Feldreduzierung in Gebäuden – Martin Schauer | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber: Martin Schauer
Herausgeber: Martin Schauer

Feldreduzierung in Gebäuden

Geschirmte Elektroinstallation, Abschirmung an Gebäuden und in Wohnungen

Diese Neuerscheinung stellt den Abschnitt über Feldreduzierungen in Gebäuden aus unserem vergriffenen Buch  "Baubiologische Elektrotechnik"  komplett überarbeitet und erweitert in Form eines eigenständigen Buches dar. Behandelt werden u.a. Planung und Realisierung emissionsreduzierter Elektroanlagen in Neu- und Altbauten, Minimierung nieder- und hochfrequenter Feldimmissionen von gebäudeextern betriebenen Anlagen, Lösungskonzepte zu EMF- und EMV-gerechten Elektroanlagen, physikalische Grundlagen, praxisorientierte Feldmesstechnik, Personen- und Sachschutz bei der Anwendung von Minimierungsmaßnahmen sowie, Veränderungen u.a. im DIN VDE-Vorschriftenwerk und deren Auswirkungen auf die Installationspraxis. Ergänzend dazu wird  das Buch von Martin Virnich "Baubiologische EMF-Messtechnik" empgohlen.

Taschenbuch 11/2012
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 6 Wochen

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,39 € bis 2,59 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Martin Schauer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Elektrotechnikerhandwerk und elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder, befasst sich mit EMV-Analysen und ist als Referent bei Fachverbänden tätig

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
1 Bedeutung von EMF und EMV. 19
1.1 Elektrische, magnetische und elektromagnetische
Felder (EMF). 21
1.1.1 Das elektromagnetische Spektrum. 21
1.1.2 Grenz-, Richt- und Empfehlungswerte. 23
1.1.2.1 Bundesimmissionsschutzverordnung. 24
1.1.2.2 TCO-Standard. 24
1.1.2.3 US-Umweltbehörde EPA. 25
1.1.2.4 NISV. 26
1.1.2.5 Land Salzburg. 26
1.1.3 Grenz- und Empfehlungswerte in Zahlen. 26
1.1.4 Sachverständige und qualifizierte Berater. 27
1.1.5 Ziele und Beurteilungen von Reduzierungsmaßnahmen
. 28
1.2 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). 29
1.2.1 Geschichte der EMV. 29
1.2.2 EMV-Gesetz. 32
1.2.3 EMV-Leitfaden. 34
1.2.4 Allgemein anerkannte Regeln der Technik. 34
1.2.5 Gibt es konkrete Vorgaben für die Errichtung
von Elektroanlagen?. 34
2 Niederfrequente elektrische Wechselfelder Abschalten
- Abkoppeln - Abschirmen. 45
2.1 In aller Kürze. 45
2.1.1 Physik. 45
2.1.2 Messverfahren. 46
2.1.2.1 Immissions-Messverfahren. 46
2.1.2.2 Emissionsmessverfahren. 50
2.2 Beratung - Festlegung der Ziele. 51
2.2.1 EMF. 51
2.2.2 EMV. 52
2.3 Planung von Reduzierungsmaßnahmen. 53
2.3.1 Emissionsquellen niederfrequenter elektrischer
Wechselfelder. 53
12 Inhaltsverzeichnis
2.3.1.2 Elektrische Geräte. 55
2.3.1.3 Elektrische Anlagen außerhalb von Gebäuden. 55
2.3.3 Baugrundstücksmessung. 56
2.3.4 Freistehende Einfamilienhäuser. 57
2.3.5 Reihenhäuser. 58
2.3.6 Mehrfamilienhäuser. 59
2.4 Maßnahmen des Emissionsschutzes. 59
2.4.1 Feldreduzierung mit geschirmten Elektroinstallationskomponenten
. 59
2.4.1.1 Geschirmte Leitungen und Kabel der Energietechnik 59
2.4.1.2 Geschirmte Leitungen der Informationstechnik. 61
2.4.1.3 Geschirmte Elektrodosen. 61
2.4.1.4 Metallene Verlegesysteme. 63
2.4.1.5 Metallene Gehäuse. 66
2.4.1.6 Zähler- und Verteilerschränke. 67
2.4.1.7 Verdrahtung geschirmter Installationskomponenten. 68
2.4.1.8 Lösungen für Geräte "hinter der Steckdose". 69
2.4.2 Feldreduzierung durch Abschalten und Abkoppeln. 72
2.4.2.1 Manuelles Abschalten von ortsveränderlichen
Geräten. 72
2.4.2.2 Gebäudesystemtechnik. 73
2.4.2.3 Netzabkoppler (Netzfreischalter). 76
2.4.2.4 Stromstoßschaltung. 79
2.4.2.5 Zeitschaltuhr. 79
2.4.2.6 Kleinsteuerung. 80
2.4.2.7 Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS). 81
2.4.2.8 Funk-BUS, Funkfernschalter. 81
2.4.3 Powerline. 84
2.4.3.1 LCN-Bus. 85
2.4.3.2 EIB-Instabus. 85
2.4.3.3 EIB-Easy. 87
2.4.4 Feldreduzierung durch Phasentausch. 87
2.5 Maßnahmen des Immissionsschutzes. 88
2.5.1 Ausreichender Abstand von Feldverursachern. 88
2.5.2 Großflächige Abschirmungen. 89
2.6 Abnahmeprüfungen. 92
2.6.1 Zusätzliche Prüfungen der fachgerechten
Ausführung der Elektroanlage. 92
2.6.2 Feldmessungen. 93
2.7 Fazit - Reduzierung elektrischer Wechselfelder. 94
2.7.1 Berücksichtigung aller Stromkreise. 94
2.7.2 Gebäudesystemtechnik. 94
2.7.3 "Dauerverbraucher". 95
2.7.4 Großflächige Abschirmungen. 96
2.7.5 Büroarbeitsplätze. 96
2.8 EWF und EMV. 96
2.8.1 Medizinische Diagnose-Bereiche. 96
2.8.2 Sanierung veralteter Elektroanlagen. 98
2.8.3 Elektronische Vorschaltgeräte. 100
3 Niederfrequente magnetische Wechselfelder Netzsysteme
- Schirmung - Oberschwingungen. 101
3.1 In aller Kürze. 101
3.1.1 Physik. 101
3.1.2 Messverfahren zu magnetischen Wechselfeldern. 103
3.2 Beratung. 104
3.2.1 EMF. 104
3.2.2 EMV. 104
3.3 Planung von Reduzierungsmaßnahmen. 107
3.3.1 Emissionsquellen niederfrequenter magnetischer
Wechselfelder. 107
3.3.2 Systeme nach Art der Erdverbindungen. 110
3.3.2.1 Betrachtung des Verteilungsnetzes. 110
3.3.2.2 Betrachtung der Elektroanlagen in Gebäuden. 113
3.3.2.3 Realisierung des TN-S-Systems bei Altanlagen. 117
3.3.3 Messungen im Vorfeld einer Bebauung. 119
3.3.4 Freistehende Gebäude. 120
3.3.5 Reihenbebauung. 120
3.3.6 Gebäudekomplexe. 120
3.4 Maßnahmen des Emissionsschutzes. 121
3.4.1 Effekte im Netz des Netzbetreibers (NB). 121
3.4.1.1 Unterirdische Versorgungsnetze. 121
3.4.1.2 Oberirdische Einspeisung. 123
3.4.2 Kompensationseffekte in der Elektroanlage. 133
3.4.2.1 Verteilungsstromkreise (Hauptleitungen).133
3.4.2.2 Ringleitungen. 135
Inhaltsverzeichnis 13
3.4.2.3 Niedervolt-Halogensysteme. 135
3.4.3 Minimieren von Einleiterrück- und Potentialausgleichsströmen
. 137
3.4.3.1 Systematische Vermeidung von Einleiterströmen
und Mehrfacherdungen. 137
3.4.3.2 Aktive Kompensation vagabundierender Ströme. 137
3.4.4 Austausch emissionsstarker Geräte gegen
emissionsarme Geräte. 138
3.4.4.1 Elektrische Geräte mit integriertem oder
externem Transformator. 138
3.4.4.2 Lineare und nichtlineare Lasten - Auswirkungen
auf Streuströme. 139
3.5 Maßnahmen des Immissionsschutzes. 141
3.5.1 Ausreichender Abstand von Feldverursachern. 141
3.5.2 Aktive Kompensation. 141
3.6 Magnetische Abschirmungen. 142
3.6.1 Verlegesysteme aus Stahlblech. 143
3.6.2 Abschirmfolien/Abschirmbleche aus MU-Metall. 143
3.6.3 Transformatorbleche. 144
3.6.4 Abschirmplatten in Sandwich-Bauweise. 144
3.7 Messungen mit der Strommesszange. 146
3.7.1 TN-C-System. 148
3.7.2 TN-C-S-System. 149
3.7.3 TN-S-System. 151
3.8 Oberschwingungen. 152
3.8.1 Oberschwingungen und die BImSchV. 159
3.9 Permanente Überwachung von Elektroanlagen. 161
3.10 EMV-Filter. 162
3.11 Störungen in Anlagen der Energie- und Informationstechnik 165
3.11.1 Gestörte DSL-Anschlüsse. 165
3.11.2 Falsch gehende Funkuhren. 168
3.11.3 Pfeifgeräusche aus dem Flachbildschirm. 169
4 Hochfrequente elektromagnetische Wellen
Großflächige Abschirmungen - HF-Störungen
in der Elektroanlage. 173
4.1 EMF-Minimierungsmaßnahmen. 173
4.1.1 In aller Kürze. 173
4.1.1.1 Physikalische Aspekte. 173
14 Inhaltsverzeichnis
15
4.1.1.2 Messverfahren. 175
4.1.2 Quellen hochfrequenter Signale. 177
4.1.3 HF-Abschirmungen im Umfeld von Gesetzen
und Verordnungen. 177
4.1.4 Maßnahmen des Emissionsschutzes. 180
4.1.5 Maßnahmen des Immissionsschutzes. 181
4.1.6 Physik der Hochfrequenzabschirmung. 181
4.1.6.1 Quantifizierung der Hochfrequenz-Schirmdämpfung 182
4.1.6.2 Effekte von großflächigen Abschirmungen. 184
4.1.6.3 Baustoffe und Abschirmmaterialien. 188
4.1.7 Planung von HF-Abschirmungen. 190
4.1.7.1 Ortstermin und Immissionsmessungen. 190
4.1.7.2 Beratung. 191
4.1.8 Varianten von Abschirmmaßnahmen. 193
4.1.8.1 Außenabschirmung als Einzelmaßnahme. 193
4.1.8.2 Innenabschirmung als Einzelmaßnahme. 193
4.1.8.3 Kombination aus Außen- und Innenabschirmung. 194
4.1.9 Produktlösungen. 195
4.1.9.1 Kunststoffgewebe mit Abschirmwirkung. 195
4.1.9.2 Gipskartonplatte mit Grafit im Gipskern. 197
4.1.9.3 Gipskartonplatte mit Carbonfasern im Karton. 200
4.1.9.4 Abschirmender Lehmputz. 202
4.1.9.5 Kupferabschirmgewebe. 203
4.1.9.6 Abschirmende Wandbeschichtung. 206
4.1.9.7 Fenster. 209
4.1.9.8 Insektenschutzgitter. 210
4.1.9.9 Moskitonetz/Baldachin. 211
4.1.10 Wirksamkeitskontrolle der durchgeführten
Maßnahmen. 212
4.1.10.1 Kontrollmessungen während der Baumaßnahme. 213
4.1.10.2 Abnahmemessung nach Fertigstellung der
Baumaßnahme. 213
4.2 Hochfrequente Störungen und die EMV. 215
4.2.1 Immissionsschutz. 216
5 Büro, Elektronik, Beleuchtung. 219
5.1 Grenz- und Richtwertempfehlungen - Büroarbeitsplätze. 220
5.1.1 BGV B11/BGR B11. 220
Inhaltsverzeichnis
5.1.1.1 Werte im Frequenzbereich 0 Hz bis 29 kHz. 221
5.1.1.2 Übergangsbereich 29 kHz bis 91 kHz. 221
5.1.1.3 Frequenzbereich 91 kHz bis 300GHz. 221
5.1.2 TCO-Standard. 222
5.2 Niederfrequente elektrische Wechselfelder (EWF). 224
5.2.1 Verursacher niederfrequenter elektrischer Felder. 224
5.2.2 Ausbreitungsfaktoren. 224
5.2.3 Maßnahmen für einen feldarmen Büroarbeitsplatz. 224
5.2.3.1 Einsatz von geschirmten Installationsleitungen und
Elektroinstallationsdosen. 225
5.2.3.2 Abschalten und Abkoppeln der Spannungsquelle. 225
5.2.3.3 Großflächige Abschirmungen. 225
5.2.3.4 Einsatz von metallenen Verlegesystemen. 225
5.2.3.5 Einsatz von Raumsystemen. 230
5.2.3.6 Einsatz von Deckenkanalsystemen. 231
5.2.3.7 Einsatz von metallenen Gehäusen. 232
5.2.3.8 Einsatz von Sonderkonstruktionen (Abschirmung
von Schreibtisch-Arbeitsplatten). 232
5.2.4 Zusammenfassung. 235
5.3 Reduzierung niederfrequenter magnetischer
Wechselfelder (MWF). 235
5.3.1 Verursacher niederfrequenter magnetischer
Wechselfelder (MWF). 236
5.3.2 Maßnahmen für einen feldarmen Büroarbeitsplatz. 236
5.3.3 Zusammenfassung. 238
5.4 Elektromagnetische Wellen (HF) - Büroarbeitsplätze. 238
5.4.1 Verursacher elektromagnetischer Wellen. 239
5.4.2 Maßnahmen für einen feldarmen Büroarbeitsplatz. 239
5.4.2.1 Minimierung hochfrequenter Einstreuungen
von außen. 239
5.4.2.2 Einsatz drahtgebundener Informationstechnik. 239
5.4.2.3 Vermeidung von HF-Sendequellen. 241
5.4.3 Zusammenfassung. 241
5.5 Beleuchtung. 242
5.5.1 Induktive Vorschaltgeräte. 243
5.5.2 Konventionelle und elektronische Starter. 244
5.5.3 Blindleistungskompensation. 246
5.5.4 Elektronische Vorschaltgeräte. 248
16 Inhaltsverzeichnis
17
5.5.5 Dimmen von Leuchtstofflampen. 249
5.5.6 Betriebsweisen von Leuchtstofflampen an unterschiedlichen
Spannungsquellen. 250
5.5.6.1 Bewertung der Oszilloskop-Darstellung. 250
5.5.6.2 Bewertung der Darstellung Leistung. 250
5.5.6.3 Bewertung der Darstellung Oberschwingungen. 256
5.5.6.4 Bewertung der HF-Spektren. 256
5.5.6.5 Bewertung der Messungen MWF (NF). 257
5.5.7 Störungen und Empfindlichkeiten von Vorschaltgeräten
. 257
5.5.7.1 Empfindlichkeiten von VVG. 259
5.5.7.2 Störungen durch EVG. 259
5.5.8 Fazit. 262
5.5.9 Spannungsabsenkung. 263
5.5.10 Beleuchtung mit LED. 264
6 Vorschriftenwerk für die Errichtung elektrischer Anlagen. 267
6.1 Anerkannte Regeln der Technik. 268
6.1.1 Technische Anschlussbedingungen TAB 2007. 269
6.1.2 Niederspannungsverordnung NAV. 269
6.1.3 DIN VDE-Normen. 270
6.2 Umsetzung der Vorschriften bei Reduzierungsmaßnahmen. 273
6.2.1 Die Philosophie der DIN VDE 0100-Errichtungsnormen
. 273
6.2.1.1 DIN VDE 0100-100. 274
6.2.1.2 DIN VDE 0100-410. 275
6.2.2 Auswahl der Betriebsmittel. 280
6.2.2.1 Netzanschlussleitungen von Geräten. 281
6.2.2.2 Geschirmte Elektroinstallationen. 281
6.2.2.3 Verdrahtung von geschirmten Elektroinstallationskomponenten
. 283
6.2.3 Feststellung der Spannungsfreiheit bei Netzabkopplern
. 287
6.2.4 Potentialausgleich. 287
6.2.4.1 Schutz- oder Funktionspotentialausgleich?. 287
6.2.4.2 Querschnitt von Potentialausgleichsleitern. 290
6.2.4.3 Mindestquerschnitte von Schutz- und Funktions-
Potentialausgleichsleitern. 291
Inhaltsverzeichnis
18
6.2.5 Prüfen von Elektroanlagen. 293
6.2.6 Zusätzlicher Schutz durch Fehlerstromschutzeinrichtungen
. 293
6.2.7 Prüfen und Messen an Erdungsanlagen und
Potentialausgleichseinrichtungen. 298
6.2.7.1 Definition "Erde". 298
6.2.7.2 Messungen an Erdungsanlagen. 299
6.2.8 Prüfen und Messen an Potentialausgleichseinrichtungen
. 300
6.3 Näherungen von Abschirmungen zu äußeren Blitzschutzanlagen
. 300
6.3.1 Bestimmung des Trennungsabstandes. 302
6.3.2 Vereinfachter Ansatz. 304
6.3.3 Berechnung des Trennungsabstandes mit
einer Software. 304
6.3.4 Hochpannungsisolierte Ableitungen. 307
7 Anhang. 309
7.1 Vorsätze für dezimale Vielfache und Teile von Einheiten. 309
7.2 Frequenzaufteilung nach IEC. 310
7.3 Dezibel-Tabelle. 311
7.4 Hochfrequenzdämpfung von exemplarischen Baustoffen
und Abschirmmaterialien.312
7.5 Abkürzungsverzeichnis. 315
7.6 Glossar. 317
Literaturverzeichnis. 321
Vorwort. 321
1. Kapitel. 321
2. Kapitel. 324
3. Kapitel. 326
4. Kapitel. 327
5. Kapitel. 329
6. Kapitel. 330
Anhang. 331
Stichwortverzeichnis. 332

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3810103154
10-stellige ISBN 3810103152
Verlag Hüthig GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 29. November 2012
Seitenzahl 334
Format (L×B×H) 21,0cm × 15,1cm × 2,3cm
Gewicht 512g
Warengruppe des Lieferanten Naturwissenschaften - Technik
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Naturwissenschaften - Technik

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ