reader-App (Android)) lesen können. Dafür benötigen Sie eine kostenlose Adobe ID (auf https://accounts.adobe.com/ erhältlich). Sie erhalten als Download eine ACSM-Datei, die Sie im passenden Reader öffnen können. Leider nicht unter Linux lauffähig.
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3739271989
Verlag: Books on Demand
×
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

Wenn Gesundheit die langsamste Form des Todes ist, die dem Leben als Ganzes möglich ist und der Tod obendrein wahrscheinlicher als Leben ist, bedeutet das Hinausschieben des natürlichen Todestages, mittels der Möglichkeiten unseres technologischen Fortschritts, nicht zwangsläufig auf einem gesunden Weg unterwegs zu sein. Denn wohin man auf diesem Weg auch schaut, überall kämpfen wir in einer Form, die jeglicher Gesundung zuwider läuft. Zu sehen im Kampf gegen Viren und Bakterien, gegen vermeintlich egoistische Gene, gegen die Zeit, gegen den Krebs. Aber auch gegen fremde Ideologien und den Terror. Doch wofür kämpfen wir Menschen tatsächlich, solange technologische Vereinfachungen Kämpfe bedingen, die befangen und diejenigen, die vereinfachen, immer schneller zu Gefangenen der eigenen Methoden machen?
Krebs ist das Unvermögen des Körpervermögens sich in Einklang mit dem Leben, als Ganzes, bringen zu können. Dieser Einklang kann nie durch derartige Kämpfe, die in zerstörten Kontexten wüten, bewirkt werden, sondern nur über die Bewusstwerdung dessen, was den Einklang behindert. So äußert sich die Behinderung in vielerlei Gestalt. Vor allem in der Annahme, in einen Kampf verstrickt zu sein, der mit allen Mitteln gewonnen werden muss, der Bewahrung verfestigter Grenzen wegen. Koste es, was es will. Auch wenn es das schwindende Vermögen einer ganzen Spezies ist? Und diese Spezies wir Menschen sind?
Von dieser systemischen Schwindsucht, dessen deutlichstes Symptom der Krebs ist, erzählt dieser ''Roman'' auf höchst ungewohnte Art ...
www.ichliebemeinentumor.de

Autoreninformationen

Guido Vobig, Jahrgang 1968, legt mit CHRYSALIS den ersten Band EINES dissoziativen Romans mit sieben Kurzgeschichten vor, während EIN etwas ANDERER Roman "Ich LIEBE meinen Tumor" nunmehr in der vierten Mutation vorliegt.

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3739271989
10-stellige ISBN 3739271981
Verlag Books on Demand
Sprache Deutsch
Auflage 4. Auflage im Jahr 2016
Anmerkungen zur Auflage 4. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels ePub mit Adobe DRM
Copyright Digital Rights Management Adobe
Erscheinungsdatum 19. Oktober 2016
Seitenzahl 408
Warengruppe des Lieferanten Belletristik - Erzählende Literatur
Mehrwertsteuer 19%
Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen:

Erschienen am: 15. November 2018
Deutsch
E-Book (ePub) ·  Sofort lieferbar (Download)
3,99 €
Erschienen am: 27. April 2012
Englisch
Taschenbuch ·  auf Lager
29,00 €
Erschienen am: 7. Oktober 2016
Deutsch
Taschenbuch ·  1 Stück auf Lager
11,99 €
Erschienen am: 1. Juni 2017
Englisch, Deutsch
Taschenbuch ·  56 Stück auf Lager
14,00 €

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.