Vom guten Tod – Reiner Sörries | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Vom guten Tod

Die aktuelle Debatte und ihre kulturgeschichtlichen Hintergründe

Was ist ein "guter Tod"? Gibt es den überhaupt? Reiner Sörries nimmt die neu entbrannte Debatte um die Sterbehilfe zum Anlass, um über diese alte Menschheitsfrage nachzudenken. Er nimmt uns mit auf einen spannenden Streifzug durch die Kulturgeschichte von der Antike über das mittelalterliche "Memento mori", die romantische Idealisierung im 19. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart mit ihrem radikalen Protest, aber auch mit ihren illusorischen und zuweilen gefährlichen Tendenzen.
Die aktuelle Debatte um ein Recht auf Selbstbestimmung auch im Sterben bekommt durch diesen kundigen Blick in die Geschichte eine ganz neue Orientierung.

E-Book 06/2015
ePub kein Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

kein Adobe Account notwendig | Schriftgröße ist veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ePub, die Sie in jedem E-Book-Reader bzw. in jeder Reader-Software (z.B. dem kostenlosen Calibre) anzeigen können. Bei ePubs kann die Schriftart und Anzeige z.B. an Ihren Reader angepasst werden. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,49 € bis 0,91 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Reiner Sörries, Prof. Dr., geb. 1952, Studium der Theologie, der christlichen Archäologie und Kunstgeschichte, ist seit 1992 Direktor des Museums für Sepulkralkultur in Kassel und seit 1994 Professor für Christliche Archäologie in Erlangen; zahlreiche viel beachtete Veröffentlichungen rund um die Themen Sterben, Tod und Bestattungskultur.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Vorwort 9
I. "Etwas Besseres als den Tod findest du
überall!" 13
II. Der Tod als Baustein der Evolution -
Alte und neue Gedanken 19
Der Sinn des Todes in der Evolution 20
Deine Nachkommenschaft wird zahlreich sein wie
die Sterne am Firmament 21
Der Fortbestand der sozialistischen Menschengemeinschaft
23
Das Weib triumphiert über den Tod 26
III. "Es hat Gott gefallen . . ." 29
IV. Der gute und der jähe Tod - im Mittelalter 35
ars moriendi - die Kunst zu sterben 36
Der heilige Christophorus bewahrt vor dem jähen
Tod 37
Jesus, Maria und Josef 40
Seelgeräte 43
V. Der sanfte und der selige Tod - Gedanken
der Reformation 47
Anweisungen für einen guten Tod 51
Testament, Versöhnung und Vorsorge 53
VI. Das scheußliche Gerippe - nicht nur im
katholischen Barock 57
Der Sensenmann 58
Irdisches Leiden und himmlische Freuden 61
VII. Bruder Tod - Wandlungen der Aufklärung 65
Hypnos und Thanatos 66
Tod ist nicht Tod, ist nur Veredelung sterblicher
Natur 68
Esoterische Todesgedanken 69
VIII. Der Selbstmord - kein guter Tod? 73
Selbstmord, Freitod, Suizid 73
Der egoistische und der altruistische Selbstmord 78
Freiheit, Versklavung oder Tod 79
Suizid und Sterbehilfe 81
Der rituelle Selbstmord 82
IX. Der Opfertod - ein guter Tod? 87
Sterben für andere 88
Euthanasie und Organspende 89
X. Todesangst, Todestrieb und Todeslust -
im 19. Jahrhundert 93
Der schöne Tod der Liebenden 97
Der Tod als Paradox 99
XI. Die Skandalisierung des Todes -
im 20. Jahrhundert 101
XII. Euthanasia und Euthanasie - Ihre
Pervertierung im Nationalsozialismus 111
Euthanasia als Hilfe zum Guten Tod 111
Euthanasie als Instrument der Auslese 115
Euthanasie als Instrument zur Ausmerzung der
Schwachen 117
Die Tabuisierung der Euthanasie 118
Euthanasie als Recht auf den eigenen Tod 120
Die Neubewertung unwerten Lebens 123
Vom Selbstbestimmungsrecht des Menschen 125
Euthanasie und Ökonomie 129
XIII. Sterben lernen - im Hier und Jetzt 135
ars moriendi nova - ars vivendi 137
Das Lernziel Sterben 142
Kinder lernen sterben 145
Friedhofspädagogik und Death Café 147
Sterbebegleitung 150
XIV. Die Autonomie des Menschen oder die
Debatte um die Sterbehilfe 153
Definitionen der Sterbehilfe 153
Erlaubte, nicht erlaubte und praktizierte
Sterbehilfe 158
Regelungen der Sterbehilfe im europäischen
Ausland 160
Sterbehilfe zum guten Tod? 161
Beurteilung der Sterbehilfe in den Religionen 164
XV. Und der Tod wird nicht mehr sein -
in Zukunft? 169
Die Brücke zur Unsterblichkeit 170
Makrobiotik und Athanasia 172
Die Schaffung des unsterblichen Menschen 174
Vom Unglück des Sterblichen ein Unsterblicher zu
werden 176
XVI. Vorläufige Gedanken zum Schluss 179
Anmerkungen 185
Weiterführende Literatur 191

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3766642837
10-stellige ISBN 3766642839
Verlag Butzon & Bercker
Imprint Butzon & Bercker GmbH
Sprache Deutsch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2015
Anmerkungen zur Auflage 1
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels ePub
Copyright Kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 15. Juni 2015
Seitenzahl 192
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ