Der französische Hegel – Ulrich Johannes Schneider | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber/in: Ulrich Johannes Schneider
Herausgeber/in: Ulrich Johannes Schneider

Der französische Hegel

Hegel war in Frankreich von Anfang an einer eigenwilligen Rezeption ausgesetzt. Von Cousin bis Kojève und darüber hinaus fanden ,starke' Interpretationen statt, die im vorliegenden Band nachgezeichnet werden. Die Stationen der Präsenz Hegelschen Denkens in Frankreich werden von namhaften Hegelforschern und Kennern der Rezeption zu einem abwechslungsreichen Bild verdichtet. Dabei geht es nicht so sehr um die Hegelsche Lehre, als vielmehr um das zündende bzw. provokatorische Moment seines Denkens, das nicht nur thematisiert wird, wo es auf fruchtbaren Boden fällt, sondern auch da, wo man es gewissermaßen abwehrt. Beleuchtet wird in diesem Band die französische Hegel-Rezeption u. a. von Louis Althusser, Maurice Blanchot, Victor Cousin, Gilles Deleuze, Jacques Derrida, Jacques d'Hondt, Michel Foucault, Jean Hyppolite, Luce Irigaray, Alexandre Kojève, Jean-Luc Nancy, Jean Wahl und Eric Weil.

Gebunden 10/2007
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 4-5 Werktage (Print on Demand)

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 2,55 € bis 4,74 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG Ulrich Johannes Schneider: Der französische Hegel HEGEL IM RASTER DER GESCHICHTSPHILOSOPHIE Jacques D'Hondt: Die populäre Hegel-Rezeption in Frankreich Patrice Vermeren: Victor Cousins Hegel Knut Ebeling: Alexandre Kojève. Ein Snobismus sans réserve Andreas Gelhard: Abstraktion, Attraktion - Maurice Blanchot liest Hegel EMPHATISCHE LEKTÜREN Bernard Bourgeois: Jean Wahl als Leser von Hegel Sabina Hoth: Jean Hyppolite: Logique et Existence Pierre Aubenque: Eric Weil oder der letzte Hegelianer ABARBEITEN AN HEGEL Franck Fischbach: Der französische Neo- und Anti-Hegelianismus als Quietismus Stéphane Douailler: Die Eroberung des Inhalts: Orte und Knoten Louis Althussers Denis Kambouchner: Hegel unter Dekonstruktion Catherine Malabou: Dialektik und Dekonstruktion: ein neues "Moment" HEGEL ALS ABSTOßUNGSPUNKT Brigitte Rauschenbach: Hegel und der französische Feminismus Angelika Pillen: Michel Foucault oder der Versuch, Hegel zu entkommen Jean-Pierre Cotten: Hegel als "Abstoßungspunkt" in der Denkgeschichte von Gilles Deleuze? Warren Breckman: Die Rückkehr des Königs HOMMAGE Joachim Wilke: Freund Jacques D'Hondt Anhang

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3050041957
10-stellige ISBN 3050041951
Verlag De Gruyter Akademie Forschung
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 22. Oktober 2007
Seitenzahl 252
Beilage HC runder Rücken kaschiert
Format (L×B×H) 24,6cm × 17,5cm × 1,9cm
Gewicht 612g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Philosophie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Philosophie

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ