buch7-Coronafonds: Unterstützung für Trauerland e.V. | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb

buch7-Coronafonds: Unterstützung für Trauerland e.V.

August 2021 · 5.000 € für Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Wir von buch7 freuen uns, dass wir im Rahmen unseres Coronafonds den Verein Trauerland e.V. mit 5.000 € unterstützen konnten. „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V.“ begleitet seit 1999 trauernde Kinder und Jugendliche, die einen nahestehenden Menschen verloren haben.

Wenn Kinder ihre Mutter, ihren Vater oder einen anderen geliebten Menschen verlieren, gerät ihre Lebenswelt ins Wanken. Nichts ist mehr so, wie es vorher war. Auch die erwachsenen Hinterbliebenen werden durch den Verlust häufig von tiefer Trauer und einem Gefühl der Verzweiflung überwältigt. Die ganze Familie muss sich in einer neuen, schmerzhaften Situation zurechtfinden. Viele Eltern und Kinder bedürfen in dieser schwierigen Phase Unterstützung – die sie bei Trauerland erfahren. Mit seinem Team aus erfahrenen Pädagogen und Psychologen sowie einer Vielzahl geschulter ehrenamtlicher Trauerbegleiter bietet Trauerland eine niederschwellige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die sich in Not befinden.

Bildquelle: Trauerland e.V.

Trauerland steht seit über 20 Jahren für achtsame Begleitung und kompetente Beratung rund um das Thema Kindertrauer. Der gemeinnützige Bremer Verein mit Außenstelle in Verden bietet Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Einzelberatungen und eine werktäglich besetzte Telefon-Hotline. Die Angebote richten sich an betroffene Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien, die bei Trauerland ebenfalls Unterstützung finden. Alle Angebote können von den Betroffenen kostenfrei in Anspruch genommen werden. Die Arbeit des Vereins ist zu 95 Prozent spendenfinanziert. Zudem berät Trauerland auch Fachkräfte von beispielsweise Schulen, Kitas, Jugendämtern oder Polizei, die im beruflichen Alltag mit trauernden Kindern in Kontakt stehen. Trauerland leistet in diesem Zusammenhang Kriseninterventionen in akuten Notlagen und übernimmt Heilpädagogische Einzelmaßnahmen.

Darüber hinaus gibt der Verein unter dem Namen trauerland bildung die Erfahrung aus zwei Jahrzehnten Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen weiter. Neben Workshops und Seminaren für Fachkräfte gehört auch die Ausbildung zur systemischen Kinder- und Jugendtrauerbegleitung dazu. Trauerland wurde 1999 von der Sozialpädagogin Beate Alefeld-Gerges in Bremen gegründet. Die Trauerbegleitung begann mit einer Mitarbeiterin und drei Kindern. Heute finden in den insgesamt 13 Trauergruppen in Bremen und Verden 154 trauernde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der gesamten Nordwestregion Platz. 2017 wurde Alefeld-Gerges für ihre Arbeit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Neben einem kleinen Team aus hauptamtlichen Honorar- und Teilzeitkräften engagieren sich rund 130 Menschen ehrenamtlich für Trauerland.

Gerade während Coronazeiten ist Trauerarbeit besonders wertvoll und wir freuen uns, dass wir einen Teil dazu beitragen konnten, dass die Arbeit des Vereins auch in den Krisenzeiten weitergeführt werden kann.

Erfahren Sie mehr unter: www.trauerland.org

Bildquelle: Trauerland e.V.

Weiter zum nächsten Spendenprojekt
Spenden icon

bereits gespendet

75% des Gewinns spendet buch7 - ohne dass Sie mehr zahlen!

So einfach funktioniert es buch7 unterstützen

Immer aktuell informiert

Neuigkeiten von und über das buch7-Team

Newsletter abonnieren Auf Facebook folgen

Aktuelle Themen

aus der Buchwelt für Sie zusammengetragen

Themen anzeigen Bestseller

Empfehlen auch Sie uns weiter

persönlich, digital oder mit buch7-Flyer

Auf Facebook Per WhatsApp Per eMail Kostenlose buch7-Flyer

Die aktuellen buch7-Bestseller:

Mehr Bestseller

Weitere aktuelle Spendenprojekte:

Alle Spendenprojekte

Mehr aus den folgenden Bereichen:
Über uns Themen Buchvorstellungen

buch7 ist bekannt aus:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ