Warum wir laufen – Ronald Reng | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor: Ronald Reng
Autor: Ronald Reng

Warum wir laufen

Laufen - von Passion, Qual und großer Freiheit

Alle laufen, überall und bei jeder Gelegenheit. Aber warum ist das so? Warum quälen sich Untrainierte auf die Strecke, was bewegt Ultramarathonläufer, und warum gelang es einem winzigen Dorf in Norddeutschland, die besten Läuferinnen seiner Zeit zu stellen? Ronald Reng, der früh zu laufen begann und erst mit 50 das Laufen für sich wiederentdeckte, schreibt vom populärsten Sport der Welt und gibt die spannende, kenntnisreiche Antwort auf die große Frage: Warum laufen wir?

»Die wohltuendste Lauflektüre seit Jahren.«
Laufmagazin Spiridon

Taschenbuch 04/2019
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Sa, 06.Mär. (ca. ¾), oder Mo , 08.Mär. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 19 Stunden, 13 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,39 € bis 0,72 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt, lebte viele Jahre als Sportreporter und Schriftsteller in Barcelona. Seine Biografie über Robert Enke stand zehn Wochen unter den Top 5 der Spiegel-Bestsellerliste, sein Buch »Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga« erhielt den »NDR Kultur Sachbuchpreis« und wurde als »Fußballbuch des Jahres 2013« ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihm »Mroskos Talente. Das erstaunliche Lebens eines Bundesliga-Scouts«, das 2016 ebenfalls zum »Fußballbuch des Jahres« gekürt wurde. Ronald Reng läuft seit frühester Kindheit und stammt aus einer Familie von begeisterten Läufern. Viele Jahre lief er nicht, bis er nun, mit fast 50, die alte Leidenschaft neu entdeckte und nun mit neugierigem Blick auf diese größte Passion seiner Landsleute blickt.

Inhaltsverzeichnis

Kilometer 0.

Wie jeden Tag Dutzende Läufer vor meinem Küchenfenster vorbeiziehen und ich mich dunkel erinnere: Ich war auch mal einer von ihnen.

Flussabwärts.

Ich laufe wieder los.

Kleine Korrekturen am Trainingsplan.

Ich bleibe schon wieder stehen.

Nachhilfestunde.

Ich erkundige mich: Wie machen das eigentlich die anderen? Loslaufen, ohne schlapp zu machen.

Mit Stil.

Große Fragen: Was ist der perfekte Laufstil? Gibt es ihn überhaupt? Und warum habe ich ihn nicht?

Dieses Gefühl.

Wie ich für einen Moment glaube: Es läuft wieder.

Die Frauen und der Landarzt.

Ich treffe Maria Strickling, die zu einer Zeit loslief, als Laufen nicht als gesund galt. Sondern für Frauen praktisch verboten war.

Im Flow (nur ein kurzer Augenblick).

Andere nennen es runner's high, und manchmal, ganz selten, weiß ich, was sie meinen.

Jens, nach dem Laufen.

Mit Deutschlands bestem Theaterschauspieler suche ich danach, was Laufen fürs Leben (und den Beruf) bringt.

In Fahrt.

Laufen ist schön, aber richtig schön ist für mich eigentlich doch nur schnelles Laufen. Oder besser gesagt: Laufen, so schnell es halt noch geht.

Die unerwünschte Entdeckung der Plantarsehne.

Über das Nervigste am Laufen: Verletzungen. Wobei wir mal Eishockeyspieler fragen sollten, was wirkliche Sportverletzungen sind.

Weiterlaufen.

Wie das Laufen Teresa Enke half, den Tod von Mann und Tochter zu überstehen.

Hunger.

Warum die Rote Bete das Mega-Hammer-Ding ist und andere Einblicke in die Ernährungslehre von Läufern.

Ein Versuch.

Ich weiß, dass ich mit der Verletzung pausieren sollte; ich will ja auch gar nicht richtig laufen - nur ein bisschen traben.

Die Freiheit zu laufen.

Laufen kann man überall. Auch im Gefängnis. Mit Olympiasieger Dieter Baumann hinter Gittern, bei seinem ungewöhnlichsten Laufprojekt.

Ein neuer Versuch.

Ich weiß immer noch, dass ich mit der Verletzung pausieren sollte; ich will ja auch gar nicht richtig laufen, sondern nur …

Bis ans Ende der Welt.

Früher spielte Anne-Marie Flammersfeld Handball. Dann wollte sie mal etwas anderes machen. Und begann durch die Sahara, die Antarktis und den Kilimandscharo hinauf zu laufen.

Nur noch ein Versuch.

Natürlich weiß ich weiterhin, dass ich mit der Verletzung pausieren sollte, aber …

Der Not-Lauf.

Wie ich in einem bayrischen Dorf erfahre, wozu wir wirklich laufen: nicht zum Vergnügen, nicht zum Training, sondern, weil es ohne Auto, Bus oder Fahrrad die einzige schnelle Fortbewegungsart ist.

Am Fußboden.

Wohl oder übel widme ich mich nach meiner Fußverletzung der Gymnastik, obwohl ich doch wie alle Läufer bin: Einzig Laufen, glauben wir, bringe uns im Training wirklich voran.

Laufen ohne Ball.

Wie das Laufen sogar die letzte Bastion der Lauf-Hasser eroberte: den Fußball.

Ich werde modern.

Ich weiß nicht einmal, wie man beim Handy den Klingelton ändert, aber ich zwinge mich dazu, mich mit der modernen Lauftechnologie auseinanderzusetzen, Pulsuhr, Runtastic, ach, was weiß ich.

Der Herr über unseren Atem.

Daniel Holzinger trainierte früher selbst viel zu hart, denn nur was weh tut, bringt was, dachte er. Hat er heute den Stein des Weisen bei der Trainingssteuerung gefunden?

Die Entdeckung der Langsamkeit.

Ich will Daniel Holzingers Trainingsmethode der langsamen Dauerläufe testen, auch wenn mir das Kriechtempo peinlich ist. Ich mache das nur für Sie, liebe Leser; ich opfere mein Selbstwertgefühl für Sie!

Aus was der Erfolg gemacht ist.

Talent oder Training - was macht einen Läufer erfolgreich? Es ist die falsche Frage, zeigt eine Rekonstruktion von Deutschlands größtem Laufwunder.

Im Schlaf.

Langsam muss ich aufpassen, beim laschen Dauerlauftempo der Holzinger-Methode nicht einzunicken.

Annäherung an den Mond.

»Sehne« Orthmann war der coolste Typ im deutschen Laufsport. Nun lehrt er uns auch noch, wie man im Alter das Laufen genießt.

In Erwartung eines Wunders.

Jetzt werden wir mal sehen, was drei Monate Training nach der Holzinger-Methode gebracht haben.

Die Schlacht von Altwarmbüchen.

Als ich, 26 Jahre nach dem Ende meiner Wettkampfläufer-Karriere, wieder an der Startlinie stehe.

Anmerkungen

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3492238540
10-stellige ISBN 3492238548
Verlag Piper Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Auflage 2. Auflage im Jahr 2019
Anmerkungen zur Auflage 2. Auflage
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 2. April 2019
Seitenzahl 304
Format (L×B×H) 18,7cm × 12,3cm × 2,7cm
Gewicht 282g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ