Goethe und der Pantheismus. Eine Analyse der Motive in drei ausgewählten Werk... – Elisabeth Monika Hartmann | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Goethe und der Pantheismus. Eine Analyse der Motive in drei ausgewählten Werken mit dem Fokus auf "Liebe" und "Natur"

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , Sprache: Deutsch, Abstract: Was hat Goethe mit dem Pantheismus zu tun, welche verschiedenen Formen und Auslegungen des Pantheismus gibt es, und wie sieht es mit der Problematik von Liebe und der Natur aus? Diese Fragen werden in dieser Arbeit sowohl anhand zweier Gedichte - dem "Mailied" (1771) als Erlebnislyrik und der mythologischen Hymne "Ganymed"  - als auch anhand des "Brief vom 10. Mai" aus dem Briefroman "Die Leiden des jungen Werthers" (1774), erörtert. Dabei wird genauer auf die Ähnlichkeiten, Differenzen und Entwicklungen in Bezug auf das Göttliche der drei Texte eingegangen und hinterfragt, wo es eine Distanz vom Überschwang der Empfindungen gibt.

Der Beginn der vorliegenden Arbeit beschäftigt sich mit der Religiosität in der Zeit der Empfindsamkeit und es wird genauer untersucht, was es mit dem Geniegedanken auf sich hat und von welchen Glaubensrichtungen der junge Goethe beeinflusst wurde.

Die Jahre von Goethes Anfängen als Schriftsteller - zwischen 1765 (dem Beginn seines Jurastudiums in Leipzig) und 1775 (dem Jahr seines Umzuges nach Weimar) - gelten in der Literaturgeschichtsschreibung als kritischer Zeitraum des Wandels von der Aufklärung zum Sturm und Drang. Für die Illustration dieses Prozesses wird Goethe mit seinem ganzen frühen Werk beansprucht wie kein anderer Autor seiner Generation. Das schriftstellerische Schaffen des jungen Goethe war der Anfang eines neuen Zeitalters der Dichtkunst (Poesie). Das Jugendwerk Goethes gibt deutlich etwas von seinem Naturverständnis preis. Hinzu komme - so Thorsten Valk - eine ausgeprägte Natursehnsucht, die nicht nur, aber auch auf die fortschreitende Verstädterung im späten 18. Jahrhundert reagiere. Im Rückgriff auf Jean-Jaques Rousseaus kulturkritische Schriften werde die unberührte Natur idealisiert, während der zivilisatorische Fortschritt als unumkehrbares Zerstörungswerk interpretiert werde.

Taschenbuch 01/2021
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 4-5 Werktage (Print on Demand)

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,87 € bis 1,62 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Lebenslauf

Studium____________________________________________________________________
10/2018-03/2019 Master of Education Lehramt an Gymnasien Deutsch/ Französisch/
Bildungswissenschaften Universität Konstanz
04/2018-03/2019 Master of Arts Literaturwissenschaft Germanistik Universität Konstanz
04/2016-09/2017 Bachelor of Education Lehramt an Gymnasien Deutsch/ Französisch/
Bildungswissenschaften Universität Konstanz
10/2011-12/2014 Bachelor of Arts Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft/ Französisch
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (*Abschluss)
09/2010-05/2011 Erasmus Italienisch/ Geschichte/ Übersetzung Université Catholique de
l'Ouest Angers Frankreich Pays de la Loire
10/2007-03/2010 Staatsexamen Lehramt an Gymnasien Deutsch/ Französisch Universität
Stuttgart

Berufserfahrungen___________________________________________________________
07/2020-Heute       Mitarbeiterin Caritasverband Konstanz e.V.
04/2016-Heute       Freie Autorin GRIN-Verlag GmbH München
01/2015-Heute       Freie Lektorin
11/2018-12/2018  Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fachbereich Sprachwissenschaft
Universität Konstanz
01/2017-03/2017  Dozentin Deutsch als Fremdsprache Lernstudio Barbarossa Konstanz
03/2016-04/2016  Verkaufsberaterin Multi Media MH Müller Handels GmbH
10/2013-04/2014  Studentische Mitarbeiterin Universitätsbibliothek Freiburg
01/ 2013-01/2013 Lektorin Lambertus Verlag GmbH Freiburg im Breisgau
10/2009-03/2010  Studentische Mitarbeiterin Universitätsarchiv Stuttgart

Praktika/ Ehrenamtliche Tätigkeiten____________________________________________
10/2016-03/2017 Teilnahme Buddy Programm International Office Universität Konstanz
09/2011-09/2011  Praktikantin Buchhandlung Osiander GmbH Villingen

Sprachkenntnisse____________________________________________________________
Deutsch (Muttersprache), Französisch (Sehr gute Kenntnisse), Englisch (Gute Kenntnisse),
Italienisch (Grundkenntnisse), Großes Latinum

Hobbies____________________________________________________________________
Musik, Lesen, Kochen, Kino, Kunst, Sprachen, Theater, Therme, Lachen, Ethik, Gesundheit, Psychologie

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3346339409
10-stellige ISBN 3346339408
Verlag GRIN Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 2. Januar 2021
Seitenzahl 48
Beilage Paperback
Format (L×B×H) 21,0cm × 14,8cm × 0,3cm
Gewicht 84g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Sprachwissenschaft
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Sprachwissenschaft

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ