Juristischer Gutachtenstil – Tina Hildebrand | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Juristischer Gutachtenstil

Ein Lehr- und Arbeitsbuch

Alle Jura-Studierenden müssen Gutachten verfassen, aber im Studium werden sie zu selten mit dem Gutachtenstil vertraut gemacht. Diese Lücke schließt das vorliegende Buch. Es führt verständlich und didaktisch an alle Fragen heran, die sich im Zusammenhang mit juristischen Gutachten stellen und verbessert durch vielfältige Übungen gezielt die Schreibkompetenz. Der Lösungsteil ermöglicht eine Selbstkontrolle.

- Wie bringe ich den Sachverhalt richtig ein?
- Wie setze ich einen Schwerpunkt?
- Wie kürze ich Unproblematisches ab?
- Wie finde ich Argumente in einem Meinungsstreit?
- Wie bringe ich die Auslegungsmethoden in eine Klausur ein?

Mit Checklisten für ein gutes Gutachten!

"Bestenfalls läse jeder Erstsemesterstudent den Text."
Professor Dr. Roland Schimmel in "Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft"

Taschenbuch 09/2017
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Di, 02.Mär. (ca. ¾), oder Mi , 03.Mär. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 5 Stunden, 12 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,59 € bis 1,10 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Tina Hildebrand arbeitet als Lehrkraft für besondere Aufgaben für das Projekt "PunktUm Jura" an der Universität Bielefeld.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort XI
Kapitel 1: Funktionen des Gutachtenstils 1
1. Warum schreibe ich Gutachten? 1
2. Welcher Stil ist angemessen? 1
3. Welche Funktionen hat ein Gutachten? 2
4. Warum verwende ich im Gutachten kein Passiv? 3
Aufgaben 3
Kapitel 2: Syllogistischer Schluss im gutachterlichen Viererschritt 5
1. Wofur ziehe ich einen syllogistischen Schluss? 5
2. Was kann beim syllogistischen Schluss schiefgehen? 6
3. Wie baue ich aus den einzelnen Schritten ein Gutachten? 7
4. Was bringen mir die vier Schritte? 8
5. Darf ich die Reihenfolge des Viererschritts unterbrechen? 9
Aufgaben 9
Kapitel 3: Obersatz 12
1. Welche Obersätze gibt es? 12
2. Welche Informationen gehören in den Obersatz? 14
3. Welche sprachlichen Möglichkeiten gibt es, einen Obersatz zu formulieren? 15
3.1 Warum verwende ich Konjunktiv II? 15
3.2 Welche "Möglichkeitswörter" verwende ich? 16
3.3 Kann ich Fragewort und Konjunktiv II im Obersatz verwenden? 16
Aufgaben 16
Kapitel 4: Definition 18
1. Warum definiere ich? 18
2. Was definiere ich? 18
3. Wer entwickelt die Definitionen? 19
4. Wie entwickle ich eine Definition? 19
5. Wo finde ich Definitionen? 20
6. Viele Definitionen - welche soll ich wählen? 20
7. Kann ich mehrere Definitionen hintereinander schreiben? 20
8. Zahle ich Alternativen auf, die nichts mit dem Fall zu tun haben? 21
9. Wie ausführlich muss eine Definition sein? 22
10. Schreibe ich dieselbe Definition mehrmals? 22
11. Ist der Unterschied zwischen Obersatz und Definition immer klar? 23
Aufgaben 23
Kapitel 5: Subsumtion 26
1. Was ist Subsumieren? 26
2. Wie formuliere ich eine Subsumtion? 27
3. Wie subsumiere ich "sauber"? 28
4. Wie lang ist eine Subsumtion? 28
5. Wie subsumiere ich eine Definition, die Alternativen enthalt? 29
6. Welche Definition subsumiere ich zuerst? 29
7. Wie argumentiere ich in der Subsumtion? 29
Aufgaben 30
Kapitel 6: Ergebnis 34
1. Was ist die Funktion des Ergebnisses im Gutachten? 34
2. Wie formuliere ich das Ergebnis? 34
3. Wie formuliere ich den letzten Ergebnissatz? 35
Aufgaben 35
Kapitel 7: Typische Fehler im Gutachten 37
1. Wie verwechsle ich Urteil und Gutachten nicht? 37
2. Warum verzichte ich auf "weil" und "da"? 37
3. Warum lasse ich den Begriff "Sachverhalt" weg? 38
4. Schreibe ich Artikel vor die Personen? 38
5. Welche Wörter kurze ich ab? 39
Aufgaben 39
Kapitel 8: Schwerpunktsetzen im Gutachten 41
1. Was ist Schwerpunktsetzen im Gutachten? 41
2. Warum verkürze ich den Gutachtenstil? 42
3. Wann kurze ich ab? 42
4. Wie kurze ich ab? 43
5. Wie wähle ich die Abkürzungsmethode? 44
6. Warum brauche ich gerade beim Kurzen Überschriften? 44
Aufgaben 46
Kapitel 9: Eigenkorrektur mit Checkliste 50
1. Wie kann ich mein Gutachten überarbeiten? 50
2. Wie korrigiere ich mit der Checkliste? 50
Aufgabe 53
Kapitel 10: Meinungsstreit 55
1. Was ist ein Meinungsstreit? 55
1.1 Streit über die Auslegung eines Tatbestandmerkmals 56
1.2 Streit, ob ein Merkmal zum Tatbestand gehört 56
1.3 Streit über das Verhältnis von Normen 56
2. Warum schreibe ich "Meinung" nicht? 56
3. Wie nenne ich die "Meinungen"? 57
4. Wann erörtere ich einen Streit und wann nicht? 57
5. Wann ist ein Streit Schwerpunkt des Gutachtens? 58
6. Muss ich alle Ansichten erwähnen? 58
7. Wie baue ich einen Streit auf? 58
8. Welchen Konjunktiv brauche ich? 60
9. Leite ich den Streit ein? 60
10. Was mache ich in der Stellungnahme? 61
Aufgaben 61
Kapitel 11: Auslegung 64
1. Wofür brauche ich das Auslegen? 64
2. Wo lege ich aus? 65
3. Wie lege ich aus? 65
3.1 Wie lege ich nach dem Wortlaut aus? 66
3.2 Wie lege ich systematisch aus? 68
3.3 Wie lege ich historisch aus? 69
3.4 Wie lege ich nach dem Sinn und Zweck aus? 69
3.5 Wie finde ich den Sinn und Zweck? 70
3.6 Wie lege ich verfassungskonform aus? 71
3.7 Wie lege ich richtlinienkonform aus? 71
3.8 In welcher Reihenfolge lege ich aus? 71
3.9 Lege ich in der Klausur nach allen Methoden aus? 72
4. Wie lege ich Willenserklärungen und Vertrage aus? 72
Aufgaben 74
Kapitel 12: Juristisches Argumentieren 79
1. Wofür brauche ich juristische Argumentationstechniken? 79
2. Wann ziehe ich einen Analogieschluss? 79
2.1 Darf ich im Strafrecht über den Wortlaut auslegen? 80
3. Was ist eine teleologische Reduktion? 81
4. Wann ziehe ich einen Umkehrschluss? 81
4.1 Wie unterscheide ich eine abschließende von einer beispielhaften Aufzahlung? 82
4.2 Widersprechen sich Umkehrschluss und Analogieschluss? 82
5. Wann ziehe ich einen Erst-Recht-Schluss? 83
6. Wann ziehe ich einen Schluss zum Absurden? 83
Aufgaben 84
Kapitel 13: Stellungnahme 89
1. Schreibe ich eine "Stellungnahme" oder einen "Streitentscheid"? 89
2. Welcher Stil ist in der Stellungnahme angemessen? 89
3. Was mache ich in der Stellungnahme? 90
4. Wie viele Argumente brauche ich? 90
4.1 Wie finde ich Argumente? 91
4.2 Wie baue ich die Argumentation auf? 91
4.3 Wie bringe ich die Auslegung in einer Klausur ein? 92
5. Wie erarbeite ich selbst einen Streit? 92
6. Wie überarbeite ich meinen Streit? 93
Aufgaben 93
Kapitel 14: Umgang mit dem Sachverhalt 96
1. Was ist noch erlaubt und was ist schon "Quetschen"? 96
2. Wie finde ich die Schwerpunkte im Sachverhalt? 96
3. Muss ich stets das ganze Prüfungsschema auf den Fall anwenden? 97
Aufgabe 97
Kapitel 15: Strafrechtliche Gutachten 99
1. Wie formuliere ich den ersten Obersatz im Strafrecht? 99
1.1 Wie formuliere ich die Handlung im ersten Obersatz? 100
1.2 Wie binde ich die Handlung sprachlich ein? 100
1.3 Wann führe ich den Erfolg im ersten Obersatz auf? 100
1.4 Welche Zeit verwende ich im ersten Obersatz? 101
1.5 Was beachte ich bei der Fallfrage? 101
1.6 Was ist der Unterschied zwischen Strafbarkeit und Schuld? 101
1.7 Was prüfe ich, wenn nicht nach der Strafbarkeit aller Beteiligter gefragt ist? 102
2. Wie übersehe ich keine Delikte? 103
3. Wann teile ich ein Gutachten in Handlungskomplexe? 103
4. Wie sortiere ich die Delikte innerhalb des Handlungskomplexes? 103
5. Wie schaffe ich das strafrechtliche Gutachten in einer Klausur? 104
Aufgaben 104
Kapitel 16: Zivilrechtliche Gutachten 107
1. Wie formuliere ich den ersten Obersatz im Zivilrecht? 107
1.1 Ist ein Vertrag oder die Norm die Anspruchsgrundlage? 107
1.2 Wie formuliere ich den Anspruchsinhalt? 108
2. Wie formuliere ich die anderen Obersatze? 108
3. Wie finde ich Anspruchsgrundlagen? 109
3.1 Wie finde ich die richtige Anspruchsgrundlage? 109
3.2 Wie lautet der Aufbau einer Anspruchsprüfung? 109
3.3 Wie baue ich das gesamte zivilrechtliche Gutachten auf? 110
Aufgaben 111
Kapitel 17: Öffentlich-rechtliche Gutachten 116
1. Wie baue ich ein öffentlich-rechtliches Gutachten auf? 116
2. Wie formuliere ich den ersten Obersatz? 117
3. Schreibe ich "soweit" oder "wenn" im ersten Obersatz? 118
4. Warum schreibe ich nicht die Klage habe "Aussicht" auf Erfolg? 118
5. Wann prüfe ich Zulässigkeit und Begründetheit? 118
6. Darf ich verfassungsmäßig und rechtmäßig austauschen? 118
7. Wie finde ich die richtige Verfahrensart? 119
8. Was mache ich in der Zulässigkeit? 119
9. Was mache ich in der Begründetheit? 119
10. Wie prüfe ich die Verhältnismäßigkeit? 119
11. Wie gehe ich in der Klausur vor? 120
11.1 Die "halbklassische" Variante 121
11.2 Die "Umkehrvariante" 122
Aufgaben 122
Lösungen 127
Literatur 151

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3825248901
10-stellige ISBN 3825248909
Verlag UTB GmbH
Sprache Deutsch
Auflage 3. Auflage im Jahr 2017
Anmerkungen zur Auflage 3., überarbeitete und erweiterte Auflage
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11. September 2017
Seitenzahl 164
Illustrationsbemerkung 11 schwarz-weiße Abbildungen
Format (L×B×H) 21,8cm × 14,9cm × 1,5cm
Gewicht 267g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Recht
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Recht

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ