"Das Guruparadox" - ein Kollektiv im Selbstexperiment zum Thema Gemeinschaftsbildung | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb

Bild: Autor

"Das Guruparadox" - ein Kollektiv im Selbstexperiment zum Thema Gemeinschaftsbildung

Oktober 2019 · "Das Guruparadox" - ein Buch über Gemeinschaftsbildung

Das Guruparadox – Integrale Hierarchiekompetenz und Gemeinschaftsbildung


Ein Buch, das wahrlich nicht leicht vorzustellen ist.

Zum einen, weil es eben kaum vorstellbar ist, dass sich über Jahre Menschen freiwillig in Experimentalräume gewagt haben, um -quasi in Form einer Selbsthilfegruppe- ihrer eigenen Entfremdung auf die Schliche zu kommen. Zum anderen deswegen, weil das Buch inhaltlich so breit gefächert ist, dass eine Kategorisierung schwierig erscheint:

Zum Beispiel könnte man es als einen Forschungsbericht aus dem Bereich Soziologie auffassen.

Es gibt eine Eingangshypothese, eben die eines sich selbst und seiner Umwelt entfremdeten Menschen, der seine Entfremdung selbst aber nicht bemerkt. Diese Hypothese wird dann experimentell untersucht. Und die Ergebnisse werden zur Ergänzung und Erweiterung der Ursprungshypothese verwendet. Wissenschaftliches Vorgehen.

Aber eine Forschung ohne akademisch ausgebildete Forscher, bei der die Teilnehmer selbst sowohl das Labor, die Labormäuse und die Laboranten zugleich sind?

Dabei ist allein die Hypothese schon provokant genug. Sie folgt letztlich den Überlegungen Wilhelm Reichs und Theodor Adornos zum Faschismus und denen Erich Fromms, dass also der Mensch der Moderne an sich irgendwie deformiert sei und damit letztlich völlig ahnungslos und voller guter Absichten die Lebensgrundlagen des Planeten zerstört. Damit wäre das Buch dann eher der Psychologie zuzuordnen.

Aber, irgendwelche Namenlosen, die im jugendlichen Sturm und Drang die Barrikaden stürmen, qualifiziert sich das denn für eine Einreihung in solch hehre Gesellschaft?

Das Guruparadox

Oder man müsste es auffassen als eine Art fundamentale Gesellschaftskritik.

Dafür fehlen aber die üblichen Schuldzuweisungen. Es gibt hier einfach keine Bösewichte, keine Täter und keine Opfer, nur „Opfertäter“. Auch fehlen die allfälligen, oft viel zu kurz greifenden Scheinlösungen. Im Gegenteil, das Kollektiv stellt sich hin für einen „Raum zwischen den Geschichten“, eine Untersuchung des Dilemmas, statt überhastet an Symptomen herumzudoktern. „Prozessorientierung vor Ergebnisorientierung“ wird das plakativ genannt. Und genau diese Umorientierung wird dem Leser als Beginn des Systemausstiegs präsentiert.

Da das Buch zudem noch die Laborwerkzeuge präsentiert, die selbst entwickelt und erprobt wurden, könnte man es dann also vielleicht auch in die Kategorie Ratgeber zur Persönlichkeitsentwicklung einordnen. Aber das würde dann die Fülle des benutzten wissenschaftlichen Materials ebensowenig reflektieren, wie die Tatsache, dass letztlich ein recht umfassendes Bild vom Mensch entwickelt wird, das den Rahmen der üblichen Ratgeber bei weitem übersteigt.

Damit ist es also zumindest ein interessantes Buch, und womöglich ist es tatsächlich auch ein Wichtiges.

Hier ist etwas veröffentlicht, ein Grassroots-Projekt, das über den Tellerrand schaut und eine Art Neuvernetzung mit Wissenschaft und gelebter Praxis präsentiert, das hoffentlich Aufmerksamkeit findet. Denn eben genau aus dem Bereich des konkreten Aufbaus neuer Lebenszusammenhänge findet sich recht wenig in der Literatur, obwohl es ein Bereich ist, in dem sich heute viele Gruppen versuchen. Was sich findet, das sind oft plakative Selbstdarstellungen oder allenfalls oberflächliche Berichte wie der Dokumentarfilm „Ein neues Wir“ oder Jamie Bartletts „Radicals - Wie Außenseiter die Welt verändern wollen und weshalb wir ihnen zuhören sollten“. Allesamt Berichte von Menschen, die nie in den beschriebenen Projekten gelebt und mitgearbeitet haben, und daher nur an der Oberfläche kratzen können.

In diesem Sinne ist das im Kollektiv verfasste Buch ein Buch von Radikalen, und auch diese abgeschmackte Kategorisierung will nicht recht passen. Aber zuhören, das lohnt sich hier mit Sicherheit.

Das Werk des Kollektivs finden Sie hier bei uns.

Möchten Sie noch etwas über das Kollektiv erfahren?

Entdecken Sie mehr unter http://conscious-evolution.xyz!




Weitere Infos: Produktdetails Klappentext
Weiter zur nächsten Buchvorstellung
Kollektiv Conscious Evolution

Das Guruparadox

Taschenbuch 09/2019
30 Stück auf Lager
Alle angegeben Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Spenden icon

bereits gespendet

75% des Gewinns spendet buch7 - ohne dass Sie mehr zahlen!

So einfach funktioniert es buch7 unterstützen

Immer aktuell informiert

Neuigkeiten von und über das buch7-Team

Newsletter abonnieren Auf Facebook folgen

Aktuelle Themen

aus der Buchwelt für Sie zusammengetragen

Themen anzeigen Bestseller

Empfehlen auch Sie uns weiter

persönlich, digital oder mit buch7-Flyer

Auf Facebook Per WhatsApp Per eMail Kostenlose buch7-Flyer

Die aktuellen buch7-Bestseller:

Mehr Bestseller

Weitere aktuelle Buchvorstellungen:

Alle Buchvorstellungen

Mehr aus den folgenden Bereichen:
Über uns Spendenprojekte Themen

buch7 ist bekannt aus:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ