Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner




Weitere Kooperationspartner



nicht vorhanden

nicht vorhanden

Resonanzen. Pücklerforschung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst.

Ein Konferenzbericht
32,80 €
2 Stück auf Lager
Taschenbuch
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3864640407
Lieferung bis Do, 18.Okt. (ca. ¾), oder Fr, 19.Okt. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 7 Stunden, 55 Minuten mit Paketversand. Siehe Details.
×
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

Im November 2012 fand in Cottbus-Branitz die Tagung "Resonanzen - Pücklerforschung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst" statt.
Diese Tagung wurde von der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus, Lehrstuhl Industrielle Informationstechnik, gemeinsam mit der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz organisiert und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.
Mit dem Band 8 der Reihe Edition Branitz stellen wir Ihnen die Beiträge zu den Forschungs- und Arbeitsergebnissen zu diesem Thema vor.
Hermann Fürst von Pückler-Muskau war eine einzigartige und spektakuläre Persönlichkeit seiner Zeit, dessen sozial-, kultur- und kunstgeschichtliche Bedeutung bisher erst in Ansätzen erfasst wurde.
Die Tagung "Resonanzen" hatte den Auftrag, einen Beitrag zur weiteren Forcierung und Qualifizierung der Forschungen über Person, Werk und Rezeption des Landschaftsgärtners, Erfolgsschriftstellers, Weltreisenden und facettenreichen Gesellschaftsmenschen zu leisten. Damit knüpfte sie unmittelbar an die Ergebnisse der Tagung "...ein Kind meiner Zeit, ein ächtes, bin ich..." / Stand und Perspektiven der Forschung zu Fürst Pückler im Jahre 2009 und der Tagung" Fürst Pückler und Frankreich / Ein bedeutendes Kapitel des deutsch-französischen Kulturtransfers im Jahre 2010 an.
Das Anliegen der Tagung bestand darin:

1. die wissenschaftliche Arbeit auf den seinerzeit abgesteckten Themenfeldern durch die weitere Erschließung, Aufbereitung und Veröffentlichung der in Branitz und anderenorts vorhandenen Quellenbestände zu fördern,
2. die Herausbildung einer internationalen und interdisziplinären Community der Pücklerforschung zu unterstützen, wobei der Gedanke der Vernetzung sowohl von Informationen als auch von Personen im Mittelpunkt steht, und
3. die öffentliche Partizipation am Forschungsgeschehen zu stärken.
Das praktische Ziel des Tagungs- und Publikationsprojektes ist die Entwicklung einer Plattform der Pücklerforschung, die als realräumlicher Arbeits- und Kommunikationsort und als "virtuelle Forschungsumgebung" zu gestalten ist. Auf dem Weg zu diesem Ziel gilt es, Akteure unterschiedlicher Wissenschaftskulturen zusammenzuführen: geschichts-, kunst-, kultur- und sozialwissenschaftlicher Pückler-Kompetenz muss sich mit informations-, organisations-, medien- und technikwissenschaftlicher Fachkompetenz vereinen. Künstlerische Interventionen im Branitzer Park- und Schlossensemble sollen diesen Prozess wechselseitiger Annäherung begleiten, kommentieren und inspirieren.
Die thematischen Schwerpunkte der Tagung waren:

1. Kunst und Wissenschaft. Historischer Rückblick und philosophische Perspektiven
2. Herausforderungen für die Forschungs- und Sammlungspraxis im digitalen Zeitalter. Virtualisierung, Digitalisierung, Vernetzung
3. Einblicke in die Werkstätten der Pücklerforschung
Eine Podiumsdiskussion "Die vernetzte Pücklerforschung" am ersten Tagungstag und die Schlussdiskussion am zweiten Tagungstag zum Thema "Auf dem Weg zu einer Fürst-Pückler-Plattform / Resümee und Vision" waren eine sehr gute Bereicherung zum Vortragsprogramm.

Inhaltsverzeichnis

Editorial der Herausgeber 9
Gert Streidt, Direktor, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz: Begrüßung: 11
Grußwort des Oberbürgermeisters Frank Szymanski der Stadt Cottbus, überbracht von Berndt Weiße, Leiter des Geschäftsbereiches Jugend, Kultur, Soziales 15
Ulf Jacob (Berlin): Einführungsvortrag: Alles fließt, oder: Nach dem Aufbruch kommt der Alltag. Drei Branitzer Tagungen im Zeichen einer Neuen Pücklerforschung 17
Ulf Jacob (Berlin): Hermann Fürst Pückler und die Wissenschaften seiner Zeit 33
Otto Neumaier (Salzburg): Resonanzen zwischen Wissenschaften und Künsten in einer vernetzten Welt 69
Sonja Palfner (Berlin): Virtuelle Forschungsumgebungen - ihr Werden, ihr Wirken 103
Christian Gries (München): Mit dem Feuer des Prometheus. Chancen und Probleme digitaler Forschungsinfrastrukturen im kulturellen und musealen Bereich unter besonderer Berücksichtigung der Benutzerperspektive 121
Gerhard Banse (Karlsruhe): Lässt sich eine Forschungscommunity organisieren? 137
Podiumsdiskussion "Die vernetzte Pücklerforschung" Moderation: Harald Asel, Berlin; Mitschnitt: RBB Info-Radio; mit Peter Goodchild, York/James Bowmann, Ely; Nikolaus Gatter, Köln; Irene Krebs, Cottbus; Otto
Neumaier, Salzburg; Cord Panning, Bad Muskau; Gert Streidt, Cottbus 153
Christian Friedrich (Cottbus): Die Branitzer Archiv-, Bibliotheks- und Sammlungslandschaft im Überblick. Bestand, Zugang, Aufgaben 157
Jana Kittelmann (Cottbus) / Christoph Wernhard (Dresden): Relationale Datenbanken und Digitale Edition. Grundlagen der wissenschaftlichen Erschließung neuer Quellen des Branitzer Pückler-Archivs 179
Joachim Haar (Cottbus): Barrierefreiheit konkret. Der "Parkführer Branitz" für Blinde und Sehschwache 203
Marie-Ange Maillet (Paris): "Fürst Pückler und Frankreich". Eine Projektbilanz nebst Ausblick 205
Peter Goodchild (York): Potential Links between a Pueckler Exhibition and a Pueckler Exchange 221
Kerstin Volker-Saad (Berlin): Fürst Pückler und der Orient 227
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 259

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3864640407
10-stellige ISBN 3864640407
Verlag Trafo Verlagsgruppe
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15. Januar 2014
Seitenzahl 261
Illustrationsbemerkung zahlreiche, teils farbige Abbildungen und Fotos
Format (L×B×H) 22,1cm × 14,9cm × 2,2cm
Gewicht 465g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Kunst
Mehrwertsteuer 7%

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.