Vom Wunder der Seele – Meister Eckhart, Friedrich Alfred Sch... | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Vom Wunder der Seele

Eine Auswahl aus den Traktaten und Predigten

Taschenbuch
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Mo, 06.Jul. (ca. ¾), oder Di , 07.Jul. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 11 Stunden, 26 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,13 € bis 0,23 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Meister Eckhart (auch: Eckhart von Hochheim), vor 1260 Tambach bei Gotha - vor 1328 Avignon (?).
Der aus ritterlichem Geschlecht stammende E. trat in Erfurt in den Dominikanerorden ein und studierte in Köln und Paris. 1294 wurde er Prior des Erfurter Konvents, ab 1296 zugleich Vikar für Thüringen. 1302 ging er wieder nach Paris, wurde zum Magister der Theologie promoviert und lehrte 1302-03 auf dem für Ausländer vorbehaltenen Lehrstuhl der theologischen Fakultät. Von 1303 bis 1311 war er Provinzial der neugegründeten Ordensprovinz Saxonia, bis er 1311-13 erneut einer Berufung nach Paris folgte. Danach wurde er als Vikar des Ordensgenerals mit der Aufsicht über die süddt. Schwesternkonvente beauftragt; dieses Amt, das seinen Sitz in Straßburg hatte, übte er bis etwa 1323 aus. Anschließend lehrte er wahrscheinlich in Köln. Von eigenen Ordensgenossen der Häresie angeklagt, wurde 1326 ein Inquisitionsprozess gegen E. eröffnet, der schließlich 1329, nach E.s Tod, zur Verurteilung einer Reihe von seinen Lehrsätzen durch eine päpstliche Bulle in Avignon führte. Die Verurteilung E.s beeinträchtigte die Überlieferung seiner Schriften, die er - je nach Adressatenkreis und Zielsetzung - in lat. oder dt. Sprache verfasste. Zu wissenschaftlichen Zwecken bediente er sich des Lateinischen (z. B. Opus tripartitum , um 1311-13, unvollendet), Deutsch ist dagegen die Sprache seiner seelsorgerischen und mystischen Texte (u. a. Die rede der underscheidunge, vor 1298; Buch der göttlichen Tröstung, um 1318) und des größeren Teils seiner Predigten (etwa 100 gelten als authentisch). Der Grundbegriff der mystischen Lehre E.s ist der der Abgeschiedenheit, die vollständige Abkehr von sich selbst und allen Dingen, von Zeit und Ort. Diese radikale Abgeschiedenheit ist die Voraussetzung der Vereinigung mit Gott, der Rückkehr der Seele in den göttlichen Ursprung alles Seins. Für diese Vereinigung gebraucht E. das Bild von der Gottesgeburt im Seelengrund des Menschen. Das denkende Umkreisen Gottes im Bewusstsein der Unfassbarkeit des göttlichen Mysteriums bedurfte besonderer sprachlicher Ausdrucksmittel und führte zu einer Dynamisierung der Sprache durch häüg verwendete Bewegungsbegriffe, durch eine übersteigernde Redeweise, die jede Bestimmung wieder aufhebt, durch die Verwendung von Begriffshäufungen, Paradoxa, Hyperbeln, gewagten Bildern und Vergleichen. Darüber hinaus leistete E. einen wesentlichen Beitrag zur Erweiterung der Möglichkeiten abstrakten Sprechens im Deutschen durch eine Fülle von Wortneubildungen. Trotz der Verurteilung durch die Kirche sorgten E.-Anhänger unter den bedeutenden Theologen des 14. und 15. Jh.s (z. B. Heinrich Seuse) und Kölner Dominikaner für die Bewahrung und Überlieferung von E.s Werk.

In: Reclams Lexikon der deutschsprachigen Autoren. Von Volker Meid. 2., aktual. und erw. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2006. (.) - © 2001, 2006 Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3150073193
10-stellige ISBN 3150073197
Verlag Reclam Philipp Jun.
Sprache Deutsch
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Seitenzahl 87
Format (L×B×H) 14,7cm × 9,3cm × 0,7cm
Gewicht 52g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Religion, Theologie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Religion, Theologie

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ