Häfen für die Ewigkeit – Jean-Claude Golvin, Gérard Coulon, Bi... | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Häfen für die Ewigkeit

Maritime Ingenieurskunst der Römer

Rund ums Mittelmeer: so wurden die Hafenanlagen des Imperiums errichtet

Ostia und die vielen Häfen in der Bucht von Neapel, Marseille und Narbonne an der südfranzösischen Küste, Leptis Magna in Libyen oder Seleukia Pieria in der heutigen Türkei: Rund ums Mittelmehr bauten die Römer große Hafenkomplexe, um ihre Macht und die Versorgung des Imperiums zu sichern.

Jean-Claude Golvin, der begnadete Rekonstruktionszeichner antiker Stätten, hat die Hafenarchitektur und Meerestechnik der Römer opulent und bis tief in die technischen Details ins Bild gesetzt.

  • Eine Erfindung, die bis heute hält: Unterwasserbeton aus dem 1. Jh. v. Chr.
  • Der Bau eines Hafens: Von der Standortwahl bis zum Kampf gegen die Versandung
  • Mit 124 Farbabbildungen, Rekonstruktionen und technischen Zeichnungen
  • Seebrücken und Docks, Lagerhäuser und Leuchttürme, Werften und Bootsrampen: antike Hafenanlagen bis ins Detail
  • Das maritime Gegenstück zu "Die Architekten des Imperiums"

Eindrucksvolles Beispiel für die geniale maritime Ingenieurskunst der Römer

Auf dem neuesten Stand der Forschung und bis ins Detail rekonstruieren Gérard Coulon und Jean-Claude Golvin die Hafenarchitektur und Meerestechnik der Römer und veranschaulichen die Fülle der Probleme, die die antiken Ingenieure zu lösen hatten. War ein geeigneter Standort gefunden, galt es, ihn mit Wellenbrechern und Kaimauern vor der Urgewalt des Meeres zu schützen. Es wurden Piere, Seebrücken und Docks angelegt, Lagerhäuser und Leuchttürme, Werften und Bootsrampen errichtet. Erst eine geniale Innovation der Römer machte diesen extensiven Hafenausbau möglich: unter Wasser aushärtender, extrem beständiger Meeresbeton.

Die zahlreichen Abbildungen machen die einzelnen Arbeitsschritte und den gewaltigen Umfang dieser Bautätigkeit am Meeresufer greifbar. Basierend auf antiken Quellen und den aktuellen Erkenntnissen der archäologischen Forschung zeichnen die Autoren ein faszinierendes Bild der technischen Errungenschaften der Römer, die die Herrschaft über das riesige Imperium erst möglich machten.

Gebunden 09/2021
kostenloser Standardversand in DE auf Lager
Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Lieferung bis Di, 16.Aug. (ca. ¾), oder Mi, 17.Aug. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 1 Tagen, 4 Stunden, 4 Minuten mit Paketversand.
Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,75 € bis 3,25 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Jean-Claude Golvin begeistert sich seit Kindheitstagen für Zeichnungen und Geschichte sowie die antiken Stätten in seiner Heimat Tunesien. Heute ist der Architekt und Archäologe der führende Experte in Rekonstruktionszeichnungen antiker Stadtansichten, die nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgeführt werden. Golvin war ehemaliger Forscher am Centre National de la Recherche Scientifique und leitete das Französisch-Ägyptische Forschungszentrum für Tempel in Karnak.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung 7
Grenzen und Herausforderungen 7
Die allmähliche Beherrschung von Meeren und Küsten 8
Neue Ansätze für die Erforschung antiker Häfen 9
Ingenieurskunst: Bauen im Meer 11
Die großen technischen Herausforderungen 17
Der Bau eines Hafens 19
Phönizisches, griechisches und hellenistisches Erbe 19
Unterwasserbeton - eine geniale Erfindung! 23
Die Komponenten eines Hafens 26
Planung und Vorarbeiten 27
Alexandria und seine Häfen 29
Alexandria, die Annona und Weizen aus Ägypten 35
Ein großer künstlicher Hafen: Caesarea Maritima 35
Der Hafenkomplex von Narbo Martius (Narbonne) 40
Der aussichtslose Kampf gegen die Versandung 45
Seleukia Pieria: mit Quadern das Wasser umleiten 45
Leptis Magna: Staudamm und Ausweichkanal 48
Baggerarbeiten 49
Wellenbrecher und Molen 55
Eine lange Geschichte 55
Vitruv und Hafenanlagen 57
Bau einer massiven Mole 64
Eine andere Methode: schwimmende Senkkästen 70
Beton gießen 77
Pilae 81
Der bemerkenswerte Bericht Plinius' d. J. 88
Auf der Suche nach Schiffswracks 91
Eigenschaften einer Schute 92
Be- und Entladen einer Schute 93
Molen aus Steinschüttungen 97
Kais 103
Hölzerne Landungsbrücken und Kais 104
Gemauerte Kaianlagen 106
Die Abläufe auf einem Kai 108
Lagerhäuser (horrea) 115
Vier Lagerhaustypen in Seehäfen 115
Spezielle Gebäude 117
Die Lagerhäuser in Pozzuoli und Portus Iulius 118
Die horrea im tunesischen Hergla 120
Die horrea in Andriake und Patara (Lykien) 122
Lagerhäuser mit dolia in Marseille und Narbonne 124
Leuchttürme 127
Typologie 127
Leptis Magna (Libyen) 132
Patara (Türkei) 136
Caesarea Mauretaniae, Cherchell (Algerien) 138
Die Leuchttürme am Ärmelkanal: Boulogne und Dover 142
Feuerstelle und Brennstoff 146
Schiffswerften und Hellingen (navalia) 149
Schiffswerften: Was sagen die Schriftquellen? 149
Schiffswerften: die archäologischen Funde 151
Hellingen 153
Außergewöhnliche Hafenkomplexe 157
Leptis Magna, der besterhaltene römische Hafen 157
Der Militär- und Handelshafen Fréjus 160
Die verbundenen Häfen im Golf von Neapel 165
Der Vorhafen von Rom: der gewaltige Komplex Portus-Ostia 180
Ungewöhnliche Missionen der Kriegsmarine 195
Der Transport von Obelisken 196
Das Aufspannen der Sonnensegel im Kolosseum 200
Epilog 203
Wasserplätze und Fischteiche 203
Gedanken über das römische Wasserbauwesen 204
Anhang 207
Dank 207
Anmerkungen 209
Literatur 214
Ortsregister 223
Bildnachweis 224

Bilder / Auszüge

Bildprobe 1 Bildprobe 2 Bildprobe 3 Bildprobe 4 Bildprobe 5 Bildprobe 6 Bildprobe 7

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3805353212
10-stellige ISBN 3805353219
Verlag wbg Philipp von Zabern
Sprache Deutsch
Originalsprache Französisch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 23. September 2021
Seitenzahl 224
Illustrationenbemerkung 110 farbige Abbildungen
Originaltitel Le Génie maritime romain
Format (L×B×H) 29,4cm × 22,4cm × 2,5cm
Gewicht 1376g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ