Polarisierung und Neubeginn – Ina Scheffler | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Ina Scheffler
Autor/in: Ina Scheffler

Polarisierung und Neubeginn

Zero-Kunst in einem Grundschulbau als Zeichen der Zeitenwende der Nachkriegszeit

Kann Schularchitektur künstlerische und gesellschaftliche Positionen vermitteln? Am Beispiel der Düsseldorfer Rolandschule untersucht Ina Scheffler den Einfluss von Architektur, Kunst und Gestaltung auf die Kunstpädagogik.

Im ersten Teil werden die Entwicklungen im Schulbau vor 1945 nachvollzogen. Funktionen, Modelle, Entwicklungslinien und die unterschiedlichen Einflüsse von Nationalsozialismus und Reformpädagogik werden dabei sichtbar. Schwerpunkt des zweiten Teils ist die Rolandschule als Gesamtkunstwerk. Themen sind hier die Verknüpfung von Kunst und Architektur, die Baugeschichte und das Entstehen des ersten ZERO-Raums. Die Kunst der Rolandschule und ihre kunstdidaktischen Implikationen werden in Teil Drei näher beleuchtet, zusammen mit der besonderen Rolle der abstrakten Kunst als Spiegel gesellschaftspolitisch-ideologischer Polarisierung in der Nachkriegszeit.

Taschenbuch 04/2020
kostenloser Standardversand in DE 3 Stück auf Lager
Lieferung bis Sa, 25.Sep. (ca. ¾), oder Mo , 27.Sep. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 23 Stunden, 14 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,05 € bis 1,94 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Dr.in Ina Scheffler ist Postdoc am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften an der Universität Siegen. Sie habilitiert zu einer "Neukontextualisierung des Bauhaus in Bezug auf seine pädagogischen und künstlerischen Konzepte und Zusammenhänge".

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Einleitung
I Für den Schulbau relevante Entwicklungen seit der Jahrhundertwende
I.1 Funktion, Vorgängermodelle und Entwicklungslinien des Schulbaus vor 1933
I.2 Nationalsozialistische Einflüsse auf den Sektor Schulbau zwischen 1933 und 1945
I.3 Prinzipien des Schulbaus der Reformpädagogik und ihre Wirksamkeit nach 1945
I.4 Die Fredeburger Tagung und die Umsetzung ihrer Leitlinien am Beispiel der Rolandschule in Düsseldorf
I.5 Der Düsseldorfer Architektenstreit
I.6 Das Bedingungsfeld für den Schulbau nach der Gründung der Bundesre-publik Deutschland
II Gesamtkunstwerk Rolandschule
II.1 Die Baugeschichte der Rolandschule - der erste ZERO-Raum?
II.2 Modernisierung und Dynamisierung - der Künstlerarchitekt Paul Schneider-Esleben
II.3 Die Anlage der Rolandschule - Struktur, Merkmale und Denkmalwert
II.4 Die Kunstsammlung in der Rolandschule
II.5 Transparenz und Membrane - die neuen Raume des International Style
II.6 Transparenz, Membran und Struktur und ihre Implikationen im Schulbau
III Die Kunst der Rolandschule und ihre kunstdidaktischen Implikationen
III.1 Abstrakte Kunst als Spiegel gesellschaftspolitisch-ideologischer Polarisierung in der Nachkriegszeit
III.2 Die Kunst und der Bau der Rolandschule als lokaler Anlass der Polarisierung
III.3 Die Rolandschule und ihre Sammlung abstrakter Kunst in Abgrenzung und Kontext völkisch-gegenständlicher Gestaltungen im Schulbau der 50er-Jahre im Düsseldorfer Norden
III.4 Ungegenständliche Kunst, Offenheit und Spiel - der Wandel im Kunstbegriff und Menschenbild der 50er-Jahre und die Spiegelung dieser Entwicklung in der Architektur und Kunst der Rolandschule
III.5 Abstraktion spielend entdecken - heutige Vermittlungsarbeit an der Rolandschule
Schlussbetrachtung

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3763961207
10-stellige ISBN 3763961208
Verlag wbv Media GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 18. April 2020
Seitenzahl 329
Format (L×B×H) 22,9cm × 15,4cm × 2,8cm
Gewicht 784g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Kunst
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Kunst

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ