Unsere Empfehlungen

Warengruppen

Lieferbedingungen

Lieferungen nach Deutschland sind immer versandkostenfrei.


→ So funktioniert unser Förderkonzept.
Steigern Sie die finanzielle Unterstützung Ihrer Bestellung.

Partner



Weitere Kooperationspartner





nicht vorhanden

nicht vorhanden

keine Abbildung vorhanden

Chinas Kapitalismus

Entstehung, Verlauf, Paradoxien
34,90 €
auf Lager
Taschenbuch
EAN / 13-stellige ISBN: 978-3593398808
Lieferung bis Do, 25.Jan. (ca. ¾), oder Fr, 26.Jan. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 8 Stunden, 19 Minuten mit Paketversand. Siehe Details.
×
Benachrichtigungen aktivieren

Klappentext

Das chinesische Wirtschaftswachstum der letzten 30 Jahre stellt mittlerweile jeden anderen langen Aufschwung der neueren Geschichte in den Schatten. Wie konnte sich diese Entwicklung in einem Land vollziehen, in dem die uneingeschränkte Herrschaft der Kommunistischen Partei gilt? Tobias ten Brink untersucht die politische Ökonomie Chinas erstmals systematisch anhand von Erkenntnissen aus der vergleichenden und internationalen Kapitalismusforschung. Seine Analyse der Dynamiken dieses eigentümlichen
Wirtschaftstyps zeigt zudem, dass der chinesische Kapitalismus eine paradoxale Entwicklung durchläuft, die den Aufstieg Chinas zur Weltmacht beeinträchtigen könnte.

Autoreninformationen

Tobias ten Brink, PD Dr., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Dank

Einleitung

Kapitel 1

Forschungsstand und Forschungsrahmen

1.1   Einsichten, Defizite und Desiderate in der Chinaforschung

1.1.1  Vom Plan zum Markt: Diskurse der Transformationsforschung

1.1.2  Vermarktlichung und innovatives Unternehmertum

1.1.3  Die Debatte um die Anpassungs- und Steuerungsfähigkeit

des Partei-Staates

1.1.4  China als sozialistische Marktwirtschaft und Hybridmodell

1.2   Zur Untersuchung Chinas in politökonomischer Perspektive

1.2.1  Spielarten des Kapitalismus und Spielarten der Kapitalismustheorie

1.2.2  Kapitalistisch dominierte Moderne(n)

1.2.3  Institutionen und historischer Wandel: Zur soziokulturellen Einbettung des Kapitalismus

1.2.4  Fünf Dimensionen des Kapitalismus

1.2.5  Zwischenfazit

Kapitel 2

Von Mao über Deng bis zur Hu/Wen-Ära: Entstehung und Verlauf der kapitalistischen Modernisierung in China

2.1   Proto-Kapitalismus: Zur Vorgeschichte der Deng'schen Wende

2.1.1  Exkurs: Die Revolution von 1949 und der Maoismus

2.1.2  Zwischen Kommandowirtschaft und Plan-Anarchie: Wesensmerkmale der chinesischen Ökonomie zwischen den 1930ern und den 1970ern

2.1.3  Die Krise nach der Krise: Der erschöpfte Maoismus in den 1970ern

2.1.4  Zwischenfazit

2.2   Die Entstehung des staatlich durchdrungenen Kapitalismus (I): Zwei Phasen der Reform

2.2.1  Reform des Agrarsektors, Marktexpansion und der Aufstieg der township and village enterprises

2.2.2  Zur Transformation der urbanen Zentren und industriellen Sektoren

2.2.3  Das politische System im Prozess der Marktexpansion: De- und Rezentralisierung

2.2.4  Umwandlung des Finanzsystems

2.2.5  Veränderungen im System der Arbeitsbeziehungen und der Sozialpolitik

2.2.6  Zwischenfazit

2.3   Die Entstehung des staatlich durchdrungenen Kapitalismus (II): Chinas Integration in den globalen Kapitalismus

2.3.1  Die Entstehung des Exportismus

2.3.2  Hongkong, Taiwan und die Überseechinesen

2.3.3  Die Rolle globaler Produktionsverbünde und der Überakkumulation von Kapital im "Norden"

2.3.4  Zwischenfazit

Kapitel 3

Gegenwärtige Entwicklungslinien des chinesischen Kapitalismus

3.1   Unternehmensorganisation und gesamtwirtschaftliche Dynamiken .....

3.1.1  Einheit in der Vielfalt? Heterogene Unternehmensformen und Produktionsregime

3.1.2  Die privat-öffentliche Organisation der chinesischen Wirtschaft

3.1.3  Der Unternehmenssektor als Stabilisator des Status quo: Erste Schlussfolgerungen

3.1.4  Paradoxien der Prosperität: Zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung nach 2008

3.1.5  Zwischenfazit

3.2   Für und mit Märkte(n) planen: Der heterogene Parteistaat

3.2.1  Politische Steuerungskapazitäten des unternehmerischen Planstaates

3.2.2  Wie steuert der Staat? Zum Verhältnis lokaler Modellexperimente und zentraler Koordination

3.2.3  Das fortwährende Gewicht der KPCh

3.2.4  Grenzen der politischen Steuerung

3.2.5  Zwischenfazit

3.3   Grenzen des chinesischen Typus der Subordination? Der Wandel der industriellen Arbeitsbeziehungen

3.3.1  Strukturmerkmale des chinesischen Arbeitssystems

3.3.2  Die "vier Parteien" im System der Arbeitsbeziehungen

3.3.3  "Tripartismus mit vier Parteien": Erste Schlussfolgerungen

3.3.4  Zwischen einem unvollständigen Korporatismus und eruptiven Sozialprotesten: Perspektiven der Arbeitsbeziehungen im chinesischen Kapitalismus

3.3.5  Zwischenfazit

Kapitel 4

Fazit

4.1   Kapitalistische Entwicklung in China

4.2   Paradoxien des chinesischen Kapitalismus

4.3   Theoretische Implikationen für die Kapitalismus- und Chinaforschung

Abbildungen und Tabellen

Abkürzungen

Literatur

Artikeldetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3593398808
10-stellige ISBN 359339880X
Verlag Campus Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. Juni 2013
Seitenzahl 372
Illustrationsbemerkung 4 Abbildungen
Format (L×B×H) 21,3cm × 13,9cm × 2,7cm
Gewicht 470g
Gattung Dissertation
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7%
Andere Leute, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft:

Erschienen am: 1. Januar 2014
Deutsch
Taschenbuch ·  auf Lager
9,95 €
Erschienen am: 1. April 2005
Englisch
Taschenbuch ·  auf Lager
11,99 €
Erschienen am: 16. Februar 2015
Deutsch
Halbleinen ·  auf Lager
22,00 €
Erschienen am: 13. Mai 2013
Deutsch
Taschenbuch ·  auf Lager
9,99 €

Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.