Zivilrechtliche Regelungen zur Absicherung der Patientenautonomie am Ende des... – Jochen Taupitz | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber/in: Jochen Taupitz
Herausgeber/in: Jochen Taupitz

Zivilrechtliche Regelungen zur Absicherung der Patientenautonomie am Ende des Lebens/Regulations of Civil Law to Safeguard the Autonomy of Patients at the End of Their Life

Eine internationale Dokumentation / An International Documentation

In zahlreichen Ländern wird über das Thema "Selbstbestimmung am Ende des Lebens" diskutiert. Dabei gehen die Auffassungen weit auseinander, in welchen Formen die Autonomie Schwerkranker und Sterbender rechtlich abzusichern ist bzw. welche objektiven Grenzen die Rechtsordnung der Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung ziehen oder anderen Disziplinen (insbesondere der medizinischen Wissenschaft) überantworten darf. Die hier vorgelegte Dokumentation umfaßt 23 Landesberichte, die diese und weitere (vor allem zivilrechtliche) Fragen der Patientenautonomie am Ende des Lebens aus dem jeweiligen nationalen Blickwinkel aufarbeiten. Die Dokumentation soll dazu beitragen, ausländische Erfahrungen in die Diskussion um die Fortentwicklung des deutschen Rechts einzubringen; sie soll darüber hinaus aber auch den internationalen Diskurs um das rechtliche Umfeld von - im wahrsten Sinne des Wortes - "Lebensentscheidungen" fördern.
The topic of "patient autonomy at the end of life" is currently under discussion in various countries. The opinions differ about the legal means of securing the autonomy of fatally ill patients on the one hand and about the limits of selfdetermination on the other hand. This documentation contains 23 country reports presenting a thorough picture of the national regulations in the field of private law to safeguard the autonomy of patients at the end of their life. It was prepared as a contribution to the "63. Deutscher Juristentag 2000" (63rd German lawyers'conference) where (from the German point of view) the question will be discussed whether additional private law regulations are recommendable to safeguard the autonomy of patients at the end of life. The documentation also aims at intensifying the international discourse on the legal aspects of what may - in the utmost sense of the world - be called "life decisions".

Taschenbuch 08/2000
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 4-5 Werktage (Print on Demand)
Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 8,75 € bis 16,25 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Inhaltsverzeichnis

Ch. Kopetzki: A - Landesbericht Österreich.- N. Naffine: AUS - Country Report Australia.- H. Nys: B - Country Report Belgium.- J.B. Villela, R. Sztajn: BR - Landesbericht Brasilien.- J. Downie: CDN - Country Report Canada.- G. Steffen, O. Guillod: CH - Landesbericht Schweiz.- J. Taupitz: D - Landesbericht Deutschland.- U. Hybel: DK - Country Report Denmark.- C. Romeo-Casabona, A. Emaldi-Cirión: E - Country Report Spain.- J. Moret-Bailly: F - Rapport du pays France.- E.K. Banakas: GB - Country Report England.- I.K. Rokas, G.K. Siganidis: GR - Landesbericht Griechenland.- S. Patti: I - Landesbericht Italien.- A. Shapira: IL - Country Report Israel.- M. Urakawa, J. Murayama: J - Landesbericht Japan.- L.F. Markenstein: NL - Country Report The Netherlands.- P.D.G. Skegg: NZ - Country Report New Zealand.- J.S. Monteiro, A.D. Pereira: P - Landesbericht Portugal.- M.-J. Kim: ROK - Landesbericht Korea.- L.V. Westerhäll: S - Country Report Sweden.- M. Dural: TR - Landesbericht Türkei.- P.E. Herzog: USA - Landesbericht USA.- F. van Oosten: ZA - Country Report South Africa

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3540677055
10-stellige ISBN 3540677054
Verlag Springer Berlin Heidelberg
Imprint Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim
Sprachen Deutsch, Englisch
Anmerkungen zur Auflage 2000
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 08. August 2000
Seitenzahl 1106
Beilage Paperback
Format (L×B×H) 23,5cm × 15,5cm × 5,8cm
Gewicht 1655g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Recht
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Recht

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ