Sexueller Missbrauch - Mediendarstellung und Medienwirkung – Bertram Scheufele | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Sexueller Missbrauch - Mediendarstellung und Medienwirkung

Sexueller Missbrauch ist ein emotional und ideologisch aufgeladenes Thema, das spätestens seit dem Fall Dutroux zum Medienthema avancierte. Die Publikation untersucht anhand dieses Themas massenmediale Problemkonstruktionen und deren Wirkungen auf die Vorstellungen, die Einstellungen und die Handlungsbereitschaft der Rezipienten. In theoretischer Hinsicht werden nicht nur die faktischen (negativen) Wirkungen der tatsächlichen Berichterstattung, sondern auch die möglichen (positiven) Wirkungen einer alternativen Problemkonstruktion untersucht. In methodischer Hinsicht leistet die Arbeit mit ihrer Kombination aus Inhaltsanalyse, Bevölkerungsbefragung und (Quasi-)Experiment einen Beitrag zu Mehrmethodendesigns.

Taschenbuch 11/2005
kostenloser Standardversand in DE 99 Stück auf Lager
Lieferung bis Di, 07.Jul. (ca. ¾), oder Mi , 08.Jul. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 1 Tagen, 15 Stunden, 34 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,75 € bis 3,25 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Dr. Bertram Scheufele ist wissenschaftlicher Assistent (C1) am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität München.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.- 2 Definition ,Sexueller Missbrauch'.- 2.1 Juristische Perspektive.- 2.1.1 Sexueller Missbrauch.- 2.1.2 Vergewaltigung, Inzest, Pornographie, Prostitution.- 2.2 Sozialwissenschaftliche Perspektive.- 2.2.1 Sexueller Missbrauch.- 2.2.2 Missbrauchsverwandte Phänomene.- 2.3 Schlussfolgerungen und eigene Nominaldefinition.- 3 Die Sachlage sexuellen Missbrauchs.- 3.1 Epidemiologische Probleme.- 3.1.1 Deskriptive und analytische Epidemiologie.- 3.1.2 Varianzen in Prävalenz- und Inzidenzraten.- 3.1.3 Das Problem der Dunkelziffer.- 3.2 Ausmaß, Täter, Opfer.- 3.2.1 Prävalenzen.- 3.2.1.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.1.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.2 Täter.- 3.2.2.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.2.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.3 Opfer.- 3.2.3.1 Befunde der Kriminalstatistik.- 3.2.3.2 Sozialwissenschaftliche Befunde.- 3.2.4 Schlussfolgerungen.- 3.3 Bedingungs- und Risikofaktoren.- 3.3.1 Mehrfaktorielle Erklärungsansätze für Kindesmissbrauch.- 3.3.2.1 Modell der vier Voraussetzungen.- 3.3.2.2 Drei-Perspektiven-Modell.- 3.3.2.3 Modell der vier Faktorenbündel.- 3.3.2.4 Praxisorientiertes Zyklenmodell.- 3.3.2 Mehrfaktorielle Erklärungsansätze für sexuelle Gewalt.- 3.3.3 Schlussfolgerungen.- 3.4 Folgen.- 3.4.1 Folgen für die Opfer.- 3.4.1.1 Körperlicher Folgenbereich.- 3.4.1.2 Psychischer Folgenbereich.- 3.4.1.3 Soziale Folgen.- 3.4.1.4 Symptomlosigkeit und intervenierende Faktoren.- 3.4.2 Folgen für Täter und Gesellschaft - Intervention und Prävention.- 3.4.2.1 Täterbezogene Intervention und Prävention.- 3.4.2.2 Opfer- und gesellschaftsbezogene Intervention und Prävention.- 3.4.3 Schlussfolgerungen.- 4 Mediale Problemkonstruktionen und deren Wirkungen.- 4.1 Darstellung gesellschaftlicher Probleme in den Massenmedien.- 4.1.1 Darstellung von Gewalt in den Massenmedien.- 4.1.1.1 Mediendarstellung fiktionaler Gewalt.- 4.1.1.2 Mediendarstellung realer Gewalt.- 4.1.2 Konstruktion sozialer Probleme in den Massenmedien.- 4.1.2.1 Quantitative Aspekte.- 4.1.2.2 Qualitative Aspekte.- 4.1.3 Zusammenfassung.- 4.1.4 Positionsbestimmungen.- 4.2 Wirkungen massenmedialer Darstellungen gesellschaftlicher Probleme.- 4.2.1 Medienwirkungen auf die Kognitionen der Rezipienten.- 4.2.1.1 Agenda-Setting- und Priming-Ejfekte.- 4.2.1.2 Kognitive Framing-Effekte.- 4.2.1.3 Kognitive Kultivierungseffekte.- 4.2.2 Medienwirkungen auf Einstellungen und Verhalten der Rezipienten.- 4.2.2.1 Framing- und Kultivierungseffekte.- 4.2.2.2 Effekte persuasiver Kommunikation.- 4.2.2.3 Effekte von Informationskampagnen.- 4.2.3 Modell zur Wirkung der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 4.3 Ausblick auf Untersuchungsanlage und postulierte Wirkungen der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 5 Hypothesen.- 5.1 Hypothesen zur Inhaltsanalyse.- 5.1.1 Quantitative Aspekte.- 5.1.2 Qualitative Aspekte.- 5.1.3 Qualitätszeitungen versus Boulevardzeitung.- 5.2 Hypothesen zur Befragung.- 5.2.1 Vorstellungen.- 5.2.2 Einstellungen und Handlungsbereitschaft.- 5.3. Hypothesen zum Quasi-Experiment.- 5.3.1 Vorstellungen.- 5.3.2 Einstellungen und Handlungsbereitschaft.- 6 Untersuchungsanlage und Methodik.- 6.1 Gesamtanlage der Untersuchung.- 6.2 Inhaltsanalyse.- 6.2.1 Einheiten der Inhaltsanalyse.- 6.2.2 Dimensionen und Kategorien auf der Beitragsebene.- 6.2.3 Dimensionen und Kategorien auf der Fallebene.- 6.2.4 Reliabilitätstest.- 6.3 Befragung.- 6.3.1 Stichprobe und Durchfuhrung.- 6.3.2 Fragebogen.- 6.3.3 Soziale Erwünschtheit.- 6.4 Quasi-Experiment.- 7 Ergebnisse der Untersuchung.- 7.1 Ergebnisse der Inhaltsanalyse.- 7.1.1 Stichprobenbeschreibung.- 7.1.2 Quantitative Aspekte der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 7.1.3 Qualitative Aspekte der Berichterstattung über sexuellen Missbrauch.- 7. 1. 3.1 Mediendarstellung sexuellen Missbrauchs.- 7.1.3.2 Mediendarstellung der Täter und Opfer.- 7.1.3.3 Mediendarstellung der Ursachen und Folgen.- 7.1.4 Zwischenfazit.- 7.2 Ergebnisse der Befragung.- 7.2.1 Stichprobenbeschreibung.- 7.2.2 Intervenierende Faktoren bzw. Kontrollvariablen.- 7.2.3 Unterschiede zwischen Befragten nach spezifischer Zeitungsnutzung.- 7.2.3.1 Vorstellungen über sexuellen Missbrauch.- 7.2.3.2 Vorstellungen und Stereotype über Täter und Opfer.- 7.2.3.3 Vorstellungen über Ursachen und Folgen.- 7.2.3.4 Einstellungen und Handlungsbereitschaft zu Prävention und Intervention.- 7.2.3.5 Zwischenfazit.- 7.3 Ergebnisse des Quasi-Experiments.- 7.3.1 Vorstellungen über sexuellen Missbrauch.- 7.3.2 Vorstellungen und Stereotype über Täter und Opfer.- 7.3.3 Vorstellungen über Ursachen und Folgen.- 7.3.4 Einstellungen und Handlungsbereitschaft zu Prävention und Intervention.- 7.3.5 Zwischenfazit.- 8 Schlussfolgerungen.- 8.1 Theoretische und empirische Schlussfolgerungen.- 8.1.1 Mediale Problemkonstruktionen - am Beispiel sexuellen Missbrauchs.- 8.1.2 Wirkungen medialer Problemkonstruktionen - am Beispiel sexuellen Missbrauchs.- 8.2 Methodische Schlussfolgerungen.- 9 Literaturverzeichnis.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3531148700
10-stellige ISBN 3531148702
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Sprache Deutsch
Anmerkungen zur Auflage 2005
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15. November 2005
Seitenzahl 248
Beilage Paperback
Format (L×B×H) 21,0cm × 14,8cm × 1,3cm
Gewicht 326g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ