Typisch belgisch – Gerd Busse, Gev | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Gerd Busse
Herausgeber/in: Gev
Autor/in: Gerd Busse
Herausgeber/in: Gev

Typisch belgisch

Belgien von A bis Z

"Wenn man Belgien erklären wollte, und sein Gegenüber würde es hinterher voll und ganz verstanden haben, hätte man es schlecht erklärt." (Bert Kruismans. De blote Belg); Typisch belgisch sind die frieten, die boulets à la liégeoise und die Genter waterzooi, um vom Bier, den köstlichen Schokoladen und Pralinen ganz zu schweigen. Typisch belgisch sind aber auch die Belgier selbst. Egal, wo man im Land unterwegs ist, überall trifft man auf freundliche und hilfsbereite Menschen, denen jede Großmannssucht und Wichtigtuerei fremd sind. Man hat im Gegenteil das Gefühl, sie möchten sich dafür entschuldigen, dass sich der Besucher für ihr kleines "Absurdistan" interessiert, das sie selbst kaum verstehen.

Taschenbuch 03/2022
kostenloser Standardversand in DE auf Lager
Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Lieferung bis Sa, 04.Feb. (ca. ¾), oder Mo, 06.Feb. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 16 Stunden, 14 Minuten mit Paketversand.
Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,60 € bis 1,11 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Gerd Busse (Jg. 1959) hat sich, als Wissenschaftler und Übersetzer, viele Jahre mit den Niederlanden beschäftigt, dort gelebt und gearbeitet. Darüber wuchs auch sein Interesse an Belgien. Er begann zu lesen und bereiste das Land, um das Typische daran zu entdecken. Busse ist u.a. Autor einer kleinen Kulturgeschichte der Niederlande (Typisch niederländisch, 2012) und eines Länderporträts der Bundeszentrale für politische Bildung (Pocket Belgien, 2021). Als Übersetzer hat er Werke des flämischen Autors Willem Elsschot und den Monumentalroman "Das Büro" des Niederländers J.J. Voskuil ins Deutsche übertragen. Busse lebt und arbeitet in Dortmund.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung / Die Agusta-Affäre und der Fall André Cools / Antwerpen: hippes Jerusalem des Nordens / Arbeits- und Geschäftskultur: locker und nahbar als Mittel der Wahl / Architektur: von der Maasgotik zum Art nouveau / Ardennen: Expedition in eine fremde, leere Welt / Das Atomium: Fundament einer "Weltmaschine"? / Belgierwitze: von eingesparten Zugtickets und drahtlosen Netzwerken / Belgisches Bier: ein Geschenk des Himmels / Das belgische Bildungswesen: kein reines Zuckerschlecken / August Borms: Kollaborateur für die einen, Nationalheld für die anderen / Jacques Brel: musikalischer Versöhner eines gespaltenen Landes / Brügge: mittelalterlicher als das Mittelalter selbst / Brüssel: Hauptstadt Belgiens und der EU / Burgund: 100 Jahre Pomp und Glamour / Comics: ein belgischer Exportschlager / "Dienstbetoon", Partikratie und Klientelismus: Politik in Belgien / Der Fall Dutroux: ein Fall von Justizversagen / Willem Elsschot: Käse geht immer / Belgische Ess- und Trinkkultur: Leben wie die Burgunder / Familienleben: die belgische Großfamilie / Filmkunst: großes belgisches Kino! / Flandern: wirtschaftlich enthemmt, im Sprachenstreit gefangen / Föderalismus: eine konstitutionelle koterij / Frauenpower: berühmte Belgierinnen / Frieten, frites, Fritten: die belgische Frittenkultur / Gent: die Widerspenstige / Der Genter Altar: eine Revolution in Farben / Das belgische Gesundheitswesen: ein Vorbild für Europa / Hergé: Meister der klaren Linie / Kernkraft: eine belgische Katastrophengeschichte / Kongo: dunkles koloniales Vermächtnis / Belgische Kunst: von sakral bis hin zu exkremental / Belgische Literatur: dreigeteilt / Lüttich: von der "glühenden Stadt" zur "Stadt für den zweiten Blick" / Manneken Pis: Symbol für Brüssel, Belgien und die Meinungsfreiheit / Moresnet: ein Niemands Land / Musik: ein Geräusch, das viel kostet / Ostbelgien: die Deutschsprachige Gemeinschaft / Ostende: schluffiger Sehnsuchtsort zwischen Grauensbauten / Hercule Poirot: Scheinbelgier mit Gebrauchsanweisung / Regierungsbildung auf belgisch / Religionsgemeinschaften in Belgien / Le Sauvage: der Wilde Mann von Ath / Schokolade und Pralinen: das braune Gold Belgiens / Georges Simenon: weltberühmter Vielschreiber für literarische Feinschmecker / Die Sozialpolitik in Belgien: ein Paradies auf Pump / Paul-Henri Spaak: Architekt der Europäischen Integration / Sport in Belgien: von PS-Rüpeln, Kannibalen und
vielfarbigen Roten Teufeln / Sprachenstreit oder: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt / Sterbehilfe: das belgische Euthanasiegesetz / Verkehrswesen: Wer Straßen sät ... / Wallonien: vom Aufstieg und Niedergang einer Region / Waterloo oder die Schlacht bei Belle-Alliance / Der Weihnachtsfrieden 1914: ein kleines Wunder im Großen Krieg / Widerstand gegen die deutsche Besatzung / Wohnungswesen: die Angst vor der Leere / Der Yserturm: Alles für Flandern, Flandern für Christus / Zusammenarbeit und Zusammenhalt

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3867121699
10-stellige ISBN 3867121699
Verlag Grenz-Echo Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15. März 2022
Seitenzahl 344
Illustrationenbemerkung 50 Abbildungen
Format (L×B×H) 20,6cm × 13,2cm × 3,4cm
Gewicht 468g
Warengruppe des Lieferanten Reise - Reiseerzählungen
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Reise - Reiseerzählungen

Noch nicht das Passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ