Das Solidaritätsprinzip – Barbara Prainsack, Alena Buyx | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Das Solidaritätsprinzip

Ein Plädoyer für eine Renaissance in Medizin und Bioethik

Der Begriff »Solidarität« erlebt gegenwärtig eine Renaissance: In Zeiten ökonomischer Krisen scheint eine Rückbesinnung auf solidarische Werte auch in der Gesundheitsversorgung angebracht. Anknüpfend an die internationale Bio- und Medizinethikdebatte entwickeln die
Autorinnen ein neues Solidaritätsverständnis: Anstatt den Begriff nur auf der  abstrakten Ebene zu behandeln, zeigen sie anhand konkreter Fallbeispiele, etwa der Schweinegrippe-Pandemie von 2009/10 oder lebensstilbedingten Krankheiten, wie ethische Regelwerke und regulatorische Instrumente aus dem Blickwinkel der Solidarität verändert und verbessert werden können.

E-Book 02/2016
PDF kein Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

kein Adobe Account notwendig | Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ganz normale PDF-Datei, die Sie an jedem Gerät lesen können, das PDFs anzeigen kann. PDFs werden überall gleich angezeigt. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)
Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,94 € bis 1,75 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Barbara Prainsack ist Professorin am Department of Social Science, Health & Medicine am Londoner King's College und Mitglied der Österreichischen Bioethikkommission.

Alena Buyx ist Professorin für Professorin für Medizinethik an der TU München; sie ist Mitglied des Deutschen Ethikrates.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Einleitung9

1.Solidarität: Einführung in die Genese des Begriffs14

1.1Einleitung14

1.2Frühe Ansätze: klassische Gesellschaftstheorie und Sozialwissenschaft15

1.3Solidarität in christlicher Theorie, Politik und Ethik 17

1.4Solidarität in der sozialistischen Theorie 20

2.Aktuelle Entwicklungen und Ansätze21

2.1Solidarität und Kommunitarismus 22

2.2Solidarität und rationale Entscheidungstheorie 27

2.3Vertragliche Solidarität29

2.4Solidarität, Gaben und Geschenke 31

2.5Reflektierte Solidarität32

2.6Agonistische Solidarität33

3.Solidarität in der aktuellen bioethischen Literatur35

3.1Die Rolle des Solidaritätsbegriffs in der

bioethischen Literatur 35

3.2Definitionen von Solidarität in der bioethischen Literatur36

3.3Themenbereiche 39

3.4Solidarität und Public Health-Ethik40

3.4.1Solidarität im NCoB-Bericht über Demenz42

3.4.2Solidarität und Personalismus43

3.4.3Public Health-Ethik und Solidarität: relationale Ansätze44

3.4.4Public Health-Ethik und Solidarität: für einen starken Staat?47

3.5Solidarität und das Gesundheitswesen50

3.6Solidarität und globale Gesundheit52

3.7Solidarität als spezifisch europäischer Wert56

3.8Kritik des Solidaritätsbegriffs in der bioethischen Literatur58

3.9Erste Erkenntnisse und Schlussfolgerungen63

4.Verwandte Begriffe68

4.1Altruismus70

4.2Gegenseitigkeit/Reziprozität72

4.3Wohltätigkeit73

4.4Verantwortung75

4.5Würde76

4.6Soziales Kapital78

4.7Vertrauen79

4.8Fazit80

5.Solidarität: Versuch einer neuen Definition81

5.1Arbeitsdefinition82

5.2Die drei Ebenen der Solidarität83

5.2.1Ebene 1 - die interpersonale Ebene84

5.2.2Ebene 2 - die kollektive Ebene87

5.2.3Ebene 3 - vertragliche und rechtliche Erscheinungsformen88

5.3Formen der Institutionalisierung von Solidarität 88

5.4Einschränkungen92

5.5Verwandte Begriffe: Mitgefühl, Freundschaft und Liebe94

5.6Autonomie und Solidarität96

6.Solidarität in der Praxis - Fallbeispiel  1: Forschungsbiobanken100

6.1Einleitung100

6.2Datenschutz und Schutz der Privatsphäre102

6.3Diskriminierung104

6.4Eigentum und informierte Einwilligung105

6.5Nutzen107

6.6Aktuelle Herausforderungen109

6.7Teilnahme an Forschungsbiobanken: ein solidaritätsbasierter Ansatz110

6.8Kernelemente und Argumente112

6.8.1Der Prozess der Zustimmung zur

biobankbasierten Forschung112

6.8.2Erneute Zustimmung für neue Forschungsvorhaben115

6.8.3Information über Ergebnisse mit klinischer Relevanz117

6.8.4Von der Risikominimierung zur Schadenskompensation118

6.8.5Die drei Ebenen der Solidarität im Bereich der Forschungsbiobanken120

7.Solidarität in der Praxis - Fallbeispiel 2: Pandemien und globale Gesundheit123

7.1Pandemien: Hintergründe und aktuelle Herausforderungen123

7.2Der Fall der Schweinegrippe127

7.3Solidarität unter Einzelpersonen und das Verhältnis zwischen Individuen und staatlichen Behörden128

7.4Impfungen131

7.5Triage133

7.6Überwachung, Infodemiologie und Datenschutz135

7.7Einschränkung der Bewegungsfreiheit137

7.8Neue Praktiken der Solidarität im Pandemiefall139

7.9Solidarität zwischen Staaten und anderen globalen Akteuren141

8.Solidarität in der Praxis - Fallbeispiel 3: Lebensstilbedingte Krankheiten147

8.1Was sind lebensstilbedingte Krankheiten?147

8.2Lebensstilbedingte Krankheiten, gesundheitliche Eigenverantwortung und Mittelverteilung149

8.3Solidarität und Risikostratifikation153

8.4Gesundheitspolitische Risikostratifikation in den USA und in Europa155

8.5Bevölkerungsstratifikation, Eigenverantwortung und Lebensstil: ein solidaritätsbasierter Ansatz159

9.Schlusswort.163

Literatur165

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3593434018
10-stellige ISBN 3593434016
Verlag Campus Verlag GmbH
Sprache Deutsch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2016
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF
Copyright PDF Watermark
Erscheinungsdatum 18. Februar 2016
Seitenzahl 184
Illustrationenbemerkung 1 Abbildung
Warengruppe des Lieferanten Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie

Kund/innen, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ