States of Shock – Bernard Stiegler | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

States of Shock

Stupidity and Knowledge in the 21st Century

In 1944 Horkheimer and Adorno warned that industrial society turns reason into rationalization, and Polanyi warned of the dangers of the self-regulating market, but today, argues Stiegler, this regression of reason has led to societies dominated by unreason, stupidity and madness. However, philosophy in the second half of the twentieth century abandoned the critique of political economy, and poststructuralism left its heirs helpless and disarmed in face of the reign of stupidity and an economic crisis of global proportions.

New theories and concepts are required today to think through these issues. The thinkers of poststructuralism Lyotard, Deleuze, Derrida must be re-read, as must the sources of their thought, Hegel and Marx. But we must also take account of Naomi Klein's critique of Milton Friedman and the Chicago School and her account of the 'shock doctrine'. In fact, argues Stiegler, a permanent 'state of shock' has prevailed since the beginning of the industrial revolution, intensified by the creative destruction brought about by the consumerist model. The result has been a capitalism that destroys desire and reason and in which every institution is undermined, above all those institutions that are the products par excellence of the Enlightenment the education system and universities.

Through a powerful critique of thinkers from Marx to Derrida, Stiegler develops new conceptual weapons to fight this destruction. He argues that schools and universities must themselves be transformed: new educational institutions must be developed both to take account of the dangers of digitization and the internet and to enable us to take advantage of the new opportunities they make available.

E-Book 02/2015
PDF mit Adobe DRM Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

Adobe Account notwendig | ACSM-Datei bei Download | Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Dieses E-Book nutzt digitales Rechte-Management (DRM), so dass Sie es nur mit spezieller E-Book-Lese-Software (z.B. dem kostenlosen Adobe Digital Editions Reader, der BlueFire-Reader-App (iOS) oder der Aldiko-Reader-App (Android)) lesen können. Dafür benötigen Sie eine kostenlose Adobe ID (auf https://accounts.adobe.com/ erhältlich). Sie erhalten als Download eine ACSM-Datei, die Sie im passenden Reader öffnen können. Leider nicht unter Linux lauffähig.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,63 € bis 1,17 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-0745681351
10-stellige ISBN 0745681352
Verlag John Wiley & Sons
Sprache Englisch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2015
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF mit Adobe DRM
Copyright Digital Rights Management Adobe
Erscheinungsdatum 17. Februar 2015
Seitenzahl 200
Beilage E-Book
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ