Die Frage nach dem Absoluten und dem Kontingenten vor dem Hintergrund der Log... – Frank Lachmann | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Die Frage nach dem Absoluten und dem Kontingenten vor dem Hintergrund der Logik Hegels

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 19. Jahrhunderts, Note: 1,0 (sehr gut), Universität zu Köln (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Das Absolute und das Kontingente - zwei feindliche Brüder? Uni Köln, WS 2002/2003, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit verfolgt hinsichtlich der Problematik des Verhältnisses von Absolutem und Kontingentem
zwei miteinander korrelierende Ziele. Zum einen soll gezeigt werden, daß in Anbetracht
der Logik Hegels die für die Philosophie seit der Antike so grundlegende Frage nach
der Seinsweise und der Art des Zusammenhangs von Absolutem und Kontingentem wesentlich
falsch gestellt ist, weil nach ihrer klassischen Lesart beide als prinzipiell verschieden
voneinander präsupponiert werden. 1 Die Begründung für diese These wird in der Darstellung
eben jener Hegelschen Position in diese Zusammenhang bestehen, ja es wird sich ergeben,
daß, wenn eine stichhaltige Kritik der Frage und ihrer möglichen Lösungsvorschläge überhaupt
noch eine Alternative zuließen, es dann notwendig wäre, der Problematik gegenüber
von vornherein einen völlig anderen Standpunkt einzunehmen - den der dialektischen Vernunft
statt den des (endlichen) Verstandes.2 Der erste Teil der Arbeit wird begriffsanalytisch
verfahren; die Darstellung konkreter historischer Positionen wird vermieden, um deren Detailproblemen
aus dem Wege zu gehen. Statt dessen wird versucht, allein auf Grundlage der
möglichst allgemein gehaltenen und auf ihren Wortsinn (hier: auf notwendige Bedingungen)
reduzierten Begriffe von Absolutem, Kontingentem und dem einer etwaigen Vermittlung beider
prinzipielle und aus bestimmten Gründen notwendige Divergenzen zwischen der beanspruchten
und der wirklichen Bedeutung (zwischen Pragmatik und Semantik oder, wenn man
so will: zwischen Form und Inhalt) dieser Begriffe aufzuzeigen. [...]
1 Besonders deutlich wird dies bei Hegels Betrachtung der "verständigen" Frage nach der Verendlichung des
Unendlichen. (Hegel, G.W.F.: Wissenschaft der Logik I. Frankfurt/Main 2000, S. 170f. - im folgenden "L")
2 "Wenn vom Denken die Rede ist, so muß man das endliche, bloß verständige Denken vom unendlichen, vernünftigen
unterscheiden. Die Denkbestimmungen, so wie sie sich unmittelbar, vereinzelt vorfinden, sind endliche
Bestimmu ngen. Das Wahre aber ist das in sich Unendliche, welches durch Endliches sich nicht ausdrücken
und zum Bewusstsein bringen läßt." (ders.: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften I. Frankfurt/Main
1999, S. 94f. - im folgenden "EZ")

E-Book 04/2005
PDF kein Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

kein Adobe Account notwendig | Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ganz normale PDF-Datei, die Sie an jedem Gerät lesen können, das PDFs anzeigen kann. PDFs werden überall gleich angezeigt. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,38 € bis 0,71 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3638370356
10-stellige ISBN 3638370356
Verlag GRIN Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF
Copyright Kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 1. April 2005
Seitenzahl 34
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Philosophie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Philosophie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ