Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Hoffmann, I: Sklavin Aijssla

(Download)
4,99 €
Lieferbarkeit unbestimmt
E-Book
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3957444820
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

»Die Sklavin Aijssla« ist der zweite Teil des Romans »Flucht aus Midgard«. Die Fortsetzung erzählt die Geschichte Aijsslas, die mit dem Bären Hugin, als Kriegsbeute der römischen Soldaten, auf dem Sklavenmarkt in Rom verkauft wird. Vom Kindesalter bis in die alten Tage begleiten wir Aijssla und die Ihren durch das unmoralische, brutale und korrupte alte Rom. Hier hielt man die Nordmenschen als Sklaven, demütigte oder liebte sie, ließ einige von ihnen, zur Belustigung des sensationslüsternen Mob, in ihren Arenen von wilden Tieren zerreißen. Für Frauen bedeutete die Sklaverei, im besten Fall in den Häusern der Reichen als Hauspersonal zu dienen. Man kam aber auch auf andere Verwendungszwecke für sie. Männer von starkem Körperbau landeten meist in den Gladiatorenschulen, um die Kämpfe auf Leben und Tod, zur Unterhaltung des römischen Volkes auszutragen. »Brot und Spiele« ordnete die herrschende Klasse an, um das Volk ruhig zu halten und es von seinen Machenschaften abzulenken, die in den Palästen der Herrschenden an der Tagesordnung waren. Fenris, teutonischer Sklave, als Ruderknecht auf römischer Galeere verurteilt, ist die Liebe ihres Lebens. Ein Entkommen von der Ruderbank ist nur durch den Tod möglich, muss Aijssla schmerzlich erfahren. Wird das Schicksal die beiden Menschen, die in unverbrüchlicher Liebe miteinander verbunden sind, wieder vereinen? Wird der Wunsch in Erfüllung gehen, in die alte Heimat Germanien jemals wieder zu sehen? Diese und andere Fragen, werden in der vorliegenden Geschichte auf dramatische Weise beantwortet.

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3957444820
10-stellige ISBN 3957444829
Verlag Engelsdorfer Verlag
Einbandart E-Book
Mehrwertsteuer 19%

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.