Die Sonnenblume – Simon Wiesenthal, Nicola Jungsberger | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Die Sonnenblume

Das Unverzeihliche verzeihen?

Sie sind ein KZ-Häftling. Ein sterbender SS-Soldat bittet Sie um Vergebung. Was tun Sie?

Vor ebendieser Entscheidung stand der Holocaust-Überlebende Simon Wiesenthal im Jahr 1942. In seiner Erzählung Die Sonnenblume schildert der große Kämpfer für Recht und Gerechtigkeit seinen Gewissenskonflikt, der ihn noch Jahrzehnte später nicht losließ. Hatte er das Richtige getan? Darf das Unverzeihliche verziehen werden? Wenn ja, wie? Wenn nein, wie weiterleben?

Simon Wiesenthals Fragen rühren an die Grundfesten des Menschseins. Über 60 herausragende Männer und Frauen stellen sich ihnen: Geistliche und Theologen, Psychologen und Philosophen, Holocaust-Überlebende und Menschenrechtsaktivisten. Ihre Antworten sind so unterschiedlich wie ihre Erfahrungen in der Welt und zeigen, dass Wiesenthals Frage heute genauso aktuell ist. Das Buch fordert uns heraus, unsere eigene Haltung zu Vergebung und Versöhnung, Gerechtigkeit und Mitgefühl infrage zu stellen.

'Ich bin tief berührt worden, auch in meinen eigenen Fragen zum Thema Vergebung. Dieses Buch sollte nicht nur gelesen, sondern auch diskutiert werden - und zum Curriculum an Universitäten und Schulen gehören' Iris Berben

Zum 10. Todestag von Simon Wiesenthal am 20. September 2015 endlich wieder auf Deutsch lieferbar.

Antworten unter anderem von:

Andrej Angrick, Historiker, Verbrechen der Wehrmacht

Aleida Assmann, Kulturanthropologin

Tovia Ben-Chorin, Rabbiner, Berlin

Éva Fahidi-Pusztai, Auschwitz-Überlebende

Magdalene von Frettlöh, Theologin

Pumla Gobodo-Madikizela, Psychologin, Wahrheitskommission Südafrika

Bert Hellinger, systemischer Therapeut

José Hobday, indianische Franziskaner-Nonne

Halimar Krausen, erste Imanin Deutschlands

Elad Lapidot, Philosoph, Gründer Deghetto Berlin

Brigitta Mahr, Versöhnungsarbeit Ruanda, Palästina/Israel

Gisela Mayer, Ethikdozentin, Tochter tot bei Amoklauf

Klaus Mertes, Jesuit, hat Missbrauchsfälle aufgedeckt

Hamideh Mohagheghi, islamische Wissenschaftlerin, Juristin

Eva Mozes Kor, Auschwitz-Überlebende, Mengele-Zwilling

Susan Neiman, Philosophin

Uta Ranke-Heinemann, Theologin

Tomàs Radil, Auschwitz-Überlebender, Neurologe

Matthieu Ricard, buddhistischer Mönch

Walter Rothschild, Landesrabbiner Schleswig- Holstein

Desmond Tutu, Leiter von Wahrheits- und Versöhnungskommissionen nach Apartheid

Martin Walser, Schriftsteller

Thomas Walther, Anwalt, Vertreter der Nebenklage in Auschwitz-Prozessen

Wolfram Wette, Historiker

Gebunden 09/2015
kostenloser Standardversand in DE 6 Stück auf Lager
Lieferung bis Mi, 25.Nov. (ca. ¾), oder Do , 26.Nov. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 15 Stunden, 30 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,80 € bis 1,49 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Simon Wiesenthal (1908-2005), Architekt und Autor, überlebte mehrere Konzentrationslager und machte es sich zur Lebensaufgabe, Informationen über NS-Täter zu sammeln, sie aufzuspüren und vor Gericht zu bringen.

Nicola Jungsberger, geb. 1964, studierte angewandte Kunst in Paris, kreiert Möbel und Objekte und arbeitet als Szenenbildnerin. Zwei ihrer Großonkel waren in Dachau inhaftiert, wollten aber nie darüber sprechen. Als sie 2008 Die Sonnenblume entdeckte, überzeugte sie Wiesenthals Tochter von ihrer Idee, dieses in Deutschland weitgehend unbekannte und lange vergriffene Buch neu herauszugeben.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3958900066
10-stellige ISBN 3958900062
Verlag Europa Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 17. September 2015
Seitenzahl 300
Format (L×B×H) 22,6cm × 15,1cm × 3,7cm
Gewicht 653g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ