Krisenwahrnehmungen in Deutschland um 1900. - Zeitschriften als Foren der Umb... – Michel Grunewald, Uwe Puschner | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber/innen: Michel Grunewald, Uwe Puschner
Herausgeber/innen: Michel Grunewald, Uwe Puschner

Krisenwahrnehmungen in Deutschland um 1900. - Zeitschriften als Foren der Umbruchszeit im wilhelminischen Reich . Perceptions de la crise en Allemagne au début du XX<SUP>e</SUP> siècle. - Les périodiques et la mutation de la société allemande à l'époque

Die vermittelte oder erlebte Erfahrung eines beschleunigten Wandels in allen Bereichen von Staat und Gesellschaft charakterisierte über alle gesellschaftlichen Schichten und sozialmoralischen Milieus hinweg die Wahrnehmungshorizonte und den Gefühlshaushalt der Menschen in der wilhelminischen Epoche. Die Zeitschriften als Seismographen ihrer Gegenwart fangen diese Krisen- und Umbruchsstimmung ein. Denn als Leitmedium des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts sind sie maßgebliche gesellschaftliche Instanzen bei der Diagnose der Ursachen für Krise und Umbruch sowie bei der Formulierung von Krisenbewältigungs- und Zukunftskonzepten für deren Überwindung. Der aus einer Tagung des Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL) an der Université Paul Verlaine in Metz hervorgegangene Sammelband lotet in 22 Fallstudien die Bedeutung der Zeitschriften in der und für die Gesellschaft des Wilhelminischen Kaiserreichs hinsichtlich ihrer zeitspezifischen Krisen- und Umbruchswahrnehmungen und Krisenbewältigungsstrategien aus.
Dieses Buch enthält 23 Beiträge auf Deutsch und 4 Beiträge auf Französisch.
La conviction de vivre un processus d'accélération de l'histoire et une crise qui englobait tous les aspects de la vie politique, sociale et économique était commun à l'ensemble des milieux qui constituaient la société allemande de l'ère wilhelminienne. C'est ce que nous apprennent les revues qui, à la fin du XIXe et au début du XXe siècles constituaient le vecteur essentiel de la communication sur les grands sujets culturels, politiques et littéraires de l'époque. Ces revues ont joué un rôle de premier plan dans l'établissement du diagnostic de l'état de la société pendant les années 1890-1914, dans la formulation de possibles scénarios de résolution de la crise perçue par elles ainsi que dans la diffusion de la vision d'un avenir postérieur à cette crise et aux mutations générées par elle. Ce sont ces questionnements qui se situent au centre du présent volume, issu d'un colloque international qui a eu lieu du 5 au 7 décembre 2007 à l'Université Paul Verlaine - Metz dans le cadre de la coopération entre le Centre d'études germaniques interculturelles de Lorraine et le Friedrich Meinecke Institut de la Freie Universität Berlin.
Ce livre contient 23 contributions en allemand et 4 contributions en français.

Taschenbuch 03/2010
kostenloser Standardversand in DE über 100 Stück auf Lager
Lieferung bis Mo, 21.Jun. (ca. ¾), oder Di , 22.Jun. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 16 Stunden, 53 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 4,20 € bis 7,81 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Die Herausgeber: Michel Grunewald, Professor an der Université Paul Verlaine-Metz und Leiter des Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL), Autor zahlreicher Publikationen über die deutsche Exilliteratur, die intellektuellen Milieus in Deutschland, die französischen Germanisten, Moeller van den Bruck und die Konservative Revolution.
Uwe Puschner, Professor am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin, Mitglied des Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL) der Université Paul Verlaine - Metz, Autor zahlreicher Publikationen zu Themen der Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts.
Les responsables de la publication : Michel Grunewald, Professeur de civilisation allemande à l'Université Paul Verlaine - Metz et directeur du Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL), auteur notamment de publications sur la littérature allemande de l'exil, les relations franco-allemandes, les milieux intellectuels allemands, les germanistes français, Moeller van de Bruck et l'idéologie conservatrice et nationaliste.
Uwe Puschner, Professeur au Friedrich-Meinecke-Institut de la Freie Universität Berlin, membre permanent du Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL), auteur de nombreuses publications relatives à l'histoire des XVIIIe, XIXe et XXe siècles.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt/Contenu : Michel Grunewald/Uwe Puschner: Vorbemerkungen - Rüdiger vom Bruch: Das wilhelminische Kaiserreich: eine Zeit der Krise und des Umbruchs - Gilbert Merlio: Kulturkritik um 1900 - Reiner Marcowitz: Vom Bismarckismus zum Wilhelminismus. Krise und Umbruch in der deutschen Außenpolitik - Hans Manfred Bock: Modernitätskrise und Fortschrittsoptimismus in der Christlichen Welt um 1900 - Klaus Große Kracht: Von der «sozialen Frage» zur «sozialen Mündigkeit». Der Volksverein für das katholische Deutschland und seine Verbandszeitschrift um 1900 - Christopher Dowe: Die Krise der Anderen oder die eigene Chance. Katholische Studierende und Akademiker und ihre Verbandsorgane um 1900 - Olaf Blaschke: Krise der Männlichkeit um 1900? Die Monatsblätter für die katholische Männerwelt - Judith Ciminski: Zwischen «Untergang» und «kultureller Wiedergeburt». Jüdische Krisenerfahrung in der Zeitschrift Ost und West in den Jahren 1901-1914 - Michel Durand : La revue Die Gesellschaft face aux incertitudes de l'ère wilhelminienne, de 1888 à 1902 - Philippe Alexandre : La société allemande et les défis de la modernité. Points de vue libéraux dans les Süddeutsche Monatshefte (1904-1914) - Michel Grunewald: Krise und Umbruch im wilhelminischen Deutschland aus der Sicht der Preußischen Jahrbücher (1890-1914) - Dagmar Bussiek: «Das Vaterland über der Partei!» Die Konservative Monatsschrift 1905-1918 - Björn Hofmeister: Radikaler Nationalismus und politische Öffentlichkeit. Der Alldeutsche Verband und die Alldeutschen Blätter - Gregor Hufenreuter: Wege aus den «inneren Krisen» der modernen Kultur durch «folgerichtige Anwendung der natürlichen Entwicklungslehre». Die Politisch-Anthropologische Revue (1902-1914) - Laura Pachtner: Die Deutsche Rundschau. Bildungsbürgerliche Liberalität und Kulturkonservatismus - Simone Orzechowski : « Se battre pour l'avenir du peuple allemand ». L'approche résolument volontariste de la crise dans la revue Der Kunstwart de 1887 à 1914 - Henning Holsten: Von der «Bismarck-Krisis» zur «Kaiserkrisis». Maximilian Harden und die Zukunft - Jens Flemming: «Wir stehen am Morgen einer kerngesunden Zeit». Die Moderne und die Jugend in der Epoche um 1900 - Hans-Christof Kraus: Kunst, Religion und Politik. Die Bayreuther Blätter im wilhelminischen Deutschland - Maurice Godé : Polémique, métaphysique de l'art et radicalisme politique. Der Sturm de Herwarth Walden - Julia Schroda: Cosmopolis - drei Jahre Internationale Revue im Dienst der europäischen Verständigung (1896-1898) - Barbara Picht: Die Umschau. Von A wie Anatomie bis Z wie Zoologie: Vertrauen in die Wissenschaft - Michael Seelig: Der Kampf gegen die Moderne. Krisenwahrnehmung und -bewältigung im Deutschen Adelsblatt um 1900 - Kirstin A. Buchinger: Die Dialektik der Krise: Militärzeitschriften im Kaiserreich des Fin de siècle - Christina Stange-Fayos: Aufbruch statt Umbruch: Die Jahrhundertwende in Die Frau. Die Politisierung der Frauenbewegung um die Jahrhundertwende am Beispiel der Zeitschrift Die Frau - Ivonne Meybohm: Krisenwahrnehmung im Wandervogel (1907-1914) - Uwe Puschner: Rückblicke, Vorblicke. Krisenbewußtsein und Umbruchserfahrung im Augenblick der Jahrhundertwende.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3039117437
10-stellige ISBN 3039117432
Verlag Lang, Peter
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 3. März 2010
Seitenzahl 598
Illustrationsbemerkung 3 Abbildungen, zahlreiche Tabellen und Grafiken
Format (L×B×H) 21,1cm × 14,6cm × 3,8cm
Gewicht 789g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ