Der Versailler Vertrag – Bernd Rauls, Verena Paul | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber: Bernd Rauls, Verena Paul
Herausgeber: Bernd Rauls, Verena Paul

Der Versailler Vertrag

Deutsch-französische Betrachtungen

"Die alliierten und assoziierten Regierungen erklären und Deutschland erkennt an, daß Deutschland und seine Verbündeten als Urheber für alle Verluste und Schäden verantwortlich sind, die die alliierten und assoziierten Regierungen und ihre Staatsangehörigen infolge des ihnen durch den Angriff Deutschlands und seiner Verbündeten aufgezwungenen Krieges erlitten haben."

Ein Satz mit unmissverständlicher Botschaft: Deutschlands Anerkennung der alleinigen Kriegsschuld, besiegelt mit Vertragsunterzeichnung durch die deutsche Delegation am 28. Juni 1919 im Spiegelsaal von Versailles. Es ist dieser schnörkellose und zugleich wuchtige Satz, der dem wohl meist diskutiertesten Artikel des Versailler Vertrages Gestalt verleiht: Art. 231. Sein Inhalt trifft das Deutsche Reich bis ins Mark und bürgt der noch jungen Weimarer Republik eine Last auf, an der sie schwer zu tragen haben wird und die an ihrem Zusammenbruch mitwirken soll.

100 Jahre nach Inkrafttreten des Versailler Vertrages am 10. Januar 1920, rückt der vorliegende Sammelband, der aus einer Vortragsreihe 2018/19 hervorgegangen ist, die unterschiedliche Wahrnehmung des Vertrages in Deutschland und Frankreich in den Fokus. Wie nehmen französische, wie deutsche Wissenschaftler/innen das Vertragswerk heute wahr - vor allem die Teile, die sich mit dem Saargebiet beschäftigen? Entstanden ist eine wissenschaftlich fundierte Publikation, die ein vielgestaltiges, transnationales Bild des Versailler Vertrages entwirft.

Alle Beiträge liegen in deutscher und französischer Sprache vor.

Gebunden 07/2020
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Di, 11.Mai. (ca. ¾), oder Mi , 12.Mai. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 1 Tagen, 18 Stunden, 11 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,33 € bis 2,47 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Friedel Läpple - Grußworte: Catherine Robinet (Generalkonsulin der Republik Frankreich im Saarland) - Gérard Bruck (Präsident des Zweckverbands des Bergbaumuseums Petite-Rosselle) - Einführung: Bernd Rauls - 100 Jahre Versailler Vertrag - Gerd Krumeich: Von den Schwierigkeiten, nach einem totalen Krieg Frieden zu schließen - Jörn Leonhard: "A Peace to End All Peace"? Die Deutschen und der Versailler Vertrag - Adolf Kimmel: Frankreich, Deutschland und der Versailler Vertrag - Manfred Berg: Völkerbund und Selbstbestimmung:
Das Friedensprogramm des US-Präsidenten Woodrow Wilson - Emmanuel Droit: Ein "unglaublicher, räuberischer Frieden"? Die französischen und die deutschen Kommunisten angesichts des Versailler Vertrags (1919-1930) - Gabriele B. Clemens: Das kulturelle Leben an der Saar: Hoch- und Freizeitkultur - Rainer Hudemann: Erinnerungshobel und transnationale Vernetzungen. Von den Wirkungen des Versailler Vertrages in der Region Saar-Lor-Lux - Jean-Michel Guieu: Frankreich und Deutschland nach der Unterzeichnung des Versailler Vertrages: eine unmögliche Versöhnung - Sylvain Schirmann: Franz Dahlem - Quellen: Versailler Vertrag (Auszüge) - Die Vierzehn Punkte von Woodrow Wilson - Philipp Scheidemanns Rede "Gegen die Annahme des Versailler Vertrages, 12. Mai 1919"

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3861107538
10-stellige ISBN 3861107538
Verlag Röhrig Universitätsverlag
Sprachen Deutsch, Französisch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 29. Juli 2020
Seitenzahl 424
Format (L×B×H) 25,4cm × 17,5cm × 3,8cm
Gewicht 1315g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ