Der alte Garten – Gabriele Tergit | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Der alte Garten

Geschichten von Blumen und Gärten

»Kaiserkron' und Päonien rot, // Die müssen verzaubert sein ...«
So beginnt Eichendorffs Gedicht »Der alte Garten«, und von dieser Verzauberung, der Liebe zu Blumen, erzählt Gabriele Tergit.
Blumen symbolisieren Schönheit und Sanftmut, Liebenswürdigkeit und den Glanz des Stillen. Menschen schmücken sich und ihre Tische mit Blumen, kaum ein festliches Ereignis wird begangen ohne Blumen. Blumen findet man auf Wappen und in Gewehrläufen, die Herren tragen eine weiße Nelke im Knopfloch, Arbeiter haben die rote. Mit der Tulpenmanie in Holland entstand die Börse, und das Paradies war nichts anderes als ein Garten ...
Die vielen Geschichten, die sich seit jeher um Blumen ranken, erzählt Gabriele Tergit höchst kundig und amüsant unter dem Motto eines  japanischen Sprichworts: »Glücklich ist, wer in beiden Händen Blumen hält«.

Gebunden 03/2014
kostenloser Standardversand in DE 18 Stück auf Lager
Lieferung bis Mo, 01.Mär. (ca. ¾), oder Di , 02.Mär. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 8 Stunden, 50 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,42 € bis 0,78 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Gabriele Tergit (1894 - 1982), Journalistin und Schriftstellerin, wurde zunächst durch ihre Gerichtsreportagen bekannt, 1931 erschien ihr Roman »Käsebier erobert den Kurfürstendamm«, dessen Ruhm bis heute anhält. Im November 1933 emigrierte sie nach Palästina, 1938 zog sie mit ihrem Mann nach London. Dort wählte sie 1957 das P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland zum Sekretär, ein Amt, das sie bis 1981 innehatte. Ihre »Geschichten von Blumen und Gärten« erschienen 1958; mit »Der alte Garten« liegt der erste Teil dieser Sammlung nun neu vor.

Inhaltsverzeichnis

Eine leicht sentimentale Einleitung uber die allgemeine Freude an der Natur

Erster Teil
Die Paonie der Chinesen und die Lotusblume der Agypter
Die Lotusblume als großtes Symbol indischer Kultur
Die sakrale Lilie
Garten in Vorderasien
Griechenland
Die Garten des Osiris und des Adonis und die Sagen vom Ursprung der Blumen
Der Beginn der Botanik
Zweitausend Jahre Bestseller
Aristoteles, ein freier Schriftsteller
Ein kleiner Einschub zur Geschichte unserer Epoche
Rosen in Rom: Vom rauen Romertum zur Rosennarretei
Die romischen Garten
Bedeutungswandel der Rosen, Florafest und 1. Mai
Die geheimnisvolle Rose
Die Rose bei den alten und neuen Germanen - Rosmarin
Vom inneren Hof der Agypter zum Patio der spanisch sprechenden Welt
Beschaftigung mit der Natur im griechischen Ostrom
Im Westen wird die Beschaftigung mit der Natur verdachtig
Garten und Blumen im fruhen Mittelalter
Frankreich, die Heimat der modernen Rose
In Salerno beginnt eine Renaissance
Friedrich II., Roger Baco, Albertus Magnus
Renaissance
Renaissancegarten
Die Blumenentdecker der Renaissance
Das große Trio: Dodoens, L'Ecluse, L'Obel
Garten um 1600 »Die Girlande der Julia« oder Das Meisterwerk der Galanterie
Die Sammlung von Blumenmalereien im Naturkundemuseum von Paris
Le Notre und die Verbannung der Blumen in den Kuchengarten
Die Tulpenwut
Die Hyazinthe
Die Nelke
Die Botanik bis Linne
Englischer contra franzosischer Garten
Das Ende des 18. Jahrhunderts und das Missbehagen an der Lebensfreude
Editorische Notiz

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3895615887
10-stellige ISBN 3895615889
Verlag Schoeffling + Co.
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Gebunden
Erscheinungsdatum 11. März 2014
Seitenzahl 200
Format (L×B×H) 15,7cm × 9,6cm × 2,0cm
Gewicht 153g
Warengruppe des Lieferanten Belletristik - Lyrik, Dramatik, Essays
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Belletristik - Lyrik, Dramatik, Essays

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ