Refluxtherapie – J. R. Siewert, A. L. Blum | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber/innen: J. R. Siewert, A. L. Blum
Herausgeber/innen: J. R. Siewert, A. L. Blum

Refluxtherapie

Gastrooesophageale Refluxkrankheit: Konservative und operative Therapie

Dieses Buch ist nach der "Ulcus-Therapie" und den "Postoperativen Syndromen" der dritte Folgeband der Reihe "Interdisziplinäre Gastro­ enterologie". Die Reflux-Therapie erschien uns als interdisziplinäres Thema besonders geeignet. Mehr noch als bei der Ulcus-Therapie ist die Grenzlinie zwischen konservativer und operativer Therapie verwaschen. Während bei der Ulcuskrankheit zumindestens gewisse Vorstellungen über die Definition des Krankheitsbildes und die Häufigkeit der Er­ krankungen bestehen, besteht hierüber - auch heute noch - bei der Refluxkrankheit Unklarheit. Viele Ärzte arbeiten nicht mit dem Begriff "Refluxkrankheit" , sondern sehen des Problem einzig im Zusammenhang mit der Hiatushernie. Andere führen Refluxbeschwerden automatisch auf eine "Gastritis" zurück. Dementsprechend herrschen auch über die therapeutischen Möglichkeiten Unklarheiten. Während die einen auto­ matisch beim Vorliegen einer Hiatushernie eine chirurgische Therapie anstreben, beginnen die anderen beim Vorliegen von "Hyperaziditäts­ beschwerden" nicht einmal mit einer Diagnostik, sondern begnügen sich mit halbherzigen palliativen Maßnahmen. Es schien uns deshalb angezeigt, eine Gruppe von Sachkennern dieser Materie zusammenzurufen, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und therapeutische Richtlinien zu erarbeiten. Solche Bemühungen sind bedeutungsvoll, da die Refluxkrankheit bei ähnlicher Symptomatologie im einen Fall eine harmlose, fast zu vernachlässigende Störung dar­ stellt, im anderen Fall aber zu einer bedrohlichen Erkrankung fort­ schreiten und im schlimmsten Fall sogar der Schrittmacher eines malignen Tumors sein kann.

Taschenbuch 07/1981
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 4-5 Werktage (Print on Demand)

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 3,26 € bis 6,05 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen.- 1 Refluxkrankheit - ein akzeptiertes Krankheitsbild? Ergebnisse einer Umfrage bei praktizierenden Ärzten.- 1 Wird die Refluxkrankheit in der Praxis des niedergelassenen Arztes erkannt?.- 2 Wie wird in der Praxis bei Verdacht auf Refluxkrankheit abgeklärt?.- 3 Wie wird eine Refluxkrankheit in der Praxis behandelt?.- 4 Ist die Refluxkrankheit ein häufiges Leiden?.- 5 Nach welchen Grundsätzen wird die Refluxkrankheit chirurgisch behandelt?.- 6 Schlußfolgerungen, Standortbestimmung.- Literatur.- 2 Anatomie des gastrooesophagealen VerschluBorgans.- 1 Definitionen.- 1.1 Oesophagogastrales Übergangssegment.- 1.2 VerschluBsegmente oder "Sphincteren".- 2 Anatomie des terminalen Oesophagus, seines Aufhängeapparates und des Mageneingangs.- 2.1 Topographische Anatomie.- 2.2 Verankerungen des terminalen Oesophagus.- 2.3 Wandaufbau am oesophagogastralen Übergang.- 2.4 Gefäßversorgung.- 2.5 Innervation.- 2.6 Besonderheiten in der Anatomie des Magenfundus.- 2.7 Grenze zwischen Oesophagus und Magen.- 2.8 Ampullen des Oesophagus.- 3 Anatomische Veränderungen des terminalen Oesophagus unter pathologischen Bedingungen.- 3.1 Axiale Hiatushernie.- 3.2 Ampullen und Hiatushernie.- 4 Schlußfolgerungen.- 4.1 Lokalisation des Mageneingangs.- 4.2 Korrelation Anatomie - funktionelle Befunde im Sphincterbereich.- 4.3 Korrelation Anatomie - funktionelle Befunde im Bereich des Magenfundus.- Literatur.- 3 Die Biokonstruktion der Speiseröhre.- 4 Pathogenese von Hiatushernie und Kardiainsuffizienz.- 1 Definitionen.- 1.1 Hiatushernie.- 1.2 Gastrooesophagealer Übergang.- 1.3 Gastrooesophagealer Verschluß.- 1.4 Insuffizienz des gastrooesophagealen Verschlusses.- 1.5 Gastrooesophagealer Reflux.- 1.6 Refluxkrankheit.- 2 Pathogenese der Hiatushernie.- 2.1 Grundlagen.- 2.2 Pathogenetische Prinzipien.- 2.3 Bedeutung der Hiatushernie für die Pathogenese der Refluxkrankheit.- 3 Pathogenese der gastrooesophagealen Verschlußinsuffizienz.- 3.1 Grundlagen: Antirefluxmechanismen.- 3.2 Pathogenetische Prinzipien.- Literatur.- 5 Pathogenese der Oesophagitis und der Refluxkrankheit.- 1 Definitionen.- 1.1 Gastrooesophagealer Reflux.- 1.2 Refluxkrankheit.- 1.3 Refluxoesophagitis.- 2 Pathogenetische Prinzipien.- 2.1 Antirefluxbarriere.- 2.2 Oesophagusclearance.- 2.3 Menge und Zusammensetzung des Refluats.- 2.4 Schleimhautabwehr.- 3 Gastrooesophagealer Reflux bei Gesunden und Refluxkranken.- 3.1 Physiologischer Reflux.- 3.2 Pathologischer Reflux.- 4 Klassifikation der morphologischen Läsionen der Refluxkrankheit.- 4.1 Refluxinduzierte Epithelläsionen.- 4.2 Refluxoesophagitis.- 5 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 6 Epidemiologie und Spontanverlauf der Refluxkrankheit.- 1 Einleitung.- 1.1 Prinzipielle Probleme bei der Epidemiologie.- 1.2 Definitionen zur Refluxkrankheit.- 2 Epidemiologie.- 2.1 Definitionen zur Epidemiologie.- 2.2 Koinzidenz von Hiatushernie und Refluxkrankheit.- 2.3 Sozioökonomische Bedeutung der Refluxkrankheit.- 3 Ist die Refluxkrankheit eine Wohlstandskrankheit?.- 3.1 Zeitliches Verhalten der Incidenz.- 3.2 Geographische Verteilung.- 4 Alters- und Geschlechtsverteilung.- 4.1 Altersverteilung.- 4.2 Geschlechtsverteilung.- 5 Spontanverlauf.- 5.1 Definitionen zum Spontanverlauf.- 5.2 Heilung bei Refluxkrankheit mit und ohne Oesophagitis..- 5.3 Natürlicher Verlauf.- 5.4 Komplikationen.- 6 Folgerungen aus der Epidemiologie und dem Spontanverlauf.- 6.1 Pathophysiologie.- 6.2 Therapie.- 6.3 Weitere Studien.- Literatur.- 7 Gastrooesophagealer Reflux als Begleitkrankheit (sog. sekundärer Reflux).- 1 Definition.- 1.1 Primärer und sekundärer Reflux.- 1.2 Assoziierter Reflux.- 2 Reflux als Folge hormoneller Veränderungen.- 2.1 Sodbrennen in der Schwangerschaft.- 3 Reflux als Folge neuromuskulärer Veränderungen.- 3.1 Sklerodermie und andere Kollagenosen.- 3.2 Anaemia perniciosa.- 3.3 Chalasie und Presbyoesophagus.- 3.4 Neuropathie.- 4 Reflux als Folge von Trauma.- 4.1 Intubation des Magens.- 4.2 Kardiomyotomie.- 4.3 Gastrektomie.- 5 Schlußfolgerung.- Literatur.- 8 Duodenogastraler Reflux und Oesophagitis.- 1 Einleitung.- 2 Duodenogastraler Reflux.- 2.1 Gallensäuren.- 2.2 Lysolecithin.- 2.3 Magenschleimhautbarriere.- 2.4 Pathogenität des duodenogastralen Refluxes.- 2.5 Refluxkrankheit des Magens.- 3 Gallereflux und Oesophagitis.- 3.1 Experimentelle Untersuchungen.- 3.2 Klinische Ergebnisse.- 3.3 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen.- Literatur.- 9 Konsequenzen.- Prinzipien der konservativen Therapie.- 10 Problemstellung.- 11 Allgemeine Maßnahmen.- 1 Allgemeines.- 1.1 Historische Entwicklung.- 1.2 Therapeutische Prinzipien.- 2 Diät und Genußmittel.- 2.1 Verteilung der Mahlzeiten.- 2.2 Reduktionskost.- 2.3 Fett.- 2.4 Kohlehydrate.- 2.5 Eiweiß.- 2.6 Alkohol.- 2.7 Kaffee.- 2.8 Rauchen.- 2.9 Diät und Genußmittel: Beurteilung.- 3 Änderung der Lebensführung.- 3.1 Gewichtsreduktion.- 3.2 Kleidung.- 3.3 Stuhlregulierung.- 3.4 Schlafgewohnheiten.- 3.5 Beruf.- 3.6 Änderung der Lebensführung: Beurteilung.- 4 Schwangerschaft.- 5 Vermeidung medikamentöser Noxen.- 5.1 Beeinflussung des UOS.- 5.2 Direkte Schädigung der Oesophagusschleimhaut.- 6 Psychische Faktoren.- 7 Stationäre oder ambulante Therapie?.- 8 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 12 Kritische Wertung der allgemeinen Maßnahmen bei der Refluxkrankheit.- Sind diese Maßnahmen rational?.- Sind die Maßnahmen billig, einfach und harmlos?.- Praktisches Vorgehen.- Literatur.- 13 Antacida.- 1 Einleitung.- 2 Wirkprinzipien.- 2.1 Neutralisation.- 2.2 Adsorption.- 2.3 Beeinflussung der Magenentleerung.- 2.4 Tonisierung des UOS.- 2.5 Filmbildner.- 2.6 Zusammenfassung.- 3 Nebenwirkungen.- 3.1 Aluminiumhydroxid.- 3.2 Calciumcarbonat.- 3.3 Magnesiumhydroxid.- 3.4 Natriumbicarbonat.- 4 Bewertung klinischer Studien.- 5 Schlußfolgerung.- Literatur.- 14 Filmbildner.- 1 Wirkungsmechanismus.- 2 Therapeutischer Effekt.- 2.1 Wismutverbindungen.- 2.2 Alginsäurepräparate.- 3 Kontraindikationen.- 3.1 Wismutverbindungen.- 3.2 Alginsäurepräparate.- 4. Indikation und praktische Durchführung.- 4.1 Wismutverbindungen.- 4.2 Alginsäureverbindungen.- Literatur.- 15 Cimetidin.- 1 Definitionen.- 2 Grundlagen der Wirkung.- 2.1 Wirkungsprinzip.- 2.2 Historische Entwicklung.- 2.3 Chemie.- 2.4 Pharmakokinetik.- 2.5 Pharmakodynamik.- 3 Therapeutischer Effekt bei der Refluxoesophagitis: Resultate von Doppelblindstudien.- 3.1 Selektion der Patienten und diagnostische Kriterien der Oesophagitis.- 3.2 Durchführung der Studien.- 3.3 Wirkung von Cimetidin auf die Refluxbeschwerden.- 3.4 Wirkung von Cimetidin auf endoskopische und histologische Befunde.- 3.5 Rezidivprophylaxe.- 3.6 Schlußfolgerungen.- 4 Therapeutischer Effekt beim Endobrachyoesophagus.- 4.1 Selektion der Patienten und diagnostische Kriterien des Endobrachyoesophagus.- 4.2 Resultate.- 4.3 Schlußfolgerungen.- 5 Art und Häufigkeit der Nebenwirkungen von Cimetidin - Erfahrungen in der Bundesrepublik Deutschland.- 6 Kombination von Cimetidin mit anderen Arzneimitteln.- 7 Praktische Cimetidintherapie.- 8 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 16 Motilitätswirksame Medikamente.- 1 Definitionen.- 2 Motilitätswirksame Substanzen.- 2.1 Direkte Parasympathomimetica.- 2.2 Metoclopramid.- 2.3 Bromoprid.- 2.4 Domperidon.- 3 Praktische Schlußfolgerungen.- 3.1 Fazit aus den Therapiestudien.- 3.2 Dosierungsempfehlungen.- 3.3 Offene Fragen.- 4 Zusammenfassung.- Literatur.- 17 Andere Medikamente (Pirenzepin, Atropin, Prostaglandine, Biogastrone etc.).- 1 Definitionen.- 1.1 Sekretionshemmung.- 1.2 Anticholinergica.- 1.3 Schleimhautresistenz.- 2 Klassifikation der "anderen Medikamente" zur Antirefluxtherapie.- 3 Therapeutisches Prinzip: Sekretionshemmung.- 3.1 Anticholinergica (Atropin, Pirenzepin).- 3.2 Prostaglandine.- 3.3 Secretin.- 4 Therapeutisches Prinzip: Stärkung der Mucosaresistenz.- 4.1 Carbenoxolon (Biogastrone, Ulcus-Tablinen) und Carbenoxolonkombinationspräparate (Pyrogastrone).- 5 Therapeutisches Prinzip: Entzündungshemmung.- 5.1 Glucocorticoide und nichtsteroidale Antiphlogistica.- 6 Therapeutisches Prinzip: Lokalanaesthesie.- 6.1 Lokalanaesthetica (Xylocain-Viskös, Tepilta).- 7 Sonstiges: Sucralfat.- 8 Schlußbemerkungen.- Literatur.- 18 Endoskopische Therapiemöglichkeiten: Bougierung.- 1 Definition.- 2 Einleitung.- 3 Therapieziele.- 4 Praktische Durchführung.- 4.1 Bougierung mittels Metalloliven mit Führung.- 4.2 Bougierung mittels Hg-gefüllten Gummibougies.- 4.3 Bougierung mittels Metalloliven nach Einführung eines Führungsdrahtes nach Eder-Puestow über ein Fiber-Endoskop.- 5 Allgemeine Grundlagen bei der Bougierungstherapie refluxbedingter Oesophagusstenosen.- 5.1 Diagnostische Absicherung.- 5.2 Definition der Schwere der Stenose.- 5.3 Adäquate Kontrolluntersuchungen.- 5.4 Beachtung von Gefahren und Kontraindikationen.- 5.5 Grenzen der Methode.- 6 Therapeutischer Effekt.- 6.1 Bewertung der Bougierungstherapie.- 6.2 Auswertung einiger veröffentlichter Ergebnisse der Bougierungstherapie refluxbedingter Oesophagusstenosen.- 6.3 Therapeutische Umfrage in der Bundesrepublik Deutschland.- 6.4 Komplikationen.- 6.5 Kosten-Nutzen-Rechnung.- 7 Problematik des Endobrachyoesophagus bei refluxbedingten Oesophagusstenosen. Effektivität konservativer gegenüber chirurgischen Therapieformen.- 8 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 19 Konsequenzen.- Prinzipien operativer Therapie.- 20 Problemstellung.- 21 Vagotomie.- 1 Einleitung.- 2 Klassifikation der Vagotomievarianten.- 3 Selektiv-proximale Vagotomie.- 3.1 Wirkungsmechanismus.- 3.2 Therapeutischer Effekt.- 3.3 Nebenwirkungen.- 3.4 Praktische Durchführung der Therapie.- 4 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 22 Magenresektion (distale Magenresektion, Pyloroplastik, Roux-Y-Ableitung etc.).- 1 Klassifikation.- 2 Historische Entwicklung.- 3 Wirkungsmechanismus.- 4 Therapeutischer Effekt.- 5 Nebenwirkungen.- 6 Praktische Durchführung.- Literatur.- 23 Anatomische Rekonstruktionen.- 1 Definition.- 2 Klassifikation der anatomischen Rekonstruktionsverfahren.- 2.1 Hiatusplastiken.- 2.2 Gastropexien.- 2.3 Antirefluxoperationen.- 3 Fundophrenicopexie und Hiatusschlitzeinengung.- 3.1 Wirkungsmechanismus.- 3.2 Therapeutischer Effekt.- 3.3 Nebenwirkungen.- 3.4 Einschätzung des Verfahrens.- 4 Andere Formen anatomischer Rekonstruktionen.- 4.1 Hiatusplastik.- 4.2 Gastropexie.- 4.3 Operation nach Lortat-Jacob.- 5 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 24 Fundoplicatio (inklusive Operation nach Belsey, Hill und Collis).- 1 Definition und Klassifikation.- 2 Fundoplicatio und andere Valvuloplastiken.- 2.1 Wirkungsmechanismus.- 2.2 Klinische Ergebnisse der Fundoplicatio.- 2.3 Nebenwirkungen.- 2.4 Praktische Durchführung des therapeutischen Prinzips.- 3 Collis-Operation.- 3.1 Therapeutischer Effekt.- 3.2 Nebenwirkungen.- 4 Angelchik-Siliconprothese.- 4.1 Wirkungsmechanismus.- 4.2 Therapeutischer Effekt.- 4.3 Nebenwirkungen.- 4.4 Bewertung.- 5 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 25 Konsequenzen.- Praktische Therapie.- 26 Therapieziele bei der Refluxkrankheit.- 1 Einleitung.- 2 Refluxsymptome.- 2.1 Diagnostische Wertigkeit der Symptomatik.- 2.2 Erlaubt die Intensität der Symptomatik Rückschlüsse auf den Grad der Oesophagitis?.- 2.3 Symptomatik - medikamentöse Therapie.- 2.4 Symptomatik - chirurgische Therapie.- 2.5 Grad der Symptomatik als Wegweiser für die Therapie..- 3 Abheilung der Oesophagitis.- 3.1 Oesophagitis - Folge oder Ursache der Refluxkrankheit..- 3.2 Einfluß medikamentöser Therapie.- 3.3 Vergleichsstudien - medikamentöse/chirurgische Therapie.- 3.4 Prospektive chirurgische Studie.- 3.5 Prognostische Aussage aufgrund des Oesophagitisgrades?.- 4 Verhinderung von Komplikationen.- 4.1 Zu erwartende Komplikationen.- 4.2 Einfluß medikamentöser Therapie.- 4.3 Einfluß chirurgischer Therapie.- 5 Rezidivprophylaxe.- 5.1 Prophylaktische Wirkung medikamentöser Therapie.- 5.2 Prophylaktische Wirkung der chirurgischen Therapie.- 6 Hiatushernie.- 7 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 27 Notwendige Diagnostik: Klinische Symptomatologie.- 1 Refluxsymptome.- 1.1 Regurgitation.- 1.2 Sodbrennen.- 1.3 Odynophagie und Dysphagie.- 1.4 Epigastrischer Schmerz.- 1.5 Respiratorische Symptome.- 1.6 Nausea und Erbrechen.- 1.7 Hypersalivation.- 1.8 Blutung.- 2 Zeitlicher Ablauf der Beschwerden.- 2.1 Langzeitverlauf, jahreszeitliche Schwankungen.- 2.2 Tagesrhythmus Tagrülpser und Nachtbrenner.- Literatur.- 28 Notwendige Diagnostik: Endoskopie.- 1 Instrumente.- 1.1 Komplikationen.- 1.2 Starres Instrument - Flexibles Instrument: Pro und Contra.- 1.3 Optische Grundlagen der Fiberskopie.- 1.4 Unterschiede der optischen Qualität der beiden Systeme.- 2 Indikation.- 3 Durchführung der endoskopischen Untersuchung.- 3.1 Lage des Patienten.- 3.2 Endoskopisches Vorgehen.- 3.3 Verhinderung von Aspiration.- 4 Vorbereitung.- 4.1 Vorbereitung des Patienten zur Fiberskopie.- 4.2 Vorbereitung des Patienten zur Untersuchung mit dem starren Instrument.- 5 Wahl des Instruments.- 5.1 Routineuntersuchung.- 5.2 Spezialfälle.- 6 Wertung.- 7 Endoskopische Diagnose der Hiatushernie.- 8 Refluxoesophagitis.- 8.1 Stadieneinteilung.- 8.2 Endoskopische Erkennbarkeit.- 8.3 Histologisches Substrat (eigene Untersuchungsergebnisse).- Literatur.- 29 Notwendige Diagnostik: Radiologie.- 1 Definitionen.- 1.1 Normale Röntgenanatomie.- 1.2 Pathologische morphologische Befunde.- 1.3 Reflux.- 2 Röntgenologische Untersuchungsmethoden und Befunde.- 2.1 Hiatushernie.- 2.2 Reflux.- 2.3 Refluxoesophagitis.- 3 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 30 Notwendige Diagnostik: Funktionstests.- 1 Qualitative Untersuchungsverfahren.- 2 Quantitative bzw. semiquantitative Untersuchungsverfahren.- 2.1 pH-Metrie.- 2.2 Oesophagusmanometrie.- 3 Potentialdifferenz (PD).- 4 Konsequenzen.- Literatur.- Anhang. Bandspeicher-pH-Metrie.- Prinzip.- Apparatur.- Durchführung der Messung.- Beurteilung.- Literatur.- 31 Stellenwert diagnostischer Verfahren.- 1 Soll jeder Fall mit Sodbrennen weiter abgeklärt werden?.- 2 Soll zuerst endoskopiert oder geröntgt werden?.- 3 Flexible oder starre Endoskopie?.- 4 Endoskopische Diagnose der Oesophagitis.- 5 Problematik der Oesophagusbiopsie.- 6 Indikation von Funktionstests.- 7 Schlußfolgerung.- Literatur.- 32 Indikationen zur Therapie der axialen Hiatushernie.- 1 Definition.- 2 Epidemiologie und Pathogenese.- 3 Symptome.- 4 Indikation zur Therapie.- 5 Zusammenfassung.- Literatur.- 33 Indikation zur Therapie der paraoesophagealen Hiatushernie (inklusive Mischhernie).- 1 Einleitung.- 1.1 Definition.- 1.2 Häufigkeit.- 1.3 Epidemiologie.- 2 Klinik.- 2.1 Symptome.- 2.2 Komplikationen.- 2.3 Verlaufsbeobachtung.- 3 Diagnostik.- 3.1 Elektive Fälle.- 3.2 Akute Komplikationen.- 4 Indikation zur Therapie.- 4.1 Paraoesophageale und Mischhernie als Zufallsbefund.- 4.2 Paraoesophageale und Mischhernie mit Symptomen.- 4.3 Paraoesophageale und Mischhernie mit Komplikationen.- 5 Verfahrensspektrum.- 5.1 Gastropexie.- 5.2 Hiatoplastik.- 5.3 Verfahren bei der Mischform mit Reflux.- 6 Verfahrenswahl.- 6.1 Paraoesophageale Hiatushernien.- 6.2 Mischhernien.- 6.3 Komplikationen.- 7 Resultate.- 8 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 34 Stellenwert der axialen Hiatushernie.- 1 Definition.- 2 Probleme der Herniendiagnostik.- 3 Zur klinischen Bedeutung.- 3.1 Epidemiologie.- 3.2 Axiale Hiatushernie und Refluxkrankheit.- 3.3 Weitere Risikofaktoren bei Hernienträgern.- 3.4 Gibt es eine symptomatische Hiatushernie ohne Reflux.- 4 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 35 Indikationen zur Therapie der Refluxkrankheit.- 1 Symptomatische Therapie bei Refluxkranken mit normalem endoskopischem Befund.- 2 Therapie der Refluxoesophagitis Grad I-II.- 3 Therapie der Refluxoesophagitis Grad III.- 4 Therapie der Refluxoesophagitis Grad IV.- 36 Spezielle Probleme des Endobrachyoesophagus.- 1 Definition.- 2 Endoskopische Anatomie.- 2.1 Die normale Z-Linie.- 2.2 Zylinderzellschleimhaut proximal von der Z-Linie.- 2.3 Endobrachyoesophagus.- 3 Eigenes Material.- 3.1 Obere Begrenzung des Endobrachyoesophagus.- 3.2 Häufigkeit von Typus I und II.- 3.3 Histologie.- 3.4 Geschlechtsverteilung.- 3.5 Altersverteilung.- 4 Pathogenese.- 4.1 Refluxoesophagitis und Endobrachyoesophagus.- 4.2 Zylinderzellschleimhaut im distalen Oesophagus und refluxbedingte Läsionen.- 5 Entwicklung und Verlauf des Endobrachyoesophagus.- 5.1 Entstehung.- 5.2 Ausdehnung.- 5.3 Stabilisierung.- 5.4 Rückbildung.- 5.5 Kontrolluntersuchungen.- 6 Spezifische Läsionen des Endobrachyoesophagus.- 6.1 Polypoide Hyperplasie.- 6.2 Entzündliche Polypen.- 6.3 Adenomatöse Polypen.- 6.4 Adenocarcinom.- 7 Schlußfolgerungen.- 7.1 Refluxoesophagitis und Adenocarcinom.- 7.2 Konsequenzen für den Praktiker.- Literatur.- 37 Editorial: Zylinderzellersatz und Endobrachyoesophagus.- 38 Editorial: Wann ist eine Refluxkrankheit kompliziert?.- Penetration.- Stenose.- Blutung.- Perforation.- Maligne Entartung.- Schlußfolgerung.- Literatur.- 39 Spezielle Therapie des Ulcus oesophag.- 1 Definition.- 2 Spontanverlauf.- 3 Verlauf unter konservativer Therapie.- 4 Verlauf unter chirurgischer Therapie.- 5 Indikationsstellung und praktische Therapie.- Literatur.- 40 Spezielle Therapie peptischer Oesophagusstenosen.- 1 Definition.- 2 Häufigkeit.- 3 Klassifikation.- 4 Spontanverlauf.- 5 Verlauf unter konservativer Therapie.- 6 Ergebnisse der chirurgischen Therapie.- 6.1 Literaturergebnisse.- 6.2 Eigenes Krankengut.- 7 Indikation und praktische Therapie.- 7.1 Patient.- 7.2 Erkrankung und Verfahrenswahl.- Literatur.- 41 Spezielle Probleme des sekundären Refluxes.- 1 Allgemeines.- 2 Verfahrensspektrum.- 3 Indikation und Verfahrenswahl bei den verschiedenen Formen der sekundären Refluxkrankheit.- 3.1 Kollagenosen.- 3.2 Neuromusculäre Störungen.- 3.3 Magensonde.- 3.4 Kyphoskoliose.- 3.5 Sekundärer Reflux nach resezierenden Operationen am Magen.- 3.6 Gastrektomie.- 3.7 Proximal-gastrale Vagotomie.- 3.8 Sekundärer Reflux nach Eingriffen an der terminalen Speiseröhre.- 4 Zusammenfassung.- Literatur.- 42 Erfolgskontrollen bei internistischer Therapie.- 1 Zweck der Therapiekontrolle.- 1.1 In der Praxis.- 1.2 Therapiestudien.- 2 Definition: Therapieerfolg - Therapieversager.- 3 Kriterien der Erfolgsbeurteilung.- 3.1 Beschwerden.- 3.2 Endoskopie.- 3.3 Biopsie.- 3.4 Radiologie.- 3.5 Funktionstests.- 3.6 Langzeitkontrollen beim Endobrachyoesophagus.- 4 Praktische Durchführung der Erfolgskontrollen.- 4.1 Wo?.- 4.2 Womit?.- 4.3 Wann?.- 4.4 Wie lange?.- 5 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 43 Erfolgskontrollen nach chirurgischer Therapie.- 1 Definitionen.- 2 Zweck der Therapiekontrollen.- 3 Kriterien der Erfolgsbeurteilung.- 3.1 Subjektive Beschwerden.- 3.2 Lokalbefund.- 3.3 Funktionelle Befunde.- 4 Praktische Durchführung der Erfolgskontrollen.- 4.1 Nachuntersuchung bei beschwerdefreien Patienten.- 4.2 Nachuntersuchung bei Patienten mit Beschwerden.- 4.3 Kontrollen bei sekundärer Refluxkrankheit.- 5 Schlußfolgerungen.- Literatur.- 44 Postoperative Syndrome.- 1 Definitionen.- 1.1 Postoperative Syndrome nach Antirefluxchirurgie.- 1.2 Postoperative Syndrome infolge fehlerhafter Indikation oder Technik.- 1.3 Erfolglose Operation.- 1.4 Rezidive.- 2 Akute Komplikationen.- 3 Postoperative Syndrome nach Intraabdominalverlagerung von Kardia und Magen.- 4 Postoperative Syndrome nach Valvuloplastiken.- 4.1 Dysphagie, enge Manschette, Superkontinenz.- 4.2 Denervationssyndrom.- 4.3 Teleskopphänomen.- 5 Rezidive.- 5.1 Hernienrezidiv.- 5.2 Refluxrezidiv.- 6 Diagnostik.- 6.1 Symptomatologie.- 6.2 Radiologie.- 6.3 Endoskopie.- 6.4 Manometrie, pH-Metrie.- 7 Indikation zur konservativen Therapie bzw. zur operativen Reintervention.- 8 Therapie.- 8.1 Nach rekonstruktiven Eingriffen.- 8.2 Nach Valvuloplastiken.- Literatur.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3540101796
10-stellige ISBN 3540101799
Verlag Springer Berlin Heidelberg
Sprache Englisch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. Juli 1981
Seitenzahl 588
Beilage Paperback
Format (L×B×H) 20,3cm × 13,3cm × 3,1cm
Gewicht 652g
Warengruppe des Lieferanten Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ