Taktvolle Nähe – Jan Volmer | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Jan Volmer
Autor/in: Jan Volmer

Taktvolle Nähe

Vom Finden des angemessenen Abstands in pädagogischen Beziehungen

Emotionale und körperliche Nähe bergen ein großes heilsames Entwicklungspotenzial, geraten jedoch schnell unter den Verdacht einer Grenzverletzung. Gerade »an der Basis«, zum Beispiel bei Mitarbeitenden pädagogischer Einrichtungen, herrscht gegenwärtig eine hohe Verunsicherung, wie Nähe und Distanz angemessen gestaltet werden können. Statt für pauschale Verhaltensrichtlinien, die im Sinne einer Übergriffsprävention einseitige Distanz anmahnen, plädiert der Autor vielmehr für die Wahrung von Würde und Rechten als ethische Leitplanken der pädagogischen Beziehungsgestaltung und für den Takt als Beziehungsregulativ, das den richtigen Abstand ermittelt.

Über die Termini »Grenzen« und »Berührung« sowie unterstützt durch zahlreiche Fallbeispiele aus eigener Arbeitserfahrung nähert sich Jan Volmer der konkreten Ausgestaltung einer »taktvollen Nähe«. Somit wird eine Lücke zwischen der intellektuell-wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Thematik und der eher praxisorientierten Ratgeberliteratur geschlossen.

Taschenbuch 03/2019
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Sa, 25.Sep. (ca. ¾), oder Mo , 27.Sep. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 4 Stunden, 42 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,05 € bis 1,94 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

1 Warum ein weiteres Buch über Beziehungsgestaltung?

2 Der rechtliche und ethische Rahmen der Beziehungsgestaltung
2.1 Rechte der Adressat*innen
2.2 Menschenrechts- oder Dienstleistungsorientierung?
2.3 Die Würde wahren
2.3.1 Würde als Erfahrung, wie man von anderen behandelt wird
2.3.2 Würde als eine Art, andere Menschen zu behandeln
2.3.3 Würde als Selbstachtung
2.3.4 Die Würde wahren - Ein Anwendungsbeispiel aus der Kinder- und Jugendhilfe
2.4 Der Entwicklungsprozess der Adressat*innen als Leitschnur für unser Beziehungshandeln
2.4.1 Erziehung zum Eigen- und Gemeinsinn statt zum Gehorsam
2.4.2 Die Anerkennung der Subjektqualität der Adressat*innen
2.5 Zusammenfassung

3 Nähe und Distanz regulieren
3.1 Sich jemandem nahe fühlen
3.1.1 Nahbarkeit der Pädagog*innen
3.1.2 Formen der Nähe
3.1.3 Wozu wird Nähe benötigt?
3.2 Wann ist das Einhalten von »Distanz« entwicklungsförderlich?
3.3 Allgemeine Überlegungen zum Begriffspaar Nähe/Distanz
3.3.1 Die Verschränkung der körperlichen und emotionalen Dimension
3.3.2 Die emotionale Beziehungsqualität
3.3.3 Die Atmosphäre von Nähe und Distanz
3.4 Das Kontinuum von Nähe und Distanz
3.5 Die Regulation von Nähe und Distanz in stationären Einrichtungen
3.5.1 Pädagogische Beziehungen sind gleichzeitig artifiziell und echt
3.5.2 Pädagogische Beziehungen sind endlich
3.5.3 Pädagogische Beziehungen sind hierarchisch
3.5.4 Zur Diskussion gestellt: War die Nähe zu verantworten?
3.6 Der Takt als Beziehungsregulator
3.6.1 Begriffliche Annäherung an den Takt
3.6.2 Die Bedeutung des Taktes in Pädagogik und Psychotherapie
3.6.3 Die Haltung eines Taktvollen
3.6.4 Der »modus operandi« des Taktvollen
3.6.5 Kann man taktvoll werden?
3.6.6 Der Takt in taktlosen Situationen
3.6.7 Die Sphäre, die der Takt erzeugt
3.6.8 Zusammenfassung

4 Persönliche Grenzen
4.1 Der Verlauf persönlicher Grenzen
4.2 Grenzüberschreitungen und Grenzverletzungen
4.3 Die pädagogische Arbeit mit und an persönlichen Grenzen
4.3.1 Begegnungsmomente finden an Grenzen statt
4.3.2 Die berührte und veränderte Grenze
4.3.3 Zusammenfassung
4.4 Gedanken zum pädagogischen Umgang mit Grenzüberschreitungen
4.4.1 Die Reparatur von Grenzen
4.4.2 Intrapersonelle Grenzen
4.5 Die taktvolle Beschäftigung mit persönlichen Grenzen

5 Berührungen in pädagogischen Beziehungen
5.1 Zur Stimmigkeit von Berührungen
5.2 Die Notwendigkeit korrigierender Erfahrungen
5.2.1 Die Veränderung von Repräsentanzen
5.2.2 Die Waage in Balance bringen
5.2.3 Wie sind korrigierende Erfahrungen beschaffen?
5.2.4 Korrigierende emotionale Berührungen
5.2.5 Korrigierende körperliche Berührungen
5.3 Rahmung und Merkmale gelungener Berührungen
5.4 Taktvoller Körperkontakt

6 Was dem Herstellen einer taktvollen Nähe im Weg stehen kann
6.1 Erschwernisse, die mit den Adressat*innen zu tun haben
6.1.1 Angst vor Nähe
6.1.2 Wahlloses Beziehungsverhalten
6.1.3 Machtausübung
6.1.4 Parentifizierung
6.1.5 Sexualisierung
6.1.6 Täuschung
6.1.7 Regression
6.1.8 Fazit
6.2 Erschwernisse, die mit den Pädagog*innen zu tun haben
6.2.1 Mangel an Wissen
6.2.2 Mangel an Demut
6.2.3 Mangel an Selbstfürsorge
6.2.4 Überidentifikation
6.2.5 Leugnung eigener Vulnerabilitäten
6.2.6 Voyeurismus
6.2.7 Fazit
6.3 Erschwernisse, die mit der Einrichtung zu tun haben
6.3.1 Betriebsblindheit
6.3.2 Permissive Atmosphäre
6.3.3 Mangel an Reflexionsräumen
6.3.4 Fazit
6.4 Zusammenfassung

7 Schlusswort

Literatur

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3837927498
10-stellige ISBN 3837927490
Verlag Psychosozial Verlag GbR
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. März 2019
Seitenzahl 284
Format (L×B×H) 21,1cm × 14,9cm × 2,2cm
Gewicht 422g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Erziehung, Bildung
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Erziehung, Bildung

Kund/innen, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ