Die Bibliothekarin von Auschwitz – Antonio Iturbe, Karin Will | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor: Antonio Iturbe
Übersetzung: Karin Will
Autor: Antonio Iturbe
Übersetzung: Karin Will

Die Bibliothekarin von Auschwitz

Roman nach einer wahren Geschichte

Ein Ort des Schreckens. Acht Bücher, die alles ändern.

Im alles verschlingenden Morast des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau hat der Blockälteste Fredy Hirsch heimlich eine Schule aufgebaut. Ihr wertvollster Besitz sind acht alte, zerfallene Bücher. Fredy ernennt die 14-jährige Dita zur Bibliothekarin, sie soll die verbotenen Bände künftig verstecken und schützen. Dita, die schon früher Trost in Büchern gefunden hat, kümmert sich mit äußerster Hingabe um "ihre" kleine Bibliothek. Und die Bücher geben zurück: Sie schenken Licht, wo nur noch Dunkelheit zu sein scheint, und bieten einen Anker, wo der Schmerz zu übermannen droht. Die Bücher begleiten Dita und die anderen Häftlinge durch die Zeiten der größten Verzweiflung, bis wieder ein neuer Hoffnungsschimmer zu erkennen ist.

Eine ergreifende Auschwitz-Geschichte über die Magie der Bücher, erzählt nach einer wahren Begebenheit, als erweiterte Taschenbuchausgabe.

Die Presse über »Die Bibliothekarin von Auschwitz«:

  • »Mitreißend und ergreifend.« El Cultural 
  • »Ein vielschichtiges, rührendes und bewegendes Buch. Eine großartige Entdeckung.« Sergio Vila-Sanjuán

  • »Mit viel Fingerspitzengefühl, aber gnadenloser Ehrlichkeit erzählt Iturbe die Geschichte über das Familienlager und dessen Insassen.« belletristik-couch.de
  • »Ein unvergesslicher, herzzerreißender Roman.« Publishers Weekly 
  • »Iturbe ist ein bewegendes Stück Literatur gelungen, das zu überzeugen weiß.« histo-couch.de
Antonio Iturbe wuchs in Barcelona auf und arbeitete als Kulturjournalist für El Periódico und El País. In seinem international gefeierten Roman erzählt er die Geschichte der Holocaust-Überlebenden Dita Kraus, mit der er zahlreiche Interviews führte.
Taschenbuch 01/2022
kostenloser Standardversand in DE Neuerscheinen vsl. bis Januar
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,42 € bis 0,78 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Antonio Iturbe wuchs in Barcelona auf und hat zahlreiche Bücher verfasst. Als Kulturjournalist arbeitete er für El Periódico und El País und unterrichtete an Universitäten in Barcelona und Madrid. In »Die Bibliothekarin von Auschwitz« erzählt Iturbe die Geschichte der Holocaust-Überlebenden Dita Kraus, mit der er viele Interviews führte. Der Roman wurde zum international gefeierten Erfolg.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3492317535
10-stellige ISBN 3492317537
Verlag Piper Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Originalsprache Spanisch
Anmerkungen zur Auflage Erweiterte Ausgabe
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 27. Januar 2022
Seitenzahl 496
Originaltitel La bibliotecaria de Auschwitz
Format (L×B×H) 18,7cm × 12,0cm × 3,1cm
Warengruppe des Lieferanten Belletristik - Erzählende Literatur
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Belletristik - Erzählende Literatur

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ