"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes" – Herbert Kipp | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor: Herbert Kipp
Autor: Herbert Kipp

"Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes"

Landstädtische Reformation und Rats-Konfessionalisierung in Wesel (1520-1600)

Das 16. Jahrhundert gilt für Wesel zurecht als eine der spannendsten Epochen der Stadtgeschichte. Unter Federführung einiger Prediger setzten der Rat und verschiedene gesellschaftliche Gruppen bis 1540 die Reformation durch und verteidigten in der Folgezeit die lutherische Lehre selbstbewußt gegenüber dem Landesherrn. Dem überwiegend reformkatholisch gesinnten klevischen Herzögen gelang es nur sehr eingeschränkt, auf den konfessionspolitischen Kurs der wichtigsten Stadt ihres Territoriums Einfluß zu nehmen.
Eine prägende Rolle dagegen gewannen die verschiedenen Immigrantenströme, die aus den Niederlanden und England kamen und eine konfessionelle Wende zum reformierten Bekenntnis herbeiführten. Am Ende des 16. Jahrhunderts war der Konfessionalisierungsprozeß in Wesel zugunsten der calvinistischen Lehre entschieden. Nicht nur die Katholiken, sondern auch Täufer und Lutheraner hatten sich in ihre Minderheitenexistenz zu fügen.
Das Buch beschreibt die Reformation und Herausbildung der Konfessionen in Wesel aus den unterschiedlichsten Perspektiven und führt das schier unerschöpfliche Quellenmaterial zu einem vielschichtigen und lebendigen Bild zusammen.

Vorwort 9

1. Einleitung
1.1 Thematik der Untersuchung 11
1.2 Forschungsstand 24
1.3 Quellen 29

2. Die innerstädtischen Rahmenbedingungen Wesels im 16. Jahrhundert
2.1 Die Verfassungsstrukturen
2.1.1 Der städtische Rat und seine Wahl 33
2.1.2 Verfassungskonflikte 43
2.2 Die demographische Entwicklung 49
2.3 Aspekte des wirtschaftlichen Lebens 51

3. Landstädtische Reformation und Rats-Konfessionalisierung in Wesel (1520-1600)

3.1 Der klevische Herzog und seine Hofräte 57

3.2 Der Weseler Rat
3.2.1 Kontroversen und personelle "Säuberungen" 68
3.2.2 Administrative Neuerungen 93
3.2.3 Exkurs: Vom pfarrherrlichen Send zum städtischen Konsistorium 96

3.3 Schulen
3.3.1 Die städtische Schule in der Altstadt 103
3.3.2 Die städtische Schule auf der Mathena 117
3.3.3 Privatschulen 120
3.3.4 Exkurs: Universitätsbesuche und Stipendien-Fonds 121

3.4 Drucker und Buchhändler 129

3.5 Kleriker, Prediger und Bruderschaften an den Pfarrkirchen
3.5.1 Pastöre, Kapläne und Prediger an St. Willibrord / an der Willibrordi-Kirche
3.5.1.1 Vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zur ersten Abendmahlsfeier auf Ostern 1540 139
3.5.1.2 Die Konsolidierung des Luthertums (1540-1548) 154
3.5.1.3 Das katholische Intermezzo (1548-1559) 158
3.5.1.4 Die unangefochtene Position der lutherischen Lehre (1559-1562) 161
3.5.1.5 Das Eindringen und die Etablierung des Calvinismus (1562-1600) 163
3.5.1.6 Exkurs: Prediger in der Altstadt ohne feste Anbindung an die Pfarrkirche 172
3.5.2 Pastöre, Kapläne und Prediger an SSt. Nikolaus und Antonius / an der Vorstadtkirche
3.5.2.1 Vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zur ersten Abendmahlsfeier im Jahre 1543 173
3.5.2.2 Die Konsolidierung des Luthertums (1543-1548) 179
3.5.2.3 Das katholische Intermezzo (1548-1553) 180
3.5.2.4 Die unangefochtene Position der lutherischen Lehre (1553-1556) 182
3.5.2.5 Das Eindringen und die Etablierung des Calvinismus (1556-1600) 184
3.5.2.6 Exkurs: Kleriker und Prediger an der Kapelle des Melaten-Gasthauses vor Wesel 192
3.5.3 Altäre und Vikarien 193
3.5.4 Bruderschaften 202
3.5.5 Exkurs: Von der Entsakralisierung der Kunst zum Ikonoklasmus 209
3.5.6 Der Superintendent 219
3.5.7 Der "Krankentröster" (visitator infirmorum) 221

3.6 Seelsorge und Kultus an den Pfarrkirchen
3.6.1 Gottesdienste 222
3.6.2 Sakramente 242
3.6.3 Weihehandlungen 255
3.6.4 Totengedenken 256
3.6.5 Prozessionen
3.6.5.1 Prozessionen in der Altstadtpfarre 266
3.6.5.2 Die Wallfahrt zum hl. Antonius auf der Mathena 270
3.6.5.3 Prozessionen in den Bauerschaften 276
3.6.6 Exkurs: Religiöses Brauchtum 278

3.7 Geistliche Gemeinschaften
3.7.1 Die Prämonstratenserinnen von St. Maria zu Oberndorf 283
3.7.2 Die Franziskanerinnen vom Dritten Orden 285
3.7.3 Der Beginen-Konvent Mariengarden 286
3.7.4 Die Dominikaner 288
3.7.5 Die Johanniter 294
3.7.6 Die Augustiner-Eremiten 302
3.7.7 Die Fraterherren 311
3.7.8 Terminarier auswärtiger Mendikanten-Konvente 314
3.7.9 Die Kartäuser auf der Grav-Insel 318

3.8 Konfessionelle Gruppen
3.8.1 Katholiken - von der Universalität zur Minorität 320
3.8.2 Täufer - eine Denomination zwischen Verfolgung und Duldung 332
3.8.3 Lutheraner
3.8.3.1 Die lutherische Lehre wird zum Bekenntnis der Bevölkerungsmehrheit (1530-1540) 357
3.8.3.2 Die unangefochtene Position des Luthertums (1540-1562) 359
3.8.3.3 Die Ausgrenzung der (Gnesio-) Lutheraner aus dem öffentlichen Leben (1562-1603) 362
3.8.4 Calvinisten 371

3.9 Immigranten
3.9.1 Französischsprachige Immigranten (Wailen) (1543-1600) 371
3.9.2 Englischsprachige Immigranten (Englender) (1556-1559) 386
3.9.3 Mittelniederländischsprachige Immigranten (Nederlender) und "Reformierte Immigrantengemeinde" (1552-1600) 389
3.9.4 Exkurs: Ein "Konvent" niederländischer Reformierter im Jahre 1568 in Wesel? 411

4. Schlußbemerkung 419

5. Quellen-, Literatur- sowie Sigel- und Abkürzungsverzeichnis 431

Anhang: Täufer (1534-1600) 451

Orts- und Personenregister 462

Abbildungsverzeichnis 480

Gebunden 05/2004
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Sa, 28.Nov. (ca. ¾), oder Mo , 30.Nov. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 8 Stunden, 40 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,37 € bis 2,54 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3895345722
10-stellige ISBN 3895345725
Verlag Regionalgeschichte Vlg.
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 12. Mai 2004
Seitenzahl 480
Illustrationsbemerkung 8 schwarz-weiße Abbildungen
Format (L×B×H) 24,6cm × 17,4cm × 3,8cm
Gewicht 1239g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ