Machtwirtschaft - nein danke! – Gerhard Schick | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Machtwirtschaft - nein danke!

Für eine Wirtschaft, die uns allen dient

Die Märkte korrumpieren die Politik, sagen die einen. Der regulierende Staat erstickt die Wirtschaft, sagen die anderen. Neue Ideen braucht das Land, sagt Gerhard Schick! Er fordert eine undogmatische Politik, die vor allem eines will: die Interessen der Bürger vertreten. Eine, die sich egoistischen Investmentbankern, verantwortungslosen Staatsdienern und »kreativen Steuerzahlern« entgegenstellt und den Lobbyismus in die Schranken verweist.

Wo sind die Rettungsmilliarden geblieben? Wie stopft man die Steuerschlupflöcher von Facebook und Co.? Warum dient Politik den Banken? Schick stellt die entscheidenden Fragen und ist bereit für den Angriff auf »big business« und »bad state«.

E-Book 02/2014
ePub kein Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

kein Adobe Account notwendig | Schriftgröße ist veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ePub, die Sie in jedem E-Book-Reader bzw. in jeder Reader-Software (z.B. dem kostenlosen Calibre) anzeigen können. Bei ePubs kann die Schriftart und Anzeige z.B. an Ihren Reader angepasst werden. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,59 € bis 1,10 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Gerhard Schick, Jahrgang 1972, grüner Politiker, gilt als einer der versiertesten Ökonomen im Bundestag. Der promovierte Volkswirt genießt nicht nur in den eigenen Reihen einen Ruf als Experte. Als Parlamentarier kämpft er leidenschaftlich auf der Seite des Bürgers. Schick ist der Grüne der Zukunft.

Inhaltsverzeichnis

INHALT
Einleitung   7
1 Da läuft was schief   11
Produkte, die uns schaden   12
Wachstum ohne Wohlstand   18
Scheinvermögen   28

2 Wirtschaft und Macht   37
Marktmacht   39
Das Netzwerk der Konzerne   50
Vorteile der Größe   54
Wachstumszwang und Renditefixierung   60

3 Die Macht der Finanzmärkte   65
Instabilität   66
Größe, Vernetzung und Geschwindigkeit   70
Starker Einfluss auf die Gesellschaft   79
Die Umverteilungsmaschine   85

4 Staatliches Versagen   95
Das Scheitern des Staates als Wirtschaftsakteur und Planer   96
Das Scheitern des Staates als Aufsicht   105
Ein linkes Dilemma   111

5 Mutti Staat   115
Einflussnahme und Privilegiensuche   116
Eine gefährliche Symbiose   122
Mutti kümmert sich   129
Der Staat der anderen   140

6 Eine Wirtschaft, die den Menschen dient   143
Dezentrale Steuerung und Freiheit   145
Jenseits der Wachstumsfixierung   149
Mehr als Rendite   161

7 Wirtschaftliche Macht zurückdrängen   169
Aktive Wettbewerbspolitik   170
Märkte auf die Kunden ausrichten   180
Finanzmärkte: Weniger ist mehr   184
Schneisen durch die Finanzmärkte   191

8 Kontrolle staatlicher Macht   197
Kulturwandel im Staat   198
Kräfteverhältnisse ändern   204
Transparenz   212

9 Gemeinsam das Gemeinwohl zurückerobern   219
Eine Herausforderung für unsere Gesellschaft   220
Aus der Geschichte lernen: Bürgerprotest in den USA   230
Zeit für eine progressive Politik in Europa!   237
Die europäische Nicht-Demokratie überwinden   248
Mitmachen! Ein Schlussappell   257
Dank   261
Anmerkungen   263
Register   286

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3593421445
10-stellige ISBN 3593421445
Verlag Campus Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels ePub
Copyright ePub Watermark
Erscheinungsdatum 13. Februar 2014
Seitenzahl 288
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ