Leidensweg Beruf – Sonja Radatz, Oliver Bartels | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Leidensweg Beruf

... denn Sie müssen nicht, was Sie tun!

Leiden auch Sie immer wieder im Beruf? Als Teammitglied oder als Führungskraft? Und haben auch Sie die vielen gutgemeinten Ratschläge schon satt, weil sie Ihnen nicht helfen, sich nachhaltig aus der Sackgasse zu befreien? Dieses Buch wählt bewusst einen Alternativweg zu all den guten Ratschlägen, die Sie schon zur Genüge kennen: Es vermittelt Ihnen prägnant und sehr erheiternd, was Sie tun können, um Ihr Leiden zu systematisieren, zu planen, zu steigern, zu vervollkommnen. Erfahren Sie todsichere Leidenskonzepte und erleben Sie, wie Sie nicht nur "einfach leiden", sondern qualifiziert, umfassend und nachhaltig leiden können. Oder entnehmen Sie diesem Buch, was Sie ganz einfach lassen oder anders tun können, um Ihren Beruf mit mehr Spaß, Freude und Motivation zu erfüllen. In diesem Buch wird klar, dass es an Ihnen liegt.

Gebunden 09/2007
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Mi, 15.Jul. (ca. ¾), oder Do , 16.Jul. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 2 Stunden, 38 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,68 € bis 1,26 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Oliver Bartels leitet den deutschen Standort des ISCT in Hamburg und arbeitet als Prozessberater für Teams und Organisationen, als systemischer Coach, Konfliktcoach, und Vortragender im In- und Ausland. Sein Ziel ist es, mit Menschen und Teams Unternehmensziele und Visionen zum Leben zu erwecken. Es macht ihm Freude, Menschen in Unternehmen dabei zu unterstützen, sich ihre gemeinsame Identität bewusst und (er-)lebbar zu machen.Er war viele Jahre als Personalleiter in verschiedenen international tätigen Dienstleistungs- und Handelsunternehmen tätig. Hier konnte er insbesondere Erfahrungen in der Leitung und Entwicklung von Teams, im Coaching und in der Konfliktbearbeitung sammeln. Die von ihm entwickelten Modelle u. a. für Mitarbeiterauswahl, für Feedbacksysteme und Changemanagement konnte er bereits in diesen Unternehmen erfolgreich einsetzen. Darüber hinaus langjährige Tätigkeit als Führungskraft. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Leadership, systemisches Kunden- und Verhandlungsmanagement sowie Teamentwicklung und -beratung.
Sonja Radatz leitet das Institut für Systemisches Coaching und Training mit Standorten in Wien und Hamburg und ist seit Jahren Beraterin, Vortragende, Coach und Gastdozentin an Hochschulen im In- und Ausland. Sie begleitet Menschen, Teams und Unternehmen auf neuen, zielorientierten Wegen der Entwicklung. Langjährige Führungserfahrung. Autorin u.a. der Bücher "Kleine Unternehmen ganz groß in der EU" (1996), Beratung ohne Ratschlag" (2000), "Evolutionäres Management" (2003), "Einführung in systemisches Coaching" (2006) und "Coaching-Grundlagen für Führungskräfte" (2007), verschiedener Buchbeiträge, u.a. "Re- Culturing©" (in: Rusch, Konstruktivistische Ökonomik, 2005), "Das evolutionäre Beratungsmodell" (in: Mohe, Innovative Beratungskonzepte, 2005) und laufende Fachpublikationen. Darüber hinaus Chefredakteurin und Herausgeberin der Zeitschrift "LO - Lernende Organisation".  2003 wurde ihr der Deutsche Preis für Gesellschafts- und Organisationskybernetik in Berlin verliehen.

Inhaltsverzeichnis

1. Ist es eine Kunst, zu leiden? 7
1.1. Die Guckloch-Lebenshaltung 9
1.2. Die Teil der Welt-Lebenshaltung 11
1.2.1. Relationalität 12
1.2.2. Entstehende Handlungsvielfalt 13
1.2.3. Absolute Subjektivität 13
1.2.4. Freie Wahl des Standpunkts 14
1.3. Fazit 14
2. Die Kunst, unter sich selbst zu leiden 17
Platz 20: Ich hinterfrage mich nicht! 18
Platz 19: Ich habe keine Zeit, mich zu hinterfragen! 19
Platz 18: Meine Annahmen sind die Realität! 20
Platz 17: Meine wichtigste Annahme: Ich bin, wie ich bin! 22
Platz 16: Ich bin von Idioten umgeben! 23
Platz 15: Ich habe ein Hobby! 25
Platz 14: Vergangenen Chancen trauere ich nach! 26
Platz 13: Krankheit ist Schicksal! 28
Platz 12: Ich warte: auf den Urlaub, auf die Rente und Godot! 30
Platz 11: Eigene Gestaltungsspielräume leugne ich beharrlich! 32
Platz 10: Ich halte am Status Quo fest - um jeden Preis! 33
Platz 9: Ich gehe bis zum "bitteren Ende"! 35
Platz 8: Ich treffe keine Entscheidung! 36
Platz 7: Ich hoffe auf Belohnung von außen! 37
Platz 6: Ich erwarte alles von anderen! 38
Platz 5: Ich erwarte nichts! 39
Platz 4: Ich lasse mich "bemit-leiden"! 40
Platz 3: Ich vergleiche mich mit vermeintlich "Besseren"! 42
Platz 2: Ich bin Opfer! 43
Platz 1: Ich bereue, statt zu lernen! 45
3. Die Kunst, unter anderen zu leiden 47
Platz 20: Freuen Sie sich, wenn andere Sie um Rat fragen! 49
Platz 19: Geben Sie ungefragt Ratschläge! 50
Platz 18: Lassen Sie sich Ratschläge geben! 51
Platz 17: Mischen Sie sich ein! 53
Platz 16: Tappen Sie in die Feedbackfalle! 55
Platz 15: Erwarten Sie Dank für Unbestelltes! 57
Platz 14: Machen Sie sich zum Mobbing-Opfer! 59
Platz 13: Winken Sie mit dem Zaunpfahl! 61
Platz 12: Erzählen Sie allen, dass Sie am meisten arbeiten -
und glauben Sie selbst daran! 63
Platz 11: Wechseln Sie häufig Ihre Meinung!  64
Platz 10: Machen Sie die Probleme anderer zu Ihren eigenen
(und leiden Sie mit)! 65
Platz 9: Lesen Sie zwischen den Zeilen! 67
Platz 8: Verwenden Sie Killerphrasen! 69
Platz 7: Sprechen Sie (schlecht) über andere. 70
Platz 6: Essen Sie häufig in Restaurants! 71
Platz 5: Reden Sie stets mehr, als Sie zuhören! 74
Platz 4: Suchen, entdecken und erforschen Sie Ihr Fremdbild! 75
Platz 3: Seien Sie beleidigt! 76
Platz 2: Seien Sie neidisch! 78
Platz 1: Seien Sie gönnerhaft! 79
4. Die Kunst, beim Leiten zu leiden 81
Platz 25: Schaffen Sie schon bei der Ernennung
zur Führungskraft nachhaltig Leiden! 84
Platz 24: Endlich Führungskraft: Seien Sie dankbar bis in alle Ewigkeit! 86
Platz 23: Seien Sie immer noch "einer von ihnen"!      88
Platz 22: Schwimmen Sie mit der Kultur - und stellen Sie
diese bloß nicht in Frage! 89
Platz 21: Erleben Sie den Job als Kampf, im Job die Kampfsprache! 90
Platz 20: Love it! 92
Platz 19: Pochen Sie auf Ihr Recht, entdeckt, gelobt
und motiviert zu werden! 94
Platz 18: "If something doesn't work, do more of the same!" 96
Platz 17: Es lebe die "To Do-List": Inventur verboten! 97
Platz 16: Setzen Sie stets ein "gemeinsames Verständnis" voraus! 100
Platz 15: Analysieren Sie!  101
Platz 14: Suchen Sie die "wahre Ursache"
und finden Sie "den Schuldigen"! 103
Platz 13: Lassen Sie "die guten alten Zeiten" hochleben! 104
Platz 12: Bezahlen Sie Ihre Mitarbeiter für ihre Anwesenheit! 105
Platz 11: Führen Sie viele "Kritikgespräche"! 108
Platz 10: Bleiben Sie dabei, dass Arbeit "hart" sein muss! 110
Platz 9: Denken Sie für Ihre Mitarbeiter -
und erwarten Sie dann noch Dank dafür. 110
Platz 8: Betrachten Sie Ihre Mitarbeiter als triviale Maschinen! 112
Platz 7: Überzeugen, bewegen, motivieren Sie Ihre Mitarbeiter! 113
Platz 6: Lassen Sie stets das Misstrauen siegen! 114
Platz 5: Delegieren Sie am besten an Klone! 116
Platz 4: Behalten Sie Ihre Informationen als Macht-Insignien! 117
Platz 3: "Management ist die Arbeit an Menschen"! 118
Platz 2: Versuchen Sie zum Schluss doch nochmals den Turnaround:
Geben Sie die Führung an die Mitarbeiter ab! 119
Platz 1: Managen Sie Bereiche, für die Sie nicht verantwortlich sind! 120
5. Die Kunst, mit und in Teams zu leiden 123
Platz 25: Glauben Sie an Planung, Steuerung und Kontrolle! 125
Platz 24: Arbeiten Sie mit klassischem Projektmanagement! 127
Platz 23: Ziehen Sie Projekte und Vorhaben gnadenlos durch! 128
Platz 22: Teilen Sie sich und andere Teammitglieder in "Typen" ein! 128
Platz 21: Verdammen Sie Andersdenkende! 130
Platz 20: Begnügen Sie sich mit Zielvorgaben - bestehen Sie
nicht auf der Erarbeitung eigener Teamziele! 132
Platz 19: ... und falls doch gemeinsame Teamziele:
Erarbeiten Sie diese auf einer "objektiven" Basis! 133
Platz 18: Lehnen Sie sich zurück, wenn Sie die
Jahreszielvorgaben erreicht haben! 135
Platz 17: Seien Sie kritisch. Diskutieren Sie alles, was "nicht geht"! 136
Platz 16: Sagen Sie nicht sofort, was Sie verrückt macht.
Warten Sie "auf den richtigen Zeitpunkt"! 138
Platz 15: Wenn etwas schief läuft - verbringen Sie
viel Zeit mit Analysen! 139
Platz 14: Machen Sie Einzelne im Team für Misserfolge verantwortlich!  141
Platz 13: "Es" muss etwas passieren. Warten Sie darauf,
dass etwas passiert! 142
Platz 12: Veränderung muss oben beginnen! 144
Platz 11: Warten Sie darauf, dass die Teams um Sie herum
den ersten Schritt setzen! 145
Platz 10: Arbeiten Sie bei Konflikten im Team an den Konflikten! 147
Platz 9: Behalten Sie Erfahrungen für sich. Wer weiß, wofür es gut ist! 148
Platz 8: TEAM: Toll, ein anderer macht's! 150
Platz 7: Versuchen Sie die Menschen zu ändern/ auszutauschen,
wenn's im Team nicht läuft! 152
Platz 6: Handeln Sie nach Vorschrift! 153
Platz 5: Warten Sie auf Anweisungen von oben! 154
Platz 4: Halten Sie ausnahmslos an der Hierarchie im Team fest!  155
Platz 3: Trust the process. Und stellen Sie die Prozesse
bloß nicht in Frage! 156
Platz 2: Suchen Sie nach Mitteln und Wegen, um
gegen "Widerstand" im Team anzukämpfen! 157
Platz 1: Stopfen Sie Löcher, anstatt ein neues Boot zu bauen! 158
6. Und zum Schluss:
Die kompakte Umsetzung mit dem Leidens-Leitfaden 161
6.1. Starten Sie langsam.  161
6.2. Nehmen Sie sich Zeit. 162
6.3. Lassen Sie sich nicht beirren.  162
6.4. Ziehen Sie das Ding durch.  162
6.5. Akzeptieren Sie Ehrenrunden.  163
6.6. Nehmen Sie hin, dass Sie sich mit Ihrem Leidensdasein
nicht beliebt machen.  164
6.7. Genießen Sie Ihr Leiden.  164
Die Autoren 165
Literatur 166

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3902155047
10-stellige ISBN 3902155043
Verlag Literatur-VSM e.U.
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 1. September 2007
Seitenzahl 168
Illustrationsbemerkung 37 Abbildungen
Format (L×B×H) 23,7cm × 15,9cm × 2,0cm
Gewicht 412g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Wirtschaft
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Wirtschaft

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ